Headerlogo Forum


Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Sperber Zylinder mit M53/1 Motor (KR51/1K), Umbau/Testen
TobiUndSeineSchwalbe
Geschrieben am: 06.05.2014, 14:54
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 7347
Mitglied seit: 06.05.2014



Moin,
Tobi mein Name und ich besitze eine KR51/1K.

Lief auch alles ganz rund, wollte aber unbedingt wissen, wie sich eine Sperber Zylindergarnitur auf dem M53/1 verhält. Kann vorab sagen, es funzt. 80er Hauptdüse, (Nadelventil so belassen)

Wir haben die Luftführung entsprechend angepasst (werd doch nich' den schönen Zylinderkopf verschandeln!! cool.gif ) den Zylinder habe ich schon 'rundgeschliffen' erworben..somit bin ich nicht der Übeltäter rolleyes.gif . Einziges Problem scheint (wie ich erwartet habe) das Ansaugsystem zu sein. Leerlauf läuft teilweise, nur ist der Wärmewert der Kerze zu hoch, ich bekomme kein vernünftiges Kerzenbild eingestellt. Sie läuft also zu 'heiß'.

Meine Frage ist nun, ob jemand damit schon Erfahrung gemacht hat und wie er (falls er ein vernünftiges Kerzenbild hat) es hinbekommen hat. Der Sperber hatte ja nicht umsonst solch' eine riesige Ansauganlage (mal die Lärmdämmung weggelassen).

Falls jemand daran interessiert ist, ich kann auch gern ein paar Fotos machen..
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 06.05.2014, 17:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Haste Lust, einen Roman zu lesen? Rosamunde Pilcher, Inga Lindström, oder so was?
Na dann mal los ... laugh.gif

Also wenn dein Motor zu heiß wird, dann mußt du mehr kühlen!
Das wird aber mit einem Zylinderkopp vom Sperber und der Luftführung der Schwalbe nix werden, auch wenn du die Luftführung der Schwalbe irgendwie angepasst, oder wie du selbst formulierst, verschandelt hast. wink.gif
Der Sperberzylinderkopf ist wegen der in Fahrtrichtung liegenden Kühlrippen für eine seitliche Kühlung überhaupt nicht geeignet, denn dann wird nur die erste Kühlrippe rechts gekühlt und die anderen 15 Kühlrippen bleiben heiß. Deshalb nimm einfach den originalen Zylinderkopf von der Schwalbe, denn der hat haargenau die gleiche Verdichtung wie der Sperberkopf, passt ebenso haargenau auf den Sperberzylinder und ist natürlich von Haus aus für eine seitliche Zwangskühlung durch das Gebläse unter der engen Verkleidung der Schwalbe optimal konfiguriert.
Ich denke, damit wird sich dein Hitzproblem schon mal erledigt haben.

Warum baust du da eine 80'er Hauptdüse ein?
Damit wird deine Schwalbe nicht vernünftig laufen, denn das Gemisch wird viel zu fett angereichert. Bleib besser bei der 67'er HD oder probier mal die nächstgrößere oder auch nächstkleinere Düse aus, bleib aber in diesen Bereich. Wenn du nämlich größere Düsen einbauen willst, dann müsstest du auch für mehr Luft sorgen im Ansaugtrakt und entsprechende Resonanzschwingungen berücksichtigen, das heißt, den Ansaugtrakt ändern, was bei Schwalbe bekanntlich etwas schwieriger ist.

Falls du dennoch irgendwas basteln willst, dann verkürze zunächst vielleicht einmal den direkten Ansaugweg zwischen Zylinder und Vergaser und laß den Ansaugstutzen (Zwischenflansch) weg. Dadurch rückt der Vergaser näher an den Zylinder. Die Isolierplatte muß aber unbedingt dazwischen bleiben, sonst kocht dir am Ende das Benzin im Vergaser und es bilden sich möglicherweise sogenannte "Dampfblasen". laugh.gif Haste vielleicht schon mal was von gehört.
(Neee, nicht der Schweinskram, den die immer in der Schwulensauna machen ... laugh.gif laugh.gif )

Das Ausgleíchsvolumen hinter dem Vergaser muß im Durchmesser vergrößert und in der Länge verkürzt werden. Da mußt du dir also aus irgendeinem geeigneten runden Behälter, optimalerweise auch aus dickem Gummi oder vielleicht auch nur aus einer stabilen Plastik-Flasche einen geeigneten Resonanzbehälter selber bauen, der aber hinten einen Schlauchanschluß von etwa Ø 25 mm zum Ansauggeräuschdämpfer hat. Du mußt da zum Testen mehrere Behälterlängen ausprobieren, bis es optimal passt. Außerdem mußt du im gesamten Ansaugsystem für mehr Luft ohne hohen Strömungswiderstand sorgen. Dazu muß am Ansauggeräuschdämpfer der 16 mm Einlaß entfernt, das Loch erweitert und stattdessen ein größerer Schlauchanschluß-Stutzen von vielleicht Ø 25 mm angeschweißt werden. Entsprechend kommt dann dort ein im Ø größerer Luftschlauch drauf. Mach den Einlaß und den Schlauch aber nicht zu groß, denn sonst verliert die beim Ansaugen in Bewegung geratene Luftsäule im Ansaugtrakt ihre kinetische Energie und kann mangels dieser nichtmehr kräftig in den Resonanzbehälter drängeln und für ausreichend Luftnachschub sorgen. Alles in allem eine sehr sensible Geschichte, die man eigentlich nur durch mehrfaches Probieren und und Umbauen hinbekommt.

Da haste dann erstmal 'ne Weile zu basteln und eine Garantie, dass die Schwalbe dann schneller fährt, kann dir keiner geben, denn da entscheiden minimalste Abweichungen im Detail darüber, ob du, wie im wahren Leben auch, nach der heißen Ballnacht die Ballkönigin vögeln darfst oder nur mit der auf bäuchlings gedrehten Garderobiere vorlieb nehmen mußt. blink.gif
So sieht's aus, Kamerad. smile.gif

Mein Tipp:
Bau lieber einen ganz normalen Schwalbezylinder mit Schwalbezylinderkopf auf den Sperbermotor oder verwende gleich einen Habichtmotor M54/1 KFL und verwende den Schwalbevergaser 16N1-5 in Originalbestückung mit originalem Ansaugtrakt. Dann kannste Dich der vier Gänge erfreuen und auf 70 km/h kömmste mit etwas Glück auch, wenn du nicht gerade 'ne halbe Tonne wiegst und bei Gegenwind bergauf fährst. wink.gif


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
GrasserBenno
Geschrieben am: 06.05.2014, 17:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3746
Mitgliedsnummer.: 5580
Mitglied seit: 12.06.2012



Das ist mal wieder gut und auch unterhaltsam erklärt thumbsup.gif

Unhold, du darfst gerne Romane schreiben. Ich werde sie lesen thumbsup.gif


--------------------
PME-Mail
Top
TobiUndSeineSchwalbe
Geschrieben am: 06.05.2014, 23:09
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 7347
Mitglied seit: 06.05.2014



Also 'Unhold', vielen Dank erstmal an die äußerst beeindruckende Antwort.

nun also mein' Mär'
Du hast vollkommen recht, was die Überhitzungssache angeht.
Vorab: Man lernt nie aus, ich habe mein Schwälbchen auch erst seit 6 Monaten, bin also Vergleichsweise noch Neuling. Da ich aber jemanden an meiner Seite habe, der sich auf derlei motorisierte Zweiräder spezialisiert hat, habe ich mir schon einiges an Wissen/Fertigkeiten aneignen können. Mein Bestreben liegt vor allem darin, die Arbeiten alle selbst durchzuführen, sonst hätte ich mir auch n' 08/15 Plastegestell holen können. laugh.gif

zum Thema 80er Hauptdüse.. nun ja, der Sperber besitzt eben diese ( und ja, ich weiß, die Schwalbe hat ein anderes Ansaugsystem) also haben wir vorerst auch eine verbaut. Und ich knatter nun schon annähernd 2 Wochen mit dieser Kombination durch die Gegend (eine 'Test'fahrt über 120km) und überfetten tut da gar nichts. Wie gesagt, das Kerzenbild ist zu mager/heiß. Elektrode weiß angefressen, aber das Problem hast du ja bereits gelöst _clap_1.gif

Die Vergasersache klingt ganz vielverprechend.. danke dafür!

Ich vermute auch, dass der angesaugte Luftstrom in seiner Verwirbelung 'gestört' wird und zwar genau dort, wo beim Ansauggeräuschedämpferkasten die Muffe raufgeschoben wird. Dieses Schalenförmige Blech, leider nur Punktgeschweißt dry.gif hat sich wohl über die Jahre durch die Vibration gelöst und wackelt nun fröhlich herum.

Trotzdem hast du mir sehr weitergeholfen und dafür Danke ich Dir nochmals! thumbsup.gif


PME-Mail
Top
TobiUndSeineSchwalbe
Geschrieben am: 06.05.2014, 23:12
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 7347
Mitglied seit: 06.05.2014



"Ich vermute auch, dass der angesaugte Luftstrom in seiner Verwirbelung 'gestört' wird"

Muss mich korrigieren, meinte natürlich dass der Luftstrom dadurch verwirbelt wird laugh.gif
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 07.05.2014, 04:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Ich würde da garnicht soo eine Wissenschaft daraus machen.
Ein Sperberzylinder hat auch nur 50cm³. Nimm den T-Luftfilter und bearbeite die Patrone damit Er besser "Atmet" und stell den Vergaser ein. Ich nehme mal an, dass das Alles ansonsten Unauffällig bleiben soll ph34r.gif Und wenn du erst Überzeugt werden willst ob es geht, dan komm rum.
Die Leistung/ Steuerzeiten aus einem Sperberzylinder bekommste aber auch aus einem Schwalbe/ Star/... Zylinder mit ein wenig "Nachbearbeiten" auch raus wink.gif
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 07.05.2014, 12:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Ja also wenn an deinem Ansauggeräuschdämpfer der Trichter lose ist, dann wird dort garantiert Falschluft angesaugt und dadurch das Gemisch wahrscheinlich abgemagert. Das würde dann auch erklären, warum der Motor mit der achtziger Hauptdüse halbwegs läuft. Da haste aber bestimmt ordentlichen Spritverbrauch.

Den losen Trichter am Ansauggeräuschdämpfer kannste weglassen, wenn du dir sowieso anderen Resonanzbehälter baust. Da kannste dann einen Schlauch direkt irgendwie an das Rohr dranklöppeln.

Aber wie gesagt, Modifikationen am Schwalbenansaugtrakt sind immer ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 08.05.2014, 08:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



Nun ich werd auch mal meinen Senf dazu geben ....

ich habe in meinem M53 ( nicht /1 ) auch etwas Sperberblut.
Man muss den Zylinder nicht beschleifen so dass er in die Luftführung passt.
Einfach den Zylinder in den Backofen 20 min bei 150°C dann kann man die Laufbuchse mit einem Gummihammer entfernen ...

Ich habe in den Dreiecksflansch Zylinder eine Sperberbuchse eingepresst.
Nachteil die Kanäle müssen angepasst werden.

Zum Vergaser, ich habe den /1 dran mit einer 70er Hauptdüse. Daher kann ich dir berichten das der T Luftfilter eher supoptimal ist.
Eine 72er Düse ist mit dieser Konstellation zu groß.

Zum fahren:

untenrum auch beim anfahren etwas mau .....

aber wenn die Fuhre in Fahrt kommt passiert was. Ich habe den kopf auch etwas optimiert und je nach Wetterlager sind locker 75 km/h drin.

Momentan bin ich noch am probieren da mein Zylinder erst ca. 100 km gelaufen hat. Ich hatte einen Sperberzylinder mit defekten gewinde aber DDR Schliff nebst Kolben. Da kam mir diese Idee.

Die Buchse passt 1:1 der Bund ist auch der gleiche ( nicht wie bei der S50 Buchse)



--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 08.05.2014, 08:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



Auspuff ist noch unangetastet .... die Drehmomentschwäche in geringer Drehzahl
kann ich mir nur durch den kurzen Krümmer erklären und die erhöhte Grad zahl
der Spülung .



--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
Rush
Geschrieben am: 08.05.2014, 19:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3503
Mitgliedsnummer.: 5410
Mitglied seit: 17.04.2012



Ein s50 Zylinder würde doch auch passen (auch mit Hub?) . Der geht doch auch ganz gut ab . Kann man den nicht auch verwenden ?


--------------------
MfG Rico
OST-Fahrzeugefahrer grüßen OST-Fahrzeugefahrer!....
Besser man hat was und braucht's nicht als braucht was und hat's nicht
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 08.05.2014, 21:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Hub ist der selbe (Der Rumpfmotor ist ja Identisch).
Macht doch einfach den Auslass 3mm breiter und 1-1,5mm "D" Förmig nach oben (Auslasssteuerzeit verlängerung). Zudem kann man den Einlass auch noch breiter machen (Max. wie das Kolbenhemd ist! Da der Kanal sonst nicht mehr ordnungsgemäß "Verschlossen" werden kann. Krümmer kürtzen sodass der Auspuff auf den ersten 3cm geklemmt werden kann (Dadurch wird die Resonanzlänge verkürtzt was zur Folge hat, dass der Resonanzbereich erst ein wenig Später kommt.). Endstelle im Endstück weiten und den Schwalbedämpfungseinsatz mit den 2 Röhrchen verwenden (Damit der auspuff auch in höheren Drehzahlen den Motor nicht Abwürgt).
Vergaser Direkt an den Zylinder ohne Zwischenstück drann und ein T-Luftfilter verwenden. Die Patrone Leerräumen und mit feiner Stahlwolle (Vorher zu einem Knueuel verfolzen damit keine loßen Fäden sind bzw. die restlichen Loßen herausziehen) leicht stopfen. Das Gitter und der Bakeliteinsatz halten dann das Kneul an Ort und Stelle.
Vergaser entsprechend einstellen und ne 75 sollte dicke drinne sein wink.gif
Meine Schwalbe (Mit einem Zylinder + Kolben der auch schon die eine oder Andere Runde um die Welt ist) "Rennt" 75 und ich hab am Zylinder nur den Auslass 3mm breiter gemacht. Und halt die Anbauteile angepasst...
Das leistungsband (Trotz ausgelutschtem Zylinder) ist spürbar breiter und Angenehmer im Alltag zufahren. Der Motor zieht untenraus schon etwas Besser und obenraus fällt das Leistungsband flacher ab.
Fazit: Kannste machen thumbsup.gif
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 08.05.2014, 22:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Ungefähr so sieht das dan aus...
Der Auslass ist allerdings nicht "D" Förmig unsure.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 08.05.2014, 22:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Man kommt mit der Feile bestens rann wink.gif
Hinterher nurnoch mit Schleifpapier glätten und auch die Kanalkanten Abrunden!
Nicht Anfasen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Rush
Geschrieben am: 09.05.2014, 13:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3503
Mitgliedsnummer.: 5410
Mitglied seit: 17.04.2012



Sehr interessant thumbsup.gif .
Müsste man doch gleich mal ausprobieren hmm.gif


--------------------
MfG Rico
OST-Fahrzeugefahrer grüßen OST-Fahrzeugefahrer!....
Besser man hat was und braucht's nicht als braucht was und hat's nicht
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 09.05.2014, 14:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Richtig schön ruhig bekommste den Kolben/ Ringe indem du alle Kanten wo Diese drüberlaufen abrundest. Quasi überall R0,1 anbringen. Und nicht sonstewas für Radien...
Die Kolbenringe runter und Diese auch abrunden. Somit kann alles besser gleiten und neigt weniger zum Rasseln. Ein Kolbenring mit scharfen Kanten wirkt wie ein stumpfer Keilwinkel. Nimmt zwar nichts wirklich ab aber kratzt/ Schabt die Laufbuchse ab. Das selbe mit den Kanalkanten...
Es muss so sein, das wenn du mit dem Finger drüber gehst dich nicht Schneidest.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter