Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Zündung bei 2,7 vor oT
Lars1975
Geschrieben am: 17.06.2013, 06:32
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 6527
Mitglied seit: 08.06.2013



Hallo Essi Freunde,

ich habe das Problem, dass ich bei meinen 63ger Essi den Zündzeitpunkt nur auf 2,7 vor oT eingestellt bekomme. Ich habe den Unterbrecher auf 0,4 bei oT eingestellt. Wenn ich jetzt versuche den ZZP durch verdrehen der Grundplatte auf 2,5 mm zustellen, reicht es nicht. Ich schaffe nur 2,7 mm, dann sind die Langlöcher zu Ende.

Was mache ich FALSCH?

Viele Grüße Lars
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 17.06.2013, 07:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Du machst nichts falsch.
Bei der Einstellung musst Du einen Kompromiss suchen.
Frühzündung 2,7 statt 2,5mm bei neuem Unterbrecher liegt in der Toleranz und wird sich die ersten Kilometer durch Einschleifen des Unterbrechergleitücks von selbst in Richtung Spätzündung verändern.
Ein Unterbrecherabstand von 0,4mm ist auch nur ein Richtwert. Wenn Du ihn etwas enger stellst, erfolgt die Zündung auch später.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Lars1975
Geschrieben am: 17.06.2013, 07:47
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 6527
Mitglied seit: 08.06.2013



Hallo Wolfgang,

viele Dank für deine Antwort. Ich habe den Motor komplett überholt (Lager, Dichtungen, Zylinder geschliffen ....). Nun habe ich noch das Problem, dass es bei Vollgas zu einen stottern, blubbern kommt und die Maschine nicht durchzieht. An was, außer der Zündung könnte es denn noch liegen? Ich habe schon an den Luftfilter gedacht. Vergaser ist auch schon gereinigt und der Schwimmer auf 19 mm eingestellt.

Viele Grüße Lars

Noch etwas:

Bei meiner esten Fahrt ging der Motor nach ca. 5 KM aus, nach dem er nicht wieder angesprungen ist, habe ich nach der Zündkerze geschaut. Diese war total verrußt und dadurch kurzgeschlossen. Die Vergasernadel hatte ich eine Kerbe nach unten gehangen, damit das Gemisch nicht mehr so fett war. Aber an der Vollgassituation hat das nichts geändert.
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 17.06.2013, 08:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Läuft er, wenn du das Gas etwas zurück nimmst, besser?


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
Lars1975
Geschrieben am: 17.06.2013, 08:34
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 6527
Mitglied seit: 08.06.2013



Hallo Thorsten,

Essi läuft super wenn ich das Gas zurücknehme.

Viele Grüße Lars
PME-Mail
Top
GrasserBenno
Geschrieben am: 17.06.2013, 08:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3746
Mitgliedsnummer.: 5580
Mitglied seit: 12.06.2012



Nimm mal den Tankdeckel ab und schaue wie er dann vollgas nimmt.
Ich hatte das gleiche Problem und eine Ursache war, dass nicht genug Sprit nachlief, weil das Blüftungsloch dicht war. Es bildete sich ein Unterdruck im Tank.

Es kann aber auch sein, dass die Schwimmernadel etwas verdreckt ist. Einmal mit Bremsenreiniger durchsprühen. So wurde auf dem UT dass gleiche Problem bei meinem Essi gelöst. Danke für die helfenden Hände thumbsup.gif


--------------------
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 17.06.2013, 09:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Für Vollgas ist die Hauptdüse zuständig. Wenn die Leistung bei Vollgas nachlässt, bekommt der Motor zu wenig Sprit, weil das Gemisch zu mager ist. Eine etwas größere HD könnte helfen. Kann natürlich auch an der Spritzufuhr liegen.


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
mobiler4
Geschrieben am: 17.06.2013, 10:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5036
Mitgliedsnummer.: 1733
Mitglied seit: 15.12.2008



QUOTE (Lars1975 @ 17.06.2013, 09:34)
Hallo Thorsten,

Essi läuft super wenn ich das Gas zurücknehme.

Viele Grüße Lars

...dann läuft er zu fett setzte die Nadel noch eine Kerbe runter, d.h. das Plättchen eine Kerbe hoch dann wird es.

Lufi schön reinigen.

Die Kerze ist bestimmt dunkel, ölig richtig?


--------------------
schönen Gruß von der Küste

Tony
PME-Mail
Top
andifmt
Geschrieben am: 17.06.2013, 11:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 179
Mitgliedsnummer.: 2041
Mitglied seit: 29.03.2009



Hallo Lars,

wenn Du den Unterbrecher enger stellst, dann achte unbedingt auf die Abrißstellung der Zündung. Bei den Nachbau Unterbrechern mußte ich auch am "Amboss" des Unterbrechers nachstellen, um das hinzubekommen.


--------------------
Viele Grüße
Andreas
PME-Mail
Top
Lars1975
Geschrieben am: 17.06.2013, 12:16
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 6527
Mitglied seit: 08.06.2013



Hallo Essifreunde,

ich hab jetzt nochmal alles sauber gemacht. Bei der Probefahr ruckelte sie nach ca. 2 km bis sie fast aus ging. Ich tippe jetzt mal auf die Zündspule. Ich habe noch eine zu Hause und werde heute abend mal die Andere einbauen und euch berichten. weep.gif weep.gif
PME-Mail
Top
Lars1975
Geschrieben am: 17.06.2013, 16:56
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 6527
Mitglied seit: 08.06.2013



So, ich habe jetzt mal die andere Zündspule die ich hab genommen. An dem Problem hat sich leider nichts geändert. So langsam gehen mir die Ideen aus. Bei meinen Vergaser ist an der Düse die an der Seite sitzt eine 60 drauf. Die Düse die von unten in den Vergaser geschraubt ist hat keine Bezeichnung. Den Luftfilter habe ich sauber gemacht. Den Kerzenstecker habe ich auch gewechselt. Keine Ahnung was ich noch machen kann.

Viele Grüße Lars
PME-Mail
Top
GrasserBenno
Geschrieben am: 17.06.2013, 16:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3746
Mitgliedsnummer.: 5580
Mitglied seit: 12.06.2012



Pack mal ne 55'er Düse rein!
Dann bekommt er von vornherein weniger Sprit.
Du sagst ja, wenn du Gas zurücknimmst dann läuft er gut.
Ich denke mit 60'er Düse bekommt er zu viel Sprit.


--------------------
PME-Mail
Top
Lars1975
Geschrieben am: 17.06.2013, 17:11
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 6527
Mitglied seit: 08.06.2013



Hallo Frank, welche Düse muss ich da wechseln? Ist es die Düse die unter der großen Schraube sitzt oder die an der Seite sitzt?

Viele Grüße Lars
PME-Mail
Top
GrasserBenno
Geschrieben am: 17.06.2013, 17:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3746
Mitgliedsnummer.: 5580
Mitglied seit: 12.06.2012



Die rot eingekreiste

Ups: Bild fehlte blink.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
PME-Mail
Top
Lars1975
Geschrieben am: 19.06.2013, 19:18
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 6527
Mitglied seit: 08.06.2013



Hallo an Alle,

ich habe heute eine neue 225 Zündkerze, ein neues Zündkabel einen neuen Kerzenstecker und eine neue 55 Düse eingebaut. Doch leider habe ich immer noch das Syndrom, dass ich bei Vollgas so ein leichtes Stottern, also als wenn bei Vollgas so ein Blubbern kommt, wie beim Auto der Begrenzer.

langsam nervt es hmm.gif

Viele Grüße

Lars
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter