Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Schleppfeder bei allen Modellen gleich?, SR2
Weimaraner
Geschrieben am: 01.11.2007, 20:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1256
Mitgliedsnummer.: 624
Mitglied seit: 29.05.2007



Hallo,
bei der Motorzerlegung habe ich festgestellt, daß die Schleppfeder, die sich auf dem Käfig bei der Pedalwelle befindet (ich hoffe, Ihr wißt was ich meine) gebrochen ist. Jetzt zwei Fragen: Ist diese Feder bei allen SR2 gleich oder gibt es da baujahrbedingte Unterschiede? _uhm.gif
Frage 2: Hat jemand so eine Feder und möchte sie in gute Hände (meine) geben?
Grüße Andreas
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 02.11.2007, 19:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7308
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo Andreas,

die Feder müsste immer gleich sein, soweit du einen Stahlrollenkäfig hast. Eventuell ist die Feder etwas anders bei der Miramidausführung beim SR 2E. Die Ausführungen habe ich noch nicht verglichen.

Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Weimaraner
Geschrieben am: 02.11.2007, 19:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1256
Mitgliedsnummer.: 624
Mitglied seit: 29.05.2007



Danke Jürgen! Ich dachte schon, Euch ist die Frage zu einfach und deshalb antwortet keiner. wink.gif
Mich hatte ein Gespräch mit der Fa. Sausewind verunsichert. Dort wollte ich die Feder bestellen und da wurde mir gesagt, daß die Feder, die man dort unter SR2 findet, nach Auskunft eines Kunden nicht paßt, da sie zu klein ist. Jetzt rätselt Sausewind rum, ob die Feder(n) die zum Verkauf stehen für den SR1 sind.
Grüße Andreas
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 02.11.2007, 19:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7308
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Es gibt ja beim SR 1 die erste Ausführung mit drei Rollen je Seite. Der Rollenkäfig hat aber den gleichen Durchmesser, daher ist ja auch ein Umbau auf den Nachfolgetyp mit 5 Rollen je Seite kein Thema. Unterschiedliche Federn kann ich mir da nicht vorstellen. Nur bei der Plasteausführung bin ich mir nicht sicher. Da fehlts mir an Erfahrungen.

Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
hottekob
Geschrieben am: 02.11.2007, 21:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 796
Mitgliedsnummer.: 148
Mitglied seit: 16.10.2005



Hallo Andreas,
ich traue mich kaum noch ins Forum weil ich doch jetzt der Tankschweißsprengbombenbauer bin der eigentlich schon explodiert sein müsste und garkein guter Umgang für die Jungforummitglieder ist. laugh.gif

Zu deiner Frage: da ich die Teile gerade auf dem Basteltisch liegen habe, hab ich mal nachgemessen. Die Rollenkäfige aus Metall oder Plaste haben die gleichen Abmessungen (40 mm Durchmesser) und die gleiche Feder.

Der Rollenkäfig des SR 1 (mit den nur drei Rollen) hat einen Außendurchmesser von nur 30 mm und demzufolge eine entsprechend kleinere Feder.

Jürgen: Es mag auch andere Ausführungen geben aber meine beiden SR 1 Motoren haben die kleinen Rollenkäfige mit 30 mm Außendurchmesser.

Andreas ich würde mir aus Federstahl (eine Feder aufdröseln oder vieleicht gibt es Fahrradspeichen von 1,5 mm) und die Feder selbst anfertigen. Der Durchmesser vom Draht ist 1,5 mm.
Hat ja kaum was zu halten.
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 02.11.2007, 22:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Du musst dich nicht wundern, wenn du als Bombenbauer verschrien wirst. wink.gif
Welches Werkzeug nimmst du denn zum dröseln? blink.gif
Kann denn nicht mal einer dem Andreas eine Feder anbieten?
Also wenn ich noch eine hätte...
Wir müssen die Motoren zum nächsten Treffen am laufen haben, da bleibt nicht viel Zeit für Experimente. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so einfach ist, aus Federstahl was zu biegen, das dann auch noch funktioniert.
Ich möchte es jedenfalls nicht probieren und dann feststellen, dass der Motor, der optimal läuft (was er sicher tun wird cool.gif ) nur wegen dieser Feder wieder zerrissen werden muss.
@ Andreas: Biete / Suche
@ Hottekob: hab dich trotzdem lieb

Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
NorbertE
Geschrieben am: 03.11.2007, 00:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Bombenbauer Hotte als alter Feuerwehrmann laugh.gif hat die richtigen Maße geliefert. (oh, Jungs, wenn ich Euch nach dem Baden in der Sole nicht hätte...laugh.gif )

Komischerweise habe ich auch bei einigen Motoren, die ich unlängst gemacht habe, einseitig gebrochenen Federn rausgeholt. Ich kann also nicht dienen, denn jetzt steh ich selber auf dem Schlauch. Ich werde notgedrungen demnächst einige Federn biegen müssen.

Andreas und Hendrik: beschafft Euch den 1,5mm Federdraht (Speiche geht nicht!!), biegt die Feder kalt nach der Alten und es wird gehn. Die hat eigentlich nichts zu halten (wenn die Stelle im Ölbad läuft). Sausewind sind die kleinen (SR1-30mm Käfig) Federn. Da hat ein grösserer Anbieter nicht richtig recherchiert/überlegt... rolleyes.gif

Grüsse Norbert, der über einen "Special-Shop" nachdenkt laugh.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 03.11.2007, 17:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7308
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Schön, dass es dieses Forum gibt. Man(n) lernt nie aus. Das mit dem Unterschied zwischen 3-Rollenkäfig und 5-Rollenkäfig hätte ich nicht für möglich gehalten.
(Ich habe es nie nachgemessen)

Danke, Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 03.11.2007, 18:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Tut mir leid Andreas, da müssen wir wohl oder übel ran, wenn nicht noch einer was in einer Kiste findet.
Ich frag gleich mal Holger, ob der noch was hat, der hatte letztens 2 Motoren gefunden (!), wäre doch gelacht, wenn da nicht eine Feder dabei wäre...
Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
Weimaraner
Geschrieben am: 04.11.2007, 19:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1256
Mitgliedsnummer.: 624
Mitglied seit: 29.05.2007



JUHUUUU
Habe heute die ganze Garage auf den Kopf gestellt und bin fündig geworden!
Seht selbst, eine wunderbare Feder. Ich finde die schönste Schleppfeder, die es überhaupt je gegeben hat. biggrin.gif laugh.gif thumbsup.gif
Jetzt aber doch noch eine Frage:
Würdet Ihr den Rollenkäfig aus Metall oder aus Miramid verbauen? Original wäre bei meinem Motor der aus Miramid drin (nicht das dann die Originalfetis zum UT08 meinen Motor runtermachen wink.gif ). Hält der metallene länger (wirken da überhaupt solche Kräfte, daß das eine Rolle spielen könnte)? Ihr seht, mit der Beantwortung einer Frage tut sich eine neu auf... _uhm.gif smile.gif
Wie Jürgen schon gesagt hat, schön das man hier so nett und kompetent Auskunft bekommt. thumbsup.gif _clap_1.gif
Grüße Andreas

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
essifan
Geschrieben am: 04.11.2007, 19:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3787
Mitgliedsnummer.: 130
Mitglied seit: 28.08.2005




Hallo !!

Ich denke das ist egal aus welchem Material die sind. Ich hatte in letzter
Zeit einige Motoren offen und da war -sowohl als auch- verbaut seit ca. 50
Jahren. Die sahen so ziemlich gleich gut aus. Letztlich haben die Käfige ja nur die
Walzen an ihrem Platz zu halten.....mehr nicht.
Aber wennde ganz sicher gehen willst nimmste Metall das ist sicherer wink.gif thumbsup.gif .

Gruß Mario


--------------------
Die Menschen fürchten die Wahrheit und vergöttern Lüge...wer sie belügt wird ihr Herr, wer die Wahrheit sagt, stets ihr Opfer.
PME-Mail
Top
fahrfisch
Geschrieben am: 05.11.2007, 10:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1773
Mitgliedsnummer.: 319
Mitglied seit: 06.09.2006



Glückwunsch zur Schleppfeder! Holger hat eh keine mehr. Alles wird gut...
Hendrik


--------------------
Signatur ham´wa nich, kommt aber wieder rein!
Müssense halt immer wieder mal nachfragen!
PME-MailWebseite
Top
NorbertE
Geschrieben am: 05.11.2007, 11:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



In den Untiefen der Kellerwerkstatt habe ich einen in zwei Hälften gebrochenen Miramidkäfig. Das Ding wird mitsamt Schleppfeder beim Vorwärts- oder Rückwärtstreten ja nur ca 5mm verdreht. Die Federenden stoppen dies und brechen dort gerne mal weg.

GRüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Schmied
Geschrieben am: 05.11.2007, 11:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



Da muß ich ja mal wieder "Klugscheißern" laugh.gif

Erstmal ist anzumerken, dass sich diese Feder im Motor nicht ein Stück dreht oder anders bewegt. Das wird durch eine richtige Montage ereicht, wenn die Enden der Feder in die Aussparung im Motorgehäuse eingreifen.
Die Feder hat die Aufgabe den Rollenkäfig abzubremsen damit er sich nicht locker mitdrehen kann. Würde der Käfig ohne Feder (oder bei defekter Feder) eingebaut sein, hätte es ein 'leichtes' Mitdrehen der Pedalwelle zur Folge.

Der Rollenkäfig hingegen dreht sich mehr wie jeweils 5mm mit. Bei jeder Drehung der Pedalwelle beim Anlassen oder Bremsen wird der Käfig, sobald der Freilauf greift, mitgedreht. Die Feder hat dann, wie schon gesagt, nur die Aufgabe diese Drehung zu bremsen.

Das Problem der gebrochenen Enden hatte ich auch schon bei einigen Motoren. Ich habe mir die Feder aus 'besserem' Stahl (Schweißdraht) einfach nachgebogen. Wenn man bedenkt welche geringe Belastung diese Feder verkraften muß, ist das völlig ausreichend. (-ein Motor läuft seit 1999 damit...)


--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 11.11.2007, 19:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7308
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo,

ich habe mich zu den Rollenkäfigen und den Schleppfedern mal bei einem Profi kundig gemacht und muss heute Einiges von mir korrigieren, was ich weiter oben geschrieben habe.
Es gibt also drei Varianten (von links nach rechts), 1. Variante SR 1 mit kleineren Rollenkäfig und drei Rollen je Seite, 2. Stahlkäfig mit 5 Rollen, und 3. der Miramidkäfig vom SR 2E. Jeweils gehört eine unterschiedliche Feder dazu.

Jürgen

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter