Headerlogo Forum


Seiten: (3) [1] 2 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Farbe der Kunststoff-/Gummiteile bei 68er Schwalbe
Chrisk
Geschrieben am: 04.07.2013, 17:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 365
Mitgliedsnummer.: 6596
Mitglied seit: 01.07.2013



Hallo,

Mich interessiert welche Farbe die Gummi-/Plastikteile an meiner an meiner blauen 68er Kr 51/1 im Lieferzustand hatten. Teilweise erkenne ich noch einige weiße (aber extrem vergilbte) Teile, unter anderem an den Schläuchen um die Gepäckträgerrohre und sämtliche Keder, auch am Lenkerblech. Der Gummibelag um die Schaltwippe ist weiß, um den Kickstarter aber schwarz.

Die Lampenmaske ist schwarz (und auch nicht vergilbt). Ich glaube das ist so nicht original, oder?

Die Trittbretter und Griffgummis sind an meiner Schwalbe auch schwarz. Im Zubehör habe ich aber weiße Trittbretter und Griffe gesehen. Gehören die an meine Schwalbe, oder sind das "Erfindungen der Nachbauteilemafia"?

Der aktuell montierte Sitzbankbezug ist schwarz. Ich habe aber schon einige blaue Schwalben mit weißer/grauer Sitzbank gesehen. Gab es das ab Werk so?


Ich habe lange gesucht, war mir eigentlich sicher, dass die Frage sicherlich schonmal gestellt wurde, habe aber leider nicht die gesuchten Infos gefunden. sad.gif

Wäre dankbar wenn mich jemand über die Originalfarbe aufklären könnte damit ich die Schwalbe originalgetreu herrichten kann.


Viele Grüße,
Chris


--------------------
Viele Grüße,
Chris

Simson Schwalbe KR51/1 Bj. 68 | Simson S51/1 Enduro Bj. 89 | DKW Hummel Super Bj. 60
PME-Mail
Top
Schwalben-Hai
Geschrieben am: 04.07.2013, 18:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 67
Mitgliedsnummer.: 6434
Mitglied seit: 12.05.2013



Hallo und Willkommen im Forum,
einige deiner Teile sind nicht original, z.B, die Griffgummis, die Lampenmaske und bestimmt noch einiges mehr.
Am Besten du stellt mal ein paar Bilder ein, dann können Dir die Experten auch besser helfen.Hier als Bild meiner fast originalen 68er.
Gruß Bernd

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
...mein kleiner SIMSON-Fahrzeugpark besteht hauptsächlich aus Schwalben.
Wenn ich mal ein Fahrzeug ohne Blech fahren will, nehme ich eine S70.
...den Habricht, den Sperber und meine vier S51 habe ich aus Dummheit verkauft...Fehler sind dazu da, damit man sie macht.
PME-Mail
Top
Chrisk
Geschrieben am: 04.07.2013, 19:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 365
Mitgliedsnummer.: 6596
Mitglied seit: 01.07.2013



Hallo Bernd,

danke für Deine Antwort. Eine sehr schöne Schwalbe hast Du da! So soll meine auch mal (wieder) werden biggrin.gif

Aus Deinem Foto schließe ich, dass die Schwarzen Trittbretter und der schwarze Kickstartergummi wohl bei meiner Schwalbe ok sind. Helle Trittbretter fände ich auch etwas unpraktisch weil immer dreckig.

Ein Foto habe ich angehängt. Nicht erschrecken... Ist mir schon etwas peinlich, wie die aussieht...

Eigentlich wollte ich sie erstmal nur technisch Fitt machen und den Sommer fahren. Allerdings sind mir bei meinen Reparaturversuchen am Wärmeproblem ein paar gerissene Schweißnähte an der Motorhalterung aufgefallen - so hab ich keine Lust damit rum zu fahren mad.gif


Jetzt ist sie zerlegt und ich bin mich langsam am umschauen was an Neuteilen unabdingbar ist.


Viele Grüße,
Chris

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße,
Chris

Simson Schwalbe KR51/1 Bj. 68 | Simson S51/1 Enduro Bj. 89 | DKW Hummel Super Bj. 60
PME-Mail
Top
Chrisk
Geschrieben am: 04.07.2013, 19:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 365
Mitgliedsnummer.: 6596
Mitglied seit: 01.07.2013



Hier noch ein Foto.

Der Lack ist wohl original, allerdings hat man über Roststellen einfach mit ähnlichem Lack drüber gesprayt. Sieht auf den Fotos garnicht so schlecht aus, in Wirklichkeit ist es aber eine halbe Katastrophe...

Die Blechteile sind in einem so erbärmlichen Zustand, dass ich abgesehen vom Motortunnel und der Lampenmaske vermutlich alles neu brauche.

Der Heckpanzer ist unter der Sitzbank total weg gerostet, die Trittbrettaufnahmen am Knieblech sind wohl schon mehrmals nachgeschweißt worden und so weiter...


Als ich dann noch die gerissenen Nähte am Rahmen gesehen habe, wollte ich eigentlich zum Schrotti des geringsten Mistrauens fahren und das Thema Schwalbe so schnell es geht vergessen... weep.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße,
Chris

Simson Schwalbe KR51/1 Bj. 68 | Simson S51/1 Enduro Bj. 89 | DKW Hummel Super Bj. 60
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 04.07.2013, 19:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Der Kickstartergummi wurde wohl schon mal getauscht . Die waren 1968 nämlich such noch helle . wink.gif
Was 1968 definitiv schon schwarz war, ist das Gepäckspannband ! hmm.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Rush
Geschrieben am: 04.07.2013, 20:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3505
Mitgliedsnummer.: 5410
Mitglied seit: 17.04.2012



Hallo
Ich denk mal das die Keder (Gummi) , Lampenring beige sein müssen . Wie schon gesagt der Kickstartergummi muss beige sein . So schlimm sieht deine Schwalbe nicht aus . Ich hab z.b. hier im Forum auch schon schlimmere gesehen und peinlich muss dir das auch nicht sein ins halt ne alte Dame . laugh.gif


--------------------
MfG Rico
OST-Fahrzeugefahrer grüßen OST-Fahrzeugefahrer!....
Besser man hat was und braucht's nicht als braucht was und hat's nicht
PME-Mail
Top
Schwalben-Hai
Geschrieben am: 04.07.2013, 21:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 67
Mitgliedsnummer.: 6434
Mitglied seit: 12.05.2013



Hallo,
mein Kickstartergummi ist schwarz, das ist richtig.Ich habe den originalen in beige auch noch da, der ist blos so fertig, das er immer runterrutscht.Der schwarze Gummi ist zwar nicht die richtige Farbe, aber die richtige Form hat er.
Zu deiner Schwalbe, von Katastrophe kann wohl keine Rede sein.Da kann man schon was machen.Überlege dir was aus der Schwalbe werden soll, ob möglichst original oder ein bisschen original oder doch ein Neuaufbau???Wenn du diese Frage beantwortet hast und nicht etwa Ersatzteilgewinnung herraus kommt, kannst du beginnen.Wenn die "Gute" original werden soll, musst du auf Teilesuche gehen.Wenn möglich verwende nur Teile Made in GDR.Die meisten Nachbauteile haben leider nicht die Qualität und die Passgenauigkeit ist oft auch eine Katastrophe.Nehmen wir mal den Lampenring, die Nachbauteile passen nicht wirklich.
Den Rahmen kann man schweißen. Die ist nicht schön aber in der Not geht das schon.Diese Art von Schäden bleiben nicht aus, wenn die Technik längere Zeit Einsatz war.
Selbst bei 51/2 Schwalben reißen die Rahmen gerne an der Motorhalterung.
Also Augen zu und durch...
Gruß Bernd


--------------------
...mein kleiner SIMSON-Fahrzeugpark besteht hauptsächlich aus Schwalben.
Wenn ich mal ein Fahrzeug ohne Blech fahren will, nehme ich eine S70.
...den Habricht, den Sperber und meine vier S51 habe ich aus Dummheit verkauft...Fehler sind dazu da, damit man sie macht.
PME-Mail
Top
Chrisk
Geschrieben am: 04.07.2013, 22:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 365
Mitgliedsnummer.: 6596
Mitglied seit: 01.07.2013



Hallo,

QUOTE
Also Augen zu und durch...

Genau, das habe ich mir nach anfänglicher Enttäuschung dann auch gesagt. Dafür haben mir die 30km Fahrt bisher trotz einem alle 10 Minuten absterbenden Motor einfach zu viel Spaß gemacht! biggrin.gif

Übrigends ist meine Freundin auch voll dabei. Die Sache mit den Schwalben war ihre Idee und da musste ich natürlich mit ziehen... So sind wir eines sonntages zu dritt mit einem Kombi über 1000km gefahren und haben zwei Schwalben eingesammelt!


Eigentlich bin ich auch schon relativ entschieden in welche Richtung es gehen soll und habe in den letzten Wochen auch schon einige benötigte Teile aus der Bucht gefischt. Der Lack ist nicht mehr rettbar und die Schäden am Knieblech und Heckpanzer sind zu groß. Es läuft also auf eine Neulackierung im Originalfarbton raus. Ich hätte gerne eine Schwalbe mit Patina gehabt, aber mit den total verbeulten und über dem Rost schlecht nachlackierten Blechen werde ich nicht glücklich.

Ansonsten möchte ich es gerne so originalgetreu wie möglich haben. Die weißen "Gummis" gefallen mir sehr gut, d.h. die möchte ich auch gerne komplett an der Schwalbe haben. Mir kommt es also sehr entgegen, dass sie auch im Ursprungszustand da dran waren.

Die alten Teile möchte ich so weit es geht weiterverwenden - alleine schon aus Kostengründen. An Neuteilen werde ich mich also vorerst so gut es geht auf Verschleissteile wie Lagerbuchsen etc. beschränken.

Ein paar "Änderungen" habe ich aber trotzdem vor: Ich möchte eine Grundplatte von der Schwalbe S mit externer Zündspule und 25W Lichtleistung, Hydraulische Stoßdämpfer (hinten in spezieller kurzer Ausführung) und hinten eine Bremsplatte mit außenliegendem Bremshebel verbauen. Ich denke, dass diese "Upgrades" die Zuverlässigkeit, Sicherheit und den Fahrkomfort doch erheblich steigern. Die Originalteile werde ich erhalten und gut weg legen - somit ist das jederzeit rückrüstbar. Ich möchte die Schwalbe im Sommer bei gutem Wetter gerne auch alltäglich im Stadtverkehr nutzen und denke, dass das für mich der richtige Kompromiss ist. Vielleicht fahre ich die Schwalbe aber auch erstmal und sehe dann weiter rolleyes.gif

Was mir etwas Sorgen macht ist das Gesamtbild mit neu lackierter Verkleidung und "alten" Teilen. Klar, die werde ich alle ordentlich reinigen, aber z.B. dem Auspuff wird man die Jahre dennoch ansehen (und gerade dort lese ich immer von der schlechten Qualität der Nachbauten). Mal abwarten, ich hoffe das wird eine runde Sache und sieht nicht irgendwie komisch aus.


Angehängt ist noch ein Foto vom Rahmen. Laut meinem Buch und div. Forenbeiträgen ist das aber relativ problemlos reparierbar. Sobald der Rahmen "nackt" ist fahre ich mal damit zu einer Schweißerei. (Der Luftfilter gehört da wohl auch nicht hin.....)


Viele Grüße,
Chris

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße,
Chris

Simson Schwalbe KR51/1 Bj. 68 | Simson S51/1 Enduro Bj. 89 | DKW Hummel Super Bj. 60
PME-Mail
Top
Chrisk
Geschrieben am: 04.07.2013, 22:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 365
Mitgliedsnummer.: 6596
Mitglied seit: 01.07.2013



Ich habe nochmal einige Fotos zusammen gefügt - ich hoffe das funktioniert so.

Meine Freundin hat übrigends eine babyblaue Schwalbe S von 72 oder 73 (weiß ich gerade nicht). Auf den Fotos ist sie teilweise im Hintergrund zu sehen. Leider ist der linke Trittbrett kaputt und das Logo am Knieschild fehlt mad.gif

Auf dem letzten Foto seht Ihr meine Schwalbe im aktuellen Zustand. Ich muss jetzt erst einige Klausuren schreiben und dann geht es weiter - so lange suche ich nach Teilen und lese mich schlau.

Das Blech sieht auf den Fotos viel besser aus, als es in wirklichkeit ist. Da hat der Verkäufer mit der Sprühdose ganze Arbeit (beschi**) geleistet! _clap_1.gif Teilweise sieht man den Sprühnebel auf dem Rahmen...



Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße,
Chris

Simson Schwalbe KR51/1 Bj. 68 | Simson S51/1 Enduro Bj. 89 | DKW Hummel Super Bj. 60
PME-Mail
Top
Schwalben-Hai
Geschrieben am: 05.07.2013, 12:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 67
Mitgliedsnummer.: 6434
Mitglied seit: 12.05.2013



So schlecht sieht die Schwalbe doch nicht aus, sind doch jede Menge gute und auch originale Teile dran.Ich denke da an den Tacho, den Zündschlüssel, die Hebel der Kupplung und der Bremse, die Schalter für Blinker und Abblendlicht und diverses anderes. Bei der Verkleidung können gute Lackierer wirkliche Wunder vollbringen.Das kostet sicher etwas mehr ist aber auch in den meisten Fällen das Geld wert.Nimm zum Lackieren den originalen Leifalit-Lack, der kostet pro Büchse um die 40 Euro.
Zum Rahmen, wenn das gut gemacht wird, sieht das kein Mensch.Für einen Schweißer eine Arbeit von 5min.


--------------------
...mein kleiner SIMSON-Fahrzeugpark besteht hauptsächlich aus Schwalben.
Wenn ich mal ein Fahrzeug ohne Blech fahren will, nehme ich eine S70.
...den Habricht, den Sperber und meine vier S51 habe ich aus Dummheit verkauft...Fehler sind dazu da, damit man sie macht.
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 05.07.2013, 13:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Nur von Fachbetrieben schweissen lassen ! thumbsup.gif

Wenn die Zündung und das Licht noch okay sind, lass es bitte so . Das mit der alten Bremse hinten ist übrigens auch kein Hit . Alles eine Frage der richtigen Einstellung und Wartung . Ich habe gar am schnellen Sperber die alte Hinterradbremse verbaut und aufgrund der guten Wirkung Lob von den DEKRA-Prüfern bekommen . thumbsup.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Chrisk
Geschrieben am: 05.07.2013, 13:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 365
Mitgliedsnummer.: 6596
Mitglied seit: 01.07.2013



Licht und Zündung sind - bis auf Zündaussetzer nach ca. 10 Minuten - wohl soweit okay. Ich habe schon im "Rundumschlag" den Kondensator, Zündkabel und Kerzenstecker getauscht sowie die Hochspannungsdurchführung gereinigt und gründlich entrostet. Dazu ZZP und Unterbrecherabstand eingestellt - mittlerweile habe ich auch die originale DDR Messuhr dafür.

Den Vergaser habe ich am selben Tag auch sauber gemacht (ohne lange gefahren zu sein) und dabei festgestellt, dass die Teillastnadel in der tiefsten Kerbe hängt und der Vergaser ein 16N1-12 ist, der garnicht auf den Motor gehört.

Als ich das alles behoben habe, lief der Motor mehr schlecht als recht und zog vermutlich auch Nebenluft am Vergaserflansch (hatte natürlich keine Papierdichtungen da).

Eigentlich sollte die Schwalbe erstmal "richtig" fahren, bevor ich mich um die Optik und Grundreinigung kümmern wollte... Naja aber dann habe ich die Risse im Rahmen gesehen.


Zum Tacho habe ich eine Frage: Es gibt offensichtlich zwei verschiedene Tachotypen, der eine hat eine Nadel die im Drehpunkt rund ist und eine die auch in die dem Zeiger entgegengesetzte Richtung eine kleine Spitze hat. Ich habe letzteren Tacho verbaut, bei vielen Schwalben sieht man aber den Tacho mit der runden Nadeldrehachse. Welcher Tacho ist original?
Grund meiner Nachfrage ist vorallem: Auf meinem Tacho stehen 42tkm oder 43tkm und der Tacho funktioniert noch. Wenn das der Originaltacho wäre, dann wüsste ich den originalen Kilometerstand.

Der Rahmen wird vom Fachbetrieb geschweißt - keine Frage!

Eine Profesionelle Lackierung kann bzw. will ich mir als Student nicht leisten. Nach allem was ich bislang gehört habe, reden wir da über 400€ aufwärts. Ich wollte den Lack gerne beim Doc bestellen.


Was würdet Ihr denn mit dem Rahmen machen? Ich hätte die Roststellen eigentlich nur mit Fertan behandelt, aber an den Schweißstellen muss der Lack ja runter und danach muss ich dort lackieren. Soll ich den Rahmen komplett neu Lackieren, oder an den Schweißstellen und Roststellen etwas ausbessern? Ich könnte mir ja Lack vom Doc anmischen lassen..


Grüße,
Chris


--------------------
Viele Grüße,
Chris

Simson Schwalbe KR51/1 Bj. 68 | Simson S51/1 Enduro Bj. 89 | DKW Hummel Super Bj. 60
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 05.07.2013, 14:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Zur '68er Schwalbe (und auch den anderen Vögeln) gehört bis Anfang '70 der Rautenzeiger-Tacho .

Und dieser hatte generell den alten stark profilierten Chromring .

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 05.07.2013, 14:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Ab 1970 (... und nur in jenem Jahr !) kam der "Schwarze Tacho" .
Der hatte den neueren einfacheren Chromring, schwarzes Zifferblatt mit weisser Skale und weissen geraden Zehnern, den weissen Nadelzeiger mit runder Nabe .

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 05.07.2013, 15:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Da es massive Kundenbeschwerden bezüglich der Ablesbarkeit bei Dunkelheit gab, änderte sich ab 1971 die Zifferblattfarbe in weiss . Die Skale und die Ziffern wurden schwarz und der Zeiger nun rot . Dieser Tacho blieb über ein Jahrzehnt der Standardtacho der Simson-Möppels .
Er ist heute noch neu zu kriegen und den meisten in dieser Form bekannt .

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (3) [1] 2 3  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter