Headerlogo Forum


Seiten: (2) 1 [2]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) GesperrtNeues ThemaUmfrage

> NKJ Vergaser der Baureihen 121, 122-4 und 123-4, Wartung und Reparatur für SR 1 bis SR 2E
der Lehmann
Geschrieben am: 21.05.2013, 12:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7667
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Es folgt die Demontage und Reinigung.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 21.05.2013, 12:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7667
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Es gibt zu den Nachfolgetypen 122 und 123 zwei wesentliche Unterschiede. Und zwar die Aufnahme des Schwimmers im Gehäuse und der Schwimmer selbst...

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 21.05.2013, 12:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7667
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



...sowie das zweiteilige Nadelventil.

Oft sehen die Nadeln so aus wie rechts auf dem Bild. Die Nadel hat durch den Betrieb einen Bund erhalten, was natürlich bis zur Nichtfunktion führen kann. Dann bleibt nur der Austausch gegen ein Neuteil. Leider gibt es diese Ausführung nicht als Ersatz.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 21.05.2013, 12:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7667
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Die Nadel wird im Gehäuse duch eine Aufnahme geführt.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 21.05.2013, 12:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7667
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Die Dämpfungssscheibe sollte wegen der wacklichen Aufnahme den Schwimmer etwas in Position halten, was diese mehr schlecht als recht tat. Dies Scheibe fehlt daher heute meist, da sie von den Monteuren oft entfernt wurde.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 21.05.2013, 12:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7667
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Der Typ 121 hat eine Überlauf- und Entlüftungsbohrung unter der Leerlaufstellschraube. Bitte diese Bohrung unbedingt reinigen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 21.05.2013, 12:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7667
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Durch die Konstruktion bedingt, ist die Einstellung des Schwimmers im demontierten Zustand nicht möglich. Die Einstellung der Füllhöhe 6mm unter Oberkante des Schwimmergehäuses ist nur mittels Versuchsaufbau möglich. Die Einstellmöglichkeiten sind gering, da der Schwimmer keine Biegefahne hat. Es bleibt eigentlich nur die Nacharbeit der Nadel oder das Auflöten einer Zwischenlage an der Stelle des Druckpunktes der Nadel.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 21.05.2013, 13:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7667
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Dieser Vergasertyp kann einen bis zur Verzweiflung treiben, da der Betrieb höchst unsicher ist und Ersatzteile kaum verfügbar sind. Eigentlich taugen diese nur noch für die Vitrine. Es soll hier aber User geben, die diesen Vergaser zum Laufen gebracht haben. thumbsup.gif _clap_1.gif Mir ist es nicht gelungen. ph34r.gif

Wer also seinen SR 1 sicher betreiben und trotzdem einen 121 wegen der Originalität an seinem Moped haben will, dem sei dieser Umbau empfohlen.

Euch viel Erfolg beim Fitnessprogramm NKJ wink.gif smile.gif


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) 1 [2]  GesperrtNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter