Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Habicht Kupplungspiel nicht einstellbar
Habichtoldie66
Geschrieben am: 10.09.2007, 15:49
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 808
Mitglied seit: 09.09.2007



Hallo,

nachdem die Kupplung am Handhebel nicht mehr einstellbar war (zu viel Spiel) hab ich versucht an der Druckschraube (linker Seitendeckel) das Spiel einzustellen. Ging nicht mehr, Schraube verschwand fast "in der Mutter" ehe die Kupplung trennte.
Also hab ich die Reibscheiben gewechselt.
Danach drückt die Kupplung erst aus wenn ich die Originalschraube durch eine ersetze welche ca 15mm länger ist.
Ich bin mir recht sicher die Kupplung wieder so zusammengebaut zu haben wie es sich gehört smile.gif

Woran kann es liegen?

Ich möchte doch lieber mit der Originalschraube kuppeln... biggrin.gif

Michael


--------------------
..................................................................
www.pfordte.de
-LINUX, die bessere Alternative-
PM
Top
lambiman
Geschrieben am: 10.09.2007, 16:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3302
Mitgliedsnummer.: 567
Mitglied seit: 18.04.2007



HI

Weisst du ob der Motor schonmal auseinader war wenn man nämlich den kurzen

druckstift nicht wieder einsetzt dann fehlen da schon mal so 5-10mm ohmy.gif

Außerdem kommt mir die Erklärung komisch vor hmm.gif

Ich stelle immer so ein:
Den kupplungskorb im ruhezustand belassen

dann am kupplungshebel die mutter und das widerlager schön weit rausdrehen
(darf aber nich wackeln)

Dann unten die schraube reindrehen bis sie anschlägt und dann ein kleines stück zurück(1\4 umdrehung) und kontern

Jetzt hat man das gewünschte spiel und die kupplung trennt vollständig sowie schließt auch komplett(rutscht nicht)

Prüf das einfach mal bei dir und erzähl mir wies gelaufen ist thumbsup.gif




Gruß
Dirk


--------------------
Die Simsons sind die Besten im Osten wie im Westen
Vom Pol bis zum Äquator und auch in Ulan bator
Du Kannst sie gerne Testen
Sie sind die allerbesten
vom Süden bis zum Norden und hinaus bis in die Fjorden

Aktuelle Besitztümer:
Star Bj73 Patinamoped
Star Bj72 Liegt zerlegt rum
Star Bj74 Im verwendbaren Originallack
Star BJ73 Teileleiche
Spatz Bj65 nicht schön aber selten
Habicht Bj74 Auferstanden aus Ruinen
Kr51/1S Bj72 in der Restauration
KR51 Bj65 Arbeit fürs nächste Jahr
S51 B2-4 Bj86 Mein Alltagsmoped
S50N Bj76 Seit Juli 2010 10000Km gelaufen
SR50C BJ86 Im Alltagsbetrieb
ES250/0 Bj58 Viel Arbeit
ES150/0 Bj62 Erste Serie mit 2 Farb. Tank
ES125/0 Bj64 Vollrestaurierte Glitzerkiste
Troll Bj63 Desolater Zustand wird restauriert
Neuzugang:
PME-Mail
Top
Ostbiker
Geschrieben am: 10.09.2007, 18:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6809
Mitgliedsnummer.: 75
Mitglied seit: 08.06.2005



QUOTE (lambiman @ 10. Sep 2007, 17:03)
... wenn man nämlich den kurzen

druckstift nicht wieder einsetzt dann fehlen da schon mal so 5-10mm ohmy.gif

...

biggrin.gif genau das fiel mir auch als erstes ein, zwischen den beiden langen Stiften ist mittig noch ein 10mm kurzer verbaut. Bau nochmal die Druckplatte ab und leg das Mopped auf die linke Seite und lass alles aus der Hohlwelle rutschen. thumbsup.gif


--------------------
MfG. Christian M.

http://www.facebook.com/SimsonfreundeAltmuhltal

wer Simson fährt, - fährt nie verkehrt
PME-MailWebseiteICQ
Top
Habichtoldie66
Geschrieben am: 10.09.2007, 22:02
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 808
Mitglied seit: 09.09.2007



QUOTE (Ostbiker @ 10. Sep 2007, 18:59)
Bau nochmal die Druckplatte ab und leg das Mopped auf die linke Seite und lass alles aus der Hohlwelle rutschen. thumbsup.gif


Okay mach ich, Resultat kann ich in ca 7 Tagen posten...

Danke
Michael


--------------------
..................................................................
www.pfordte.de
-LINUX, die bessere Alternative-
PM
Top
Habichtoldie66
Geschrieben am: 10.09.2007, 22:07
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 808
Mitglied seit: 09.09.2007



QUOTE (lambiman @ 10. Sep 2007, 16:03)
HI

Weisst du ob der Motor schonmal auseinader war wenn man nämlich den kurzen

druckstift nicht wieder einsetzt dann fehlen da schon mal so 5-10mm ohmy.gif

Außerdem kommt mir die Erklärung komisch vor hmm.gif

Ich stelle immer so ein:
Den kupplungskorb im ruhezustand belassen

dann am kupplungshebel die mutter und das widerlager schön weit rausdrehen
(darf aber nich wackeln)

Dann unten die schraube reindrehen bis sie anschlägt und dann ein kleines stück zurück(1\4 umdrehung) und kontern

Jetzt hat man das gewünschte spiel und die kupplung trennt vollständig sowie schließt auch komplett(rutscht nicht)

Prüf das einfach mal bei dir und erzähl mir wies gelaufen ist thumbsup.gif




Gruß
Dirk

Keine Ahnung ob der Motor schon mal zerlegt war. Jedoch hat der Vorbesitzer einige Verschlimmbesserungen an Vergaser & Luftfilter durchgeführt ( z.B. Luftfiltereinsatz entfernt & Gehäuse des Ansaugdämpfers mit "Luftbohrungen" versehen, auch war das Antriebsritzel lose "gesichert"....) , so wundert mich fast nix mehr.

Ich poste das Resultat in ca. 7 Tagen.

Michael


--------------------
..................................................................
www.pfordte.de
-LINUX, die bessere Alternative-
PM
Top
Habichtoldie66
Geschrieben am: 17.09.2007, 19:39
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 808
Mitglied seit: 09.09.2007



Problem ist gelöst biggrin.gif

Es war nicht das fehlende kurze Stück der Druckstange.

NEIN, ich brauchte beim erneuten Zerlegen der Kupplung nur mal nachzählen.
Es war nämlich eine Lamelle zu viel drin sad.gif
Ich hab dann Lamellen, Federn und Scheiben erneuert und siehe da, die Kupplung ließ sich ganz einfach einstellen und funktioniert.

Auf zum nächsten Problem....

Gruß aus Leipzig
Michael
........................
www.pfordte.de


--------------------
..................................................................
www.pfordte.de
-LINUX, die bessere Alternative-
PM
Top
lambiman
Geschrieben am: 17.09.2007, 22:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3302
Mitgliedsnummer.: 567
Mitglied seit: 18.04.2007



_clap_1.gif

Klingt so als wollte mal einer aus nem Habicht wieder nen Sperber machen

Gruß
Dirk


--------------------
Die Simsons sind die Besten im Osten wie im Westen
Vom Pol bis zum Äquator und auch in Ulan bator
Du Kannst sie gerne Testen
Sie sind die allerbesten
vom Süden bis zum Norden und hinaus bis in die Fjorden

Aktuelle Besitztümer:
Star Bj73 Patinamoped
Star Bj72 Liegt zerlegt rum
Star Bj74 Im verwendbaren Originallack
Star BJ73 Teileleiche
Spatz Bj65 nicht schön aber selten
Habicht Bj74 Auferstanden aus Ruinen
Kr51/1S Bj72 in der Restauration
KR51 Bj65 Arbeit fürs nächste Jahr
S51 B2-4 Bj86 Mein Alltagsmoped
S50N Bj76 Seit Juli 2010 10000Km gelaufen
SR50C BJ86 Im Alltagsbetrieb
ES250/0 Bj58 Viel Arbeit
ES150/0 Bj62 Erste Serie mit 2 Farb. Tank
ES125/0 Bj64 Vollrestaurierte Glitzerkiste
Troll Bj63 Desolater Zustand wird restauriert
Neuzugang:
PME-Mail
Top
Habichtoldie66
Geschrieben am: 18.09.2007, 08:14
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 808
Mitglied seit: 09.09.2007



QUOTE (lambiman @ 17. Sep 2007, 22:25)
_clap_1.gif

Klingt so als wollte mal einer aus nem Habicht wieder nen Sperber machen

Gruß
Dirk

Nach dem 14er Ritzel, dem verkürzten Krümmer und dem aufgebohrten Luftfiltergehäuse nach zu urteilen, gut möglich. Die Düsen im Vergaser hab ich erst gar nicht mehr kontrolliert sondern gleich einen anderen Vergaser reingesetzt, nen original Krümmer & ein intaktes Luftfiltergehäuse ebenfalls blink.gif

... ich will ja Habicht fahren rolleyes.gif

Gruß
Michael


--------------------
..................................................................
www.pfordte.de
-LINUX, die bessere Alternative-
PM
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter