Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Vergaserexperiment, Amal 12mm am SR
jawa360
Geschrieben am: 06.04.2014, 06:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 60
Mitgliedsnummer.: 1202
Mitglied seit: 26.03.2008



Hallo,
ich experimentiere gerne mal ein wenig herum. Aus Neugierde habe ich einen ARRECHE 12mm Vergaser
(Nachbau AMAL) an einen SR2 Motor gebastelt. Das Motörchen läuft traumhaft. Allerdings mit einer
30er HD und da habe ich so meine Bedenken. Bekommt der Motor bei dieser kleinen Hauptdüse noch genug Öl? Das Benzin - Luft- Verhältnis stimmt sicher, sonst würde der Motor nicht so sauber drehen.
Da im Original 55 oder 60er Düsen im Einsatz sind, bin ich mir wegen der Schmierung nicht so sicher.
Andererseits ersäuft der Motor regelrecht mit einer 55er im ARRECHE.
SR-Motoren sind eine dankbare Bastlergrundlage für vielerlei Zwecke, da sind derartige Experimente durchaus interessant.
Gruß, Manfred
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 06.04.2014, 14:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2645
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



AMAL-Vergaser wurden millionenfach produziert, in vielen Varianten angeboten und auch immer wieder weiter entwickelt.
Warum sollte also ein SR nicht auch damit laufen?
Wegen der Schmierung musst Du Dir keine Gedanken machen. Wenn der Motor mit der 30er Hauptdüse einwandfrei läuft, dann bekommt er auch genügend Sprit und somit auch Mischöl.
Denn die durch die Düse fließende Spritmenge hängt nicht nur von ihrem Durchmesser (also 0,30mm), sondern auch vom Unterdruck in der Mischkammer des Vergasers ab. Je nach Aufbau des Vergasers und seinen Druckverhältnissen kann also durch die 30er Düse im AMAL genauso viel Sprit in der Zeiteinheit fließen, wie durch die 55er Düse des NKJ-Vergasers.

Dazu kommt noch, dass durch niedrigeren Druck in der Mischkammer sich die Dichte der Ansaugluft verringert. Ohne entsprechende Ausgleichsmaßnahmen wird dadurch mit steigendem Luftdurchsatz das Gemisch immer fetter und dadurch auch die Schmierung noch zusätzlich verstärkt.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Tillk
Geschrieben am: 06.04.2014, 18:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 256
Mitgliedsnummer.: 4859
Mitglied seit: 18.09.2011



Hallo,

ich hab mir jetzt mal ein paar Bilder angesehen von diesem Vergaser
und frage mich wie Du dieses fette Teil dort unter gebracht hast?
Das geht doch nicht im eingebauten Zustand oder täuscht das?
Zeig doch bitte mal ein Bild wie der Vergaser da montiert ist im
fahrbereiten SR. Ich kann mir das nicht vorstellen wie das aussieht.
PME-Mail
Top
jawa360
Geschrieben am: 06.04.2014, 19:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 60
Mitgliedsnummer.: 1202
Mitglied seit: 26.03.2008



Ja, die Antwort von Wolfgang ist einleuchtend und hat mir meine Sicherheit zurückgegeben.
Besten Dank erstmal, welchen Vergaser ich letztendlich verwende, muß ich noch entscheiden.
Der BVF ist stielecht aber der " spanische " AMAL um Längen besser. Das gleiche gilt auch für den kleinen DELLORTO. Zu sehen sind sie alle nicht , also werde ich meine Entscheidung für mich behalten.
Gruß, Manfred
PME-Mail
Top
jawa360
Geschrieben am: 06.04.2014, 21:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 60
Mitgliedsnummer.: 1202
Mitglied seit: 26.03.2008



Nur zur Ergänzung, der ARRECHE 212 ist kein fettes Teil, sondern ein kleiner Vergaser, der nebst Luftfilter bequem einzubauen ist. Ganz einfach ist es mit ihm aber auch nicht, denn er besitzt einen Shoke und braucht einen entsprechenden Ansaugstutzen.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter