Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Probleme mit Gangschaltung ´64 Pedalspatz
AZRAIL96
Geschrieben am: 30.12.2013, 12:58
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 7042
Mitglied seit: 30.12.2013



Hallo,
mittlerweile habe ich meinen 2.Spatz soweit fertiggestellt.
Dabei handelt es sich um einen ´64 Pedalspatz.
Eigentlich gibt es nur ein Problem für die erste Ausfahrt:

Wenn ich per Hand am Hinterrad drehe und parallel dazu durchschalte geht alles wunderbar, wenn man jedoch den Motor anmacht und dann durchschalten will geht das nicht.
Bzw der Erste Gang ist drin dann aber der 2. nicht. Andersrum hatte ich den Fall auch schon mal( 1.Gang geht nicht aber der 2.). Ab und zu geht das mal mit beiden Gängen aber leider kein Dauerzustand.

Ich habe schon mehrmals an der Stellmutter am Griff rumgedreht...ohne Erfolg sad.gif
Ebenso hab ich auch schon den Bowdenzug durch umlöten "verkürzt" oder auch schon "verlängert"..ihr ahnt es auch ohne Erfolg. sad.gif


Bitte um Hilfe.
Guten Rutsch allen..

MFG

Fabian Beutler
PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 30.12.2013, 18:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13537
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Du musst eigentlich nur das Spiel vom Schaltbowdenzug richtig einstellen, dann sollte es funktionieren.

Grüße Jörg


--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
AZRAIL96
Geschrieben am: 30.12.2013, 18:58
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 7042
Mitglied seit: 30.12.2013



Gut mittlerweile haut das so halbwegs hin.
Ist ja Handschaltung wenn man den Griff wirklich bis ganz nach unten drückt(den bowdenzug voll spannt) geht der 1.Gang rein.
Wenn man hochschalten will muss man den Griff voll nach oben drücken(bowdenzug voll entspannen)

Jedoch ruckt er im 1.Gang immer öfter.. wird was mit der kupplung sein denke ich.

Habe mir überlegt das Ich ein Strich auf die Schaltstellmutter mache und immer eine halbe Umdrehungen nach oben oder unten. Um die Kupplung kümmere ich mich auch noch gleich.

Thema fast gelöst..smile.gif biggrin.gif
MfG
PME-Mail
Top
Rush
Geschrieben am: 30.12.2013, 19:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3503
Mitgliedsnummer.: 5410
Mitglied seit: 17.04.2012



Der 2te Gang ist immer eingelegt wenn man keinen Bowdenzug eingehängt hat . Oder ?

Wenn ich meine Schaltung einstelle drücke ich den kleinen Schalthebel am Motor auf den 1ten Gang und drehe die obere Einstellschraube so raus (bis es passt ) . Dann stimmt es meistens .

Ist immer ne Friemellei aber wenn man rumprobiert und dran bleibt geht das schon irgendwann laugh.gif .

QUOTE
Ebenso hab ich auch schon den Bowdenzug durch umlöten "verkürzt" oder auch schon "verlängert"..ihr ahnt es auch ohne Erfolg.

Das ist nicht so schön...du brauchst unbedingt einen in Originallänge sonst kann es nichts werden . sad.gif

Wird schon thumbsup.gif .


--------------------
MfG Rico
OST-Fahrzeugefahrer grüßen OST-Fahrzeugefahrer!....
Besser man hat was und braucht's nicht als braucht was und hat's nicht
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 30.12.2013, 20:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11476
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Wichtig für eine funktionierende Schaltung sind :

1.) Ein passender Schaltungsbowdenzug; also in richtiger Gesamtlänge (1140mm) und richtigem Funktionsmaß (158mm) !
2.) Eine richtig eingestellte und funktionierende Kupplung !

Lassen sich Gänge schwer schalten, liegt das meist an einer nicht vollständig trennenden Kupplung . Das Kupplungsspiel ist also noch zu gross .
Beim Soemtron 4-1-Motor wird der erste Gang zwangsläufig gegen eine Zugfeder geschaltet . Beim Hochschalten zieht die Zugfeder den Schalthebel am Getriebe zurück nach hinten (in Fahrtrichtung gesehen), der Schalthebel im Getriebe schwenkt mit dem Schaltstein und der Schaltklaue nach rechts in die Bohrungen des zweiten Gangrades . Das jeweilige Gangrad wird kraftschlüssig mit der Abtriebswelle verbunden .
Ich gehe davon aus, dass der Bowdenzug (Schaltung) deines Spatzen entweder schwergängig war/ist, oder nicht den richtigen Abmessungen entsprach .


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
AZRAIL96
Geschrieben am: 30.12.2013, 20:36
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 7042
Mitglied seit: 30.12.2013



Gut..ich werde mich erst mal um die Kupplung kümmern.
Ich sah mich halt gezwungen was an den bowdenzügen zu ändern da sich durch verstellen der einstellmutter nichts verbessert hat.
Nun ja mal sehen was der morgige Tag bringt.
Wäre doch gelacht wenn das nichts wird.
Bockiger Spatz eben.. biggrin.gif

Wie misst man eigentlich die Funktionslänge richtig?
Bowdenzug komplett ausbauen und von der hülse bis zum äußeren Ende (unten) messen oder bis zur Mitte des Zylinders am bowdenzug messen?

MfG
PME-Mail
Top
AZRAIL96
Geschrieben am: 31.12.2013, 10:39
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 7042
Mitglied seit: 30.12.2013



Nach einem erneuten Test und einiger Rumstellerei hab ich leider noch kein 100% Erfolg. Mittlerweile kann ich bei aufgebocktem Spatz in alle 2 gänge schalten aber unter Last gehen sie nicht so 100% rein. Was mich auch verwundert ist das wenn man in den 2. schaltet das oben die Hülle noch sehr locker ist. Normal?
Hab schon mal alles bissl gefettet.

Ratlos sad.gif sad.gif

MFg
PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 31.12.2013, 12:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13537
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Also der zweite Gang muss immer rein gehen, denn wie Alex schon geschrieben hat, zieht die Feder den Schalthebel ja in das zweite Gang Rad.

Wenn du jetzt in den zweiten Gang schaltest muss der Bowdenzug entspannt sein. Du kannst jetzt das Spiel etwas verringern und probierst dann, ob du den ersten Gang korrekt einlegen kannst. Es kann durchaus sein, dass du das Spiel mehrmals korrigieren musst bis es passt. Beim Spatz ist das etwas ein Geduldspiel.

Aber ich gebe auch wie Alex zu bedenken, dass die Kupplung auch ok sein sollte und natürlich muss auch der Aluhebel am Schaltgriff ordentlich in die Schaltraste einrasten, damit der Gang hält.

Vielleicht hilft ja auch die Anleitung im Bild weiter.

Gruß Jörg

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 31.12.2013, 15:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11476
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Ich hoffe ja, dass du den Schaltdrehgriff vor der Montage zerlegt, gründlich mit Spiritus gereinigt und dann ordentlich gefettet hast . Wenn nämlich irgendwo Druck- oder Einlaufstellen sind, ist klar, dass es manchmal hakelt . hmm.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
AZRAIL96
Geschrieben am: 02.01.2014, 16:17
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 7042
Mitglied seit: 30.12.2013



So wieder eine Ernüchterung.
Ich hab nochmal den Griff runter und nochmal nach Druck- oder Einlaufstellen geguckt und nochmal etwas gefeilt.
Dann habe ich die Funtkionslänge auch nochmal überprüft...158mm
Was ich mir für eine Frage stelle ist folgende:

Gehört in den Motor hinter das Zahnrad noch einen Distanzscheibe?
laut Explosionszeichnung ja nicht? Oder?
Oder habe ich die Schaltklaue verkehrtherum aufgesetzt?


MFG
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 03.01.2014, 01:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11476
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Die Klaue geht/funzt genau genommen nur in einer Einbaulage .
Rechts neben dem 2.Gang-Rad sitzt das Kettenrad für den Pedaltrieb . Die Ausgleichsscheiben sitzen neben den Lagern zur Dichtkappe hin .


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
AZRAIL96
Geschrieben am: 03.01.2014, 08:53
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 7042
Mitglied seit: 30.12.2013



Ja richtig so hab ich es.
Trotzdem will das nicht funktionieren. Hier im Ersatzteilshop gibts einen bowdenzug mit einer Funktionslänge von 160mm?!
Jetz schon bei dem 158mm hab ich schon Probleme den ersten Gang oben einzustellen. Wie soll das dann bei dem gehen?
Hab auch schon einen gesehen wo 163mm sind.

Jetz mal Klartext das muss doch am bowdenzug liegen oder generell was außerhalb des Motor stattfindet oder?

Hat jemand eine Idee wo ich noch einen 158mm und 1140mm her bekomme?

MfG
PME-Mail
Top
Rene´
Geschrieben am: 03.01.2014, 09:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1603
Mitgliedsnummer.: 5607
Mitglied seit: 21.06.2012



Ich weiss nicht was Du für einen aussergewöhnlichen Spatz hast aber bei meinem 64er hat alles auf Anhieb gepasst hab die Bowdenzüge hier aus dem Shop. hmm.gif
PME-Mail
Top
AZRAIL96
Geschrieben am: 03.01.2014, 12:58
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 7042
Mitglied seit: 30.12.2013



Tja besonderer halt..und nervig ist er.
Noch eine Frage ich habe in meinem Motor so ein Schaltstein und nicht so eine Schaltgabel. Kann das ein Grund sein oder ist das nicht ausschlaggebend?
Ich bin wirklich ratlos..
Weiß jemand ganz sicher das nicht so eine drin ist

http://www.parthunter.de/bilder/produkte/gross/3938_1.jpg

sondern so eine

http://www.mopedstore.de/bilder/produkte/g...ehe-ca-25mm.jpg

Ich hoffe das das hier nicht verboten ist Links zu setzen.


Mfg
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 03.01.2014, 13:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11476
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Es gibt einmal eine Schaltklaue für den Soemtron- und eine für den M 52-Motor . Sie unterscheiden sich in den Abmessungen und sind nicht untereinander austauschbar .
Die Schaltgabelbetätigung ist die alte Ausführung, welche nie beim Spatz Anwendung fand . Es gab am Spatz immer die Variante mit Schaltstein .


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter