Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> KR 50 - pol. Kennzeichen anbringen ?
gretel30
Geschrieben am: 22.02.2014, 12:54
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 20
Mitgliedsnummer.: 6171
Mitglied seit: 01.02.2013



Hallo, hat jemand eine Idee, wo man beim Kr 50 das Versich. Kennzeichen anbringen könnte, ohne Löcher in die karosserie zu bohren ?
Gruß
Jörg
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 22.02.2014, 15:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



Hallo Jörg,

ich habe eine Lösung mit Hilfe von Neodym-Hakenmagneten gefunden.
Ist im Moment noch ein Prototyp, aber ich glaube entwicklungsfähig...
Man erspart dem Heckpanzer auf jeden Fall die Löcher.
Mit dem neuen Schild werde ich versuchen die Halterung noch etwas schöner zu machen.
Aber sieh selbst:


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 22.02.2014, 15:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



Aus dem zähen Plaste eines alten Farbeimerdeckels habe ich ein Stück ausgeschnitten, an dem auf einer Seite das Versicherungsschild und auf der anderen 4 Hakenmagnete ohne Haken angeschraubt wurden.
Die Form des Plasteteiles war nötig damit sich die Magnete flach an die schrägen Flächen der Karosse anlegen können. Zwischen dem Lack der Karosse und den Magneten habe ich ein Stück Gummi von einem alten Fahrradschlauch gelegt. Das soll das Scheuern verhindern und verhindert auch, daß die Magnete beim Fahren durch die Vibrationen nach unten abrutschen.
In der neuen Version werde ich einfach passende Gummiteile an die Unterseite der Magnete kleben. Das sieht dann sicher aufgeräumter aus.
Das Gummi zwischen dem Schild und der Halterung ist vielleicht garnicht nötig.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 22.02.2014, 15:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



Von der Seite sieht es vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig aus, vor allem weil die Magnettöpfe doch ziemlich hoch sind und dadurch der Abstand zwischen Nummerschild und Karosse recht groß.
Aber von hinten ist es Meiner Meinung nach optimal. Es gibt keine bessere Stelle.
Bisher ist das Schild mit dieser Kontruktion noch nie abgefallen, auch nicht auf Kopfsteinpflaster. Es ist noch nicht mal verrutscht. Vermutlich sind auch 2 Magnete ausreichend.

MfG
Bernd

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
gretel30
Geschrieben am: 24.02.2014, 18:43
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 20
Mitgliedsnummer.: 6171
Mitglied seit: 01.02.2013



Hallo, hab vielen Dank, ist eine gute Idee !!!

Gruß
Jörg
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 16.03.2014, 20:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



Hallo Jörg,

wenn Du nichts dagegen hast verwende ich Deinen Thread einfach weiter um die Entwicklung meiner Nummernschildhalterung zu zeigen.

Wie angekündigt habe ich für das VKZ 2014 eine neue Version der Halterung gebaut.

Zunächst wurden die Zapfen der Magnettöpfe gekürzt, so dass nur noch eine kleine Erhöhung übrig ist. Die Erhöhung ist so hoch wie die Stärke des Bleches mit dem die Magnete mit dem VKZ verbunden wurden (0,5 o. 0,8 ?). Das Blech wurde aus dem Gehäuse eines ausgedienten Sat-Receivers ausgeschnitten und mit 6 Bohrungen versehen. Ausserdem habe ich aus einem alten Fahrradschlauch 4 Kreise ausgeschnitten, die genau auf die Magnete passen. Ich glaube es gibt solche Magnete auch mit "serienmäßiger" Gummiunterlage.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 16.03.2014, 21:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



Die Magnete habe ich in die Bohrungen an den Ecken der Blechunterlage mit "Endfest 300" eingeklebt. Macht einen guten Eindruck - ich denke das wird halten.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 16.03.2014, 21:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



Die komische Form der Blechunterlage habe ich mir überlegt damit die Magnete sich flach an das Schutzblech anlegen können. Die Blechunterlage wurde dazu leicht gebogen.
Die Gummis wurden so an die Magnete geklebt, dass sie später zwischen Lack und Magnet liegen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 16.03.2014, 21:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



...schließlich noch einen Rest "Simson-Alt" Silber, das von der Rücklicht Restauration übrig war, draufgepinselt

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 16.03.2014, 21:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



Am KR50-Heck sieht das dann so aus und hält sehr gut.
Das alte Blech bleibt unangebohrt.
Es ergibt sich ein angemessener Sicherheitsabstand von 3mm zur Karosse, so dass nichts scheuert oder klappert.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 16.03.2014, 21:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



...nochmal mit VKZ

Auf jeden Fall eine Verbesserung zur 1.Version.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essigurke
Geschrieben am: 16.03.2014, 21:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 337
Mitgliedsnummer.: 4404
Mitglied seit: 26.04.2011



Ich habe fertig biggrin.gif .
Kommentare und Verbesserungsvorschläge zu meiner Bastelarbeit sind natürlich erwünscht.

Bernd

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Cloyd
Geschrieben am: 16.03.2014, 22:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3467
Mitgliedsnummer.: 2144
Mitglied seit: 26.04.2009



Die Idee ist wirklich ein Knaller! thumbsup.gif


mfg Toni


--------------------

1957 SR2,beige,Originalzustand
1958 SR2,beige,Opas Arbeits-Essi
1964 Schwalbe,orange,im Neuzustand
1964 Schwalbe,soll tundragrau werden
1964 Schwalbe, blau, patiniert
1964 Pedal-Spatz, soll maron werden
1964 Spatz, rot, patiniert

Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.
PME-Mail
Top
MAWfreund
Geschrieben am: 16.03.2014, 22:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8708
Mitgliedsnummer.: 1628
Mitglied seit: 22.10.2008



Respekt thumbsup.gif wenn das in Serie geht würde ich eins nehmen.


--------------------
DDR Mopeds und Motorräder
Simson Fahrräder aus allen Epochen,
von der Kaiserzeit bis in die DDR


01.05.-03.05.2014 Mit dem SR1 und 2 an die Ostsse, Bernau-Peenemünde und zurück, 510 Km auf über 50 Jahre alten Mopeds, ich war dabei :) 01.05.-03.05.2015, über 400 km auf Spreewaldtour mit dem SR2.


Grüße Maik
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 17.03.2014, 18:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7307
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Handwerklich super gemacht und eine klasse Idee! _clap_1.gif

Mir wäre es ein etwas zu großer Aufwand für die Befestigung eines Nummernschildes. Das ist aber wirklich Geschmackssache.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter