Headerlogo Forum


Seiten: (3) [1] 2 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Hammerschlaglack lackieren
SR2-einsteiger
Geschrieben am: 26.10.2007, 20:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 123
Mitgliedsnummer.: 801
Mitglied seit: 08.09.2007



Hey Leutz,

ich will demnächst meinen essi lacken.
Ein Hammerschlaglack soll es sein, gesandstrahlt
und grundiert ist er schon.
Jetzt hab ich nur noch nie Hammerschlag lackiert.
Gibt es beim auftragen irgend welche nützlichen Tipps und
was muss man grundsetzlich bei dieser lacksorte verwenden.


MFG Nils
PME-MailICQ
Top
Mopedfuchs
Geschrieben am: 26.10.2007, 21:42
Zitat


Administrator
***

Gruppe: Admin
Beiträge: 2323
Mitgliedsnummer.: 1
Mitglied seit: 16.02.2005



Hey Nils,

schau dir mal diesen Beitrag an, hier:

http://www.ddrmoped.de/forum/index.php?showtopic=954


--------------------
Teile für SR1, SR2, KR50, Spatz usw. findest du hier -> Simson Ersatzteile

IFA-DKW - Das Kleine Wunder, fährt den Berg hinauf, wie andere hinunter
PME-MailWebseite
Top
SR2-einsteiger
Geschrieben am: 26.10.2007, 22:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 123
Mitgliedsnummer.: 801
Mitglied seit: 08.09.2007



Danke... aber das mein ich gar nicht laugh.gif
Farbe und Farbton hab ich, wollte nur mal wissen ob man
bei der lackierung mit Hammerschlaglack etwas besonderes
im Sinne der Technik des Lackierens beachten sollte.
PME-MailICQ
Top
Sr2E1963
Geschrieben am: 27.10.2007, 01:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1443
Mitgliedsnummer.: 161
Mitglied seit: 08.11.2005



Nein, wird nicht anders als anderer Lack aufgetragen

gruß Andy


--------------------
"....und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann , ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02 % zu senken."
( Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH )
PME-Mail
Top
doccolor
Geschrieben am: 27.10.2007, 08:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1755
Mitgliedsnummer.: 685
Mitglied seit: 06.07.2007



Servus Nils !!

Das Problem beim Hammerschlag ist das Silikon.

Nimm auf jeden Fall eine alte Spritzpistole, mit der Du keine hochwertigen anderen Lackierungen machst. Sonst kann es sein, dass Du immer wieder Probleme mit Silikonkratern in den Lacken hast. (Drum will auch ein Lackierer nichts damit zu tun haben).
Schmeiss am Besten alle Lappen und Reinigungsmaterial, dass mit der Farbe zusammengekommen ist weg.

Den Lack musst Du etwas dicker lackieren, damit die "Augen" besser rauskommen.

Doc


--------------------
Aktuelle lieferbare SIMSON Farben als Lackstift, Spray und Spritzlack:
ägyptischblauSR50,alabaster, atlantikblau (versch. Varianten) atlasweiss, beige, beige(KR50), biberbraun, billardgrün (Varianten für S51/Schwalbe), blau S50N, blaumet.SRA,bordo,braungrau(SR50), brillantblau, diaphanblau, dunkelblau SR, dunstgrauSR50,erikaviolett(SR50), glasurblau,graphitschwarz(SR50), graubeige SR2(Export),hechtgrau, hellrot SR501C, ibizarot, (jalta)blau, kirschrot SR2(Export), lindgrün, malagarot SR50/1, maron, olivbeige (Varianten für Duo, Schwalbe, Habicht), orange, orangeocker DUO, pastellweiss, polarblaumet.SR50,rapsgelb, saftgrün, saharabraun(Varianten), sandgrau, silber-Metalleffekt alt und neu,tornadorot(S53), tundragrau (Varianten für Star/Spatz/Schwalbe),wasserblau 019 (Star 50), weinrot SR50B, weiss(SR80), Trittbrettsilber SR50,weiss SR50, verschiedene Linierungsfarben, Sitzbankblechfarben (verschiedene), verschiedene Rahmenfarben (Schwalbe/KR50), Lenkergrau(SR2), Knieblechbeige (S51), Sitzbankblech Star,
Hammerschlagfarben: Blau(KR50+SR2), Grau, Erikaviolett,Rotbraun
MZ Farben:
olympiablau ETZ, dunstgrau ETZ, orangerot ETZ, billardgrün ETZ,silber ETZ,metallicblue ETZ,NVA olivgrün TS, gelb TS, dunkelblau ES, maron BK, saftgrün TS, kristallblaumet. ETZ, alabaster ES, hellbraun ES, helles blautürkis ES/2, Linierung gold, orangerot RT, effektgrün met. RT, blaugrau RT, olivbeige ES, hellblau ES, graublau ES, postgelb ES, olympiablau TS, tiefblau TS, olivgrünmet. TS, rot 3011 TS (ca.), rot TS, grauweiss TS MILICIA, ES rot, kristallblau ETZ,dunkelblau TS, flammenrot TS, gelb ETS, lachsrot ES, adriaticbluemet.SM, icebluemet., grau LSW, Zierlinien dunkelgrün
AWO Farben: Maron
Zierlinien blau + gold,
REX Farben:
blassgrünmet./Linierung grün, Emblem gold/dkl.grün
FRAMO: Grau
IWL: Berlin: smaragdgrün,creme,coralle,hellblau,HS grau, Pitty: Bordeauxrot, dunkelblau,Maron, Wiesel: smaragdgrün,maron,Troll: hellblau
Emblem IWL,BERLIN
PME-MailWebseite
Top
SR dummy
Geschrieben am: 27.10.2007, 10:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 644
Mitgliedsnummer.: 289
Mitglied seit: 09.06.2006



Hallo Nils,

für welche Farbe und welchen Farbton hast Du Dich entschieden?

Liebe Grüße Silvia
PME-Mail
Top
Schmied
Geschrieben am: 27.10.2007, 10:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



Andi, dem ist nicht ganz so... rolleyes.gif
Ich habe mein aufgebautes KR50 (siehe "Projekt 2007") damals selbst lackiert, und habe bei den ersten Versuchen einiges Lehrgeld zahlen dürfen.
Wichtig ist einen schönen Farbverlauf zu erziehlen. Dazu darf erstens die Farbe nicht zu dick sein. Hammerschlaglack ist von Haus aus verhältnismäßig dick. Die Konsistens muß wie bei normaler Lackfarbe zum spritzen eingestellt werden.
Des weiteren habe ich gemerkt, dass die Farbe im Vorradsbehälter immer in Bewegung sein sollte (Tip eines Lackierers, nachdem ich bei meinen ersten Versuchen gescheitert bin). Ich habe mir meine Spritzpistole mit einem Rührwerk ausgestattet. Seit dem hatte ich einen wunderbaren Farb-, und Musterverlauf...

Beim eigendlichen Spritzen ist zu beachten, dass Hammerschlaglack in einem Durchgang lackiert wird. Bei normalem Lack spritzt man mehrere dünne Schichten statt wenige dicke Schichten. Beim Hammerschlag muß der Farbauftrag in einer (dicken) Schicht erfolgen. Sobald die Farbschicht getrocknet ist darf sie nicht nochmal überlackiert werden, da sonst nicht das hammerschlagtypische Muster entstehen kann. Sprich, die Farbe in einem Durchgang 'satt' auftragen.

So richtig erklären kann man die ganzen Kniffe eigendlich garnicht. Ich würde dir raten einige Probesprühungen auf eine alte Pappe oder so zu machen, da bekommst du das Händling von alleine raus...

Viel Erfolg! thumbsup.gif


--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
SR2-einsteiger
Geschrieben am: 27.10.2007, 10:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 123
Mitgliedsnummer.: 801
Mitglied seit: 08.09.2007



Ok danke, werd das mal probieren.

@silvia

hmm ich werd ihn warscheinlich mal dunkelblau mit silbernen Tank lacken.
Ist zwar keine orginal Farbe aber da wir noch nen 2ten Essi rumstehen haben
kann ich das verkraften. Einfach mal schauen wie das dann aussieht. Ich kann wenns
fertig ist ja mal ein pic reinstellen.
PME-MailICQ
Top
kaspeed
Geschrieben am: 08.03.2009, 11:56
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4
Mitgliedsnummer.: 1976
Mitglied seit: 08.03.2009



QUOTE (Schmied @ 27.10.2007, 10:46)
Andi, dem ist nicht ganz so... rolleyes.gif
Ich habe mein aufgebautes KR50 (siehe "Projekt 2007") damals selbst lackiert, und habe bei den ersten Versuchen einiges Lehrgeld zahlen dürfen.
Wichtig ist einen schönen Farbverlauf zu erziehlen. Dazu darf erstens die Farbe nicht zu dick sein. Hammerschlaglack ist von Haus aus verhältnismäßig dick. Die Konsistens muß wie bei normaler Lackfarbe zum spritzen eingestellt werden.
Des weiteren habe ich gemerkt, dass die Farbe im Vorradsbehälter immer in Bewegung sein sollte (Tip eines Lackierers, nachdem ich bei meinen ersten Versuchen gescheitert bin). Ich habe mir meine Spritzpistole mit einem Rührwerk ausgestattet. Seit dem hatte ich einen wunderbaren Farb-, und Musterverlauf...

Beim eigendlichen Spritzen ist zu beachten, dass Hammerschlaglack in einem Durchgang lackiert wird. Bei normalem Lack spritzt man mehrere dünne Schichten statt wenige dicke Schichten. Beim Hammerschlag muß der Farbauftrag in einer (dicken) Schicht erfolgen. Sobald die Farbschicht getrocknet ist darf sie nicht nochmal überlackiert werden, da sonst nicht das hammerschlagtypische Muster entstehen kann. Sprich, die Farbe in einem Durchgang 'satt' auftragen.

So richtig erklären kann man die ganzen Kniffe eigendlich garnicht. Ich würde dir raten einige Probesprühungen auf eine alte Pappe oder so zu machen, da bekommst du das Händling von alleine raus...

Viel Erfolg! thumbsup.gif

Hallo, ist es denn möglich den Hammerschlag Lack nachträglich mit Klarlack zu überzeihen?

Danks und Grüße Karsten


--------------------
www.kaspeed.de - Bikes, Umbauten, Lackierungen Hobby
PME-MailWebseite
Top
RoyM
Geschrieben am: 08.03.2009, 13:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 101
Mitgliedsnummer.: 1777
Mitglied seit: 02.01.2009



Wieso sollte der Lack eigentlich ständig in Bewegung sein?
Werde demnächst auch Hammerschlag an meinem Essi spritzen...
Doc die Farben sind übrigends da, vielen Dank nochmal.

Mfg Roy


--------------------
Stargeschwader Zwickau
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 08.03.2009, 16:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (kaspeed @ 08.03.2009, 11:56)
Hallo, ist es denn möglich den Hammerschlag Lack nachträglich mit Klarlack zu überzeihen?

Wozu soll das gut sein?
Der Vorteil von Hammerschlaglack ist ja, dass es wegen seiner Struktur nicht so genau auf den Untergrund ankommt.
Wenn Du Hochglanz willst, dann nimm doch Glattlack.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
doccolor
Geschrieben am: 08.03.2009, 16:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1755
Mitgliedsnummer.: 685
Mitglied seit: 06.07.2007



@ Karsten

das mit dem Klarlack ist so eine Sache, weil in dem Hammerschlaglack Silikone drin sind und die sind für andere Lacke tödlich (Silikonkrater).

KEINE GARANTIE, aber so könnte es machbar sein: Den Hammerschlag gut aushärten lassen....1 Woche/20°, mit 800er komplett anschleifen und 1 Tag stehen lassen, dann Klarlack drauf. Es geht aber nur KUNSTHARZ-Klarlack und der wird gelblich.

@Roy

Es geht hierbei darum, dass sich schwerere Inhaltsstoffe nach unten absetzen. Wenn Du zügig lackierst ist das kein Problem. Drum soll man jede Farbe vor dem Verarbeiten gründlich aufrühren.

Doc wink.gif
PME-MailWebseite
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 08.03.2009, 17:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (RoyM @ 08.03.2009, 13:06)
Wieso sollte der Lack eigentlich ständig in Bewegung sein?

Ich bin zwar hier nicht der Farbenprofi. cool.gif
Aber im Hammerschlaglack sind kleine Teilchen aus Glimmer enthalten. Diese müssen beim Lackieren immer in der Schwebe gehalten werden, damit der Hammerschlageffekt sich gut entwickeln kann.

EDIT:
Aha, der Profi war doch schneller. biggrin.gif


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Schmied
Geschrieben am: 08.03.2009, 22:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



Also, der Farbenfachmann bin ich ja nun auch nicht hier, ich kann halt nur aus Erfahrung sprechen...

Das mit dem Klarlack müsste normalerweise funktionieren, wobei ich auch nicht so richtig weiß warum du welchen drüber machen willst.
Hammerschlaglack hat von Grund her eine eigenwillige, etwas wie emailleartige Oberfläche. Ob ein Klarlacküberzug diese noch verbessern kann ist wirklich fraglich. Ich bin jedenfalls, so wie die Oberfläche geworden ist, sehr zufrieden!
Das man Hammerschlaglack sehr wohl (nach guter Trocknung) überlackieren kann habe ich beim Lackieren meines Anhängers gemerkt. Beim Aufbringen der silbernen Streifen gab es keinerlei Probleme.

Das die Farbe in der Spritzpistole in Bewegung sein sollte habe ich am eigenen Muster erlebt.
Beim ersten Spritzversuch kam der Hammerschlageffekt nicht zur Geltung. Der Lack wurde einfach nur gleichmäßig blau, ohne den typischen Farbverlauf. Ein Lackierer gab mir dann den Tip mit dem Rührwerk in der Pistole, danach war das Ergebnis Super.
Von der Sache her merkt man diesen Effekt schon beim Anrühren der Farbe. Sobald man mit Umrühren aufhört gibt es in der Farbe keinen gleichmäßigen Verlauf mehr und das dies nicht passiert halte ich bei meiner Spritzpistole die Farbe immer in Bewegung.

Hier nochmal das Ergebnis, wo ich mit dem Farbverlauf sehr zufrieden bin...

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
Schmied
Geschrieben am: 08.03.2009, 22:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



Und hier nochmal eine Nahaufnahme der Struktur (mein Avatar in Groß) von meinem KR50.
Ich denke mal das kann man fürs erste Mal "selbst gemacht" durchaus anbieten... rolleyes.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (3) [1] 2 3  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter