Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> RH50-Motor - gleich Sachs 50?
Melle
Geschrieben am: 10.10.2007, 00:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 105
Mitgliedsnummer.: 386
Mitglied seit: 20.11.2006



Hallo,

ich hab da mal ne grundlegende Frage zum RH-50/II Motor. Laut "Wissenswertes über den SR1 / SR2 " ist dieser Motor auf Basis des Sachs 50- Motors entwickelt worden.
Ich hab aber mal gelesen, daß der SR1/SR2- Motor aufbauend auf dem Motor der RT 125 entwickelt wurde . Mit weniger Hubraum natürlich und auch sonst modifiziert.
Bin ich da falsch informiert oder der " Mopedfuchs" ?

Gruß Carsten
PME-Mail
Top
cs_joker7
Geschrieben am: 10.10.2007, 03:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1689
Mitgliedsnummer.: 239
Mitglied seit: 31.03.2006



QUOTE (Melle @ 10. Oct 2007, 01:37)
Ich hab aber mal gelesen, daß der SR1/SR2- Motor aufbauend auf dem Motor der RT 125 entwickelt wurde .

Wo soll denn das gestanden haben? Die beiden Motoren haben lediglich die 2 Takte gemeinsam, ansonsten sind sie doch völlig verschieden... _uhm.gif
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 10.10.2007, 13:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ihr habt beide Recht und zugleich Unrecht rolleyes.gif

Man muss dazu geschichtlich und auch technisch etwas ausholen: Die damaligen 2-T-Motore, egal ob Fichtel, DKW, Zündapp usw. unteschieden sich technisch nur in Details. Eigen war allen die 2 Takte laugh.gif und die Schnürle-Umkehrspülung. Das war Stand der Technik!

DKW war in Zschopau, Fichtel & Sachs in Reichenbach und bauten 50 und 98ccm Maschinen, die als Konfektionsmotore in alle möglichen Fahrgestelle von vielen eingebaut wurden.

53-54 gab es die Vorgabe für die zukünftigen Mopeds der DDR. Die besagte:
-max. 50ccm
-mind. 1,5 PS
-Pedalantrieb
-40 km/h max. oder max. 33 kg Leergewicht des kompletten Fahrzeugs. Das war Voraussetzung für "führerscheinfrei"

Ein Entwicklungsteam wurde gegründet (Simson, DKW, F&S,MAW, Steppke) und 54 wurde unter Leitung von Herbert Friedrich/DKW auf Grundlage des 50ccm DKW-Motors der RH50 entwickelt. Bewährtes Design; nur der Pedaltrieb, Freilauf und Rücktritt war neu.

Davor gabs auch schon Entwicklungen in der DDR (z.B. HMW-Mofas auf Basis des Vorkriegsmodell "National" aus Hainsberg, den Kleinroller "Pünktchen mit MAW-Motor aus Leipzig oder der Kratmo 35 und 40 von Walter Kratsch aus Gößnitz), aber man hat halt "zentral" entschieden.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Weimaraner
Geschrieben am: 10.10.2007, 14:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1256
Mitgliedsnummer.: 624
Mitglied seit: 29.05.2007



Norbert, manchmal bist Du mir unheimlich! ohmy.gif wink.gif
Was Du immer alles weißt! Hut ab!
Aber danke für die sehr interessante Information. thumbsup.gif
Grüße Andreas
PME-Mail
Top
Gringo
Geschrieben am: 10.10.2007, 14:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2160
Mitgliedsnummer.: 42
Mitglied seit: 02.03.2005



Da muß ich einiges klarstellen.

DKW hat in Zschopau keinen 50ccm Motor hergestellt.
Die Fichtel und Sachs Werke waren in Schweinfurt und bauten 74er bzw. 98ccm Einbaumotore.

Laut dem Buch DDR Motorräder von Frank Rönicke wurde der SR Motor auf Grundlage des Sachs 50 konstruiert.

lt. dem Buch Simson Oldtimer wurde der Motor von MZ auf Grundlage des RT Motors entwickelt, das bestätigt auch ein Bericht im illustrierten Motorsport von 1955.



PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 10.10.2007, 18:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7345
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo,

der Rönicke hat auch noch an anderen Stellen Kauderwelsch geschrieben. bei der Büchermasse (nicht unbedingt Bücherklasse), die der zu DDR-Zweirädern erzeugt hat, auch kein Wunder. Da kann nicht alles bis ins Detail recheriert werden.

Eins dürfte aber klar sein, von Sachs stammt der RH 50 nicht ab. Das ist eindeutig eine Entwicklung von DKW/MZ, allerdings auf Grundlage des 125er Motors der RT. Da hat sich Norbert sicher vertan mit den 50 cm³.

Viele Grüße, Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Melle
Geschrieben am: 10.10.2007, 20:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 105
Mitgliedsnummer.: 386
Mitglied seit: 20.11.2006



Hallo,

ich hab das mit dem RT-Basis-motor in dem Buch "Simson Oldtimer" von Erhard Werner gelesen. Und wurde dann etwas stutzig wegen den Angaben bezüglich Sachs 50 hier im Forum ( "Wissenswertes").Aber hat sich ja jetzt aufgeklärt, Danke an die Experten! smile.gif

Gruß Carsten
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 10.10.2007, 21:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Hallöle,
eins verstehe ich nicht.
Die RT hat Primärkette. Das Essi nicht. Sicher hat bei den Zschopauern eine Grundkonzeption existiert (Siehe Prototyp L 60 mit Ladepumpe) und durch die kleineren Teile konnte man einen direkten Antrieb zwischen Kurbelwelle und Kupplungswelle herstellen. Was aber zur Folge hat, dass im Getriebe die Drehrichtungen anders sein müssen.
Sicher wieder ein Streit um des Kaisers Bart, aber ich behaupte, dass der RH 50 eine eigenständige Sache ist, schon allein, weil ja jedes Teil wirklich neu konstruiert, ausgelegt, hergestellt werden musste.
Und das ist den Brüdern doch gelungen, oder?
Andere haben sicher auch ähnliche Motoren gebaut (NSU Quick sieht auch fast genau so aus...), aber nicht "auf Basis von..." irgendwem .
DKW (mit Schnürle - Umkehrspülung), da war man sich einig, war nun mal Stand der Dinge und alle haben sich dem Optimum irgendwie genähert, andere Konstruktionen haben sich kaum durchgesetzt.
Äh übrigens, merkt man, dass ich in der Gegend um Zschopau geboren bin? blink.gif
Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
NorbertE
Geschrieben am: 10.10.2007, 22:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hendrik, nun bin ich müde....aaaaaber, dem ist nicht so, dass sich andere Konstruktionen nicht durchgesetzt haben!!!

"Mein" 50ccm Rex-Motor hat z.B. im Primärtrieb schon 54 schrägverzahnte Räder (mehr Kraftschluss+Laufruhe). Nichts mit klappernder Kette oder, wie beim Essi, polternder Stirnverzahnung!!

Man hat damals, und das schreibt Rönicke und Co. nicht, unter wirtschaftlichen Zwängen einen Motor konstruieren müssen, der billig war, robust, erprobt und den Anforderungen s.o. genügte.

Und da hat man sich bedient! Logisch! Da der Chef der RH50-Entwicklung nachweislich Friedrich von ehemals DKW war....was liegt da näher?...

Und, el Gringo biggrin.gif : freilich ist F&S in Schweinfurt zu Hause gewesen. Rheinmetall war es in Sömmerda auch nicht. biggrin.gif


Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Gringo
Geschrieben am: 11.10.2007, 05:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2160
Mitgliedsnummer.: 42
Mitglied seit: 02.03.2005



@norbert

es kann sein, das der KMZ motor aus reichenbach war (der 98 sachs nachbau) unter anderem in der HMW Mücke verbaut. das kann ich aber nicht sagen. die vorkriegsmotoren kamen aber aus schweinfurt.
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 11.10.2007, 09:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Norbert, falsch verstanden, ich meine mit Optimum und durchgesetzt nicht die Kraftübertragung an Kupplung und das ganze Geraffel, sondern den Motor (die 3 bewegten Teile).
Was danach kommt, hat ja Simson dann später auch auf schrägverzahnt (ab Star) umgestellt. Wir haben schon alle irgendwie recht...


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter