Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Frage zum Getriebe/Schaltung
SR2
Geschrieben am: 04.11.2007, 18:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2469
Mitgliedsnummer.: 88
Mitglied seit: 29.06.2005



Schönen Abend allerseits,

habe am Wochenende mal den Motor von meinem 57-er zerlegt. Gangräder sehen noch recht gut aus, aber die Nippel vom Schaltstein sind hin. blink.gif

Nun meine Frage: Ist es möglich, den Schaltstein auf der Welle einfach zu drehen? Damit müsste die "gute (unbenutzte) Seite" doch wieder funktionsfähig einsatzbereit sein, oder? Dass es generell geht ist schon klar, meine Frage geht eher in die techn. Richtung z.B. Kraftübertragung / eingelaufene Nuten in der Welle usw. Hat das schon mal jemand gemacht und im Langzeit-Härtetest erprobt?
Nich das ich das Ding nach 50 km wegen springender Gänge wieder zerlegen muss. _uhm.gif
Gibt es diesen Schaltbippus eigentlich noch neu zu kaufen? hmm.gif

Sacht ma bitte was dazu ...

Gruss vom Lutz


--------------------
vorwärtS immeR, 1
rückwärtS nimmeR ... 2


Unter der Webadresse http://www.urlaub-radeberg.de/ gibt es die aktuelle SR-Liste zum Downloaden!
--> Update 02/17 ist raus, 26 Neuzugänge und 3 Aktualisierungen eingetragen!

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!
PME-MailWebseite
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 04.11.2007, 19:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7337
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo Lutz,

der 57er Motor hat eigentlich eine Schaltgabel. Einfach mit Drehung wirst du das wohl nicht hinbekommen. Da wird wohl ein Ersatzteil her müssen.

Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
SR2
Geschrieben am: 04.11.2007, 19:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2469
Mitgliedsnummer.: 88
Mitglied seit: 29.06.2005



Jürgen, ich meine nicht die Schaltgabel, sondern den Gleitstein auf der Welle, in den die Gabel eingreift, also das Teil, was mit den kleinen Nocken in die Losräder der Gänge geschoben wird. Hab ich das jetzt so ungefähr rüberbringen können? hmm.gif


--------------------
vorwärtS immeR, 1
rückwärtS nimmeR ... 2


Unter der Webadresse http://www.urlaub-radeberg.de/ gibt es die aktuelle SR-Liste zum Downloaden!
--> Update 02/17 ist raus, 26 Neuzugänge und 3 Aktualisierungen eingetragen!

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!
PME-MailWebseite
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 04.11.2007, 20:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7337
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Es handelt sich also nicht um den Schaltstein, sondern um die Schaltklaue zwischen dem ersten und dem zweiten Gang. Einfach drehen bringt also nichts, weil du die Schaltstifte logischerweise für beide Gänge brauchst. Sind also die Stifte der Schaltklaue abgenutzt, kannst du dich nur noch um ein besseres Teil bemühen. Mit dem von Dir beschriebenen Verschleiß an den Stiften würde ich die Klaue nicht mehr einbauen.

Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 04.11.2007, 20:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Doch, die Drehung geht. wink.gif Hab ich bei mir gemacht. Es liegt ja immer die eine seite an. wenn man das dreht, hat man die Rckseite, die normalerweise wie neu sein sollte.
Bei mir gehts wunderbar. thumbsup.gif Wenn die Zahnräder aber rum sind, bringt das nicht viel, da könnte sich der schaltstern nur wieder abnutzen...


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
NorbertE
Geschrieben am: 04.11.2007, 22:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Jürgen, Toni hat recht, es geht. thumbsup.gif Die Kraftübertragung findet nur an den Vorderflanken statt. Dreht man den Schaltstern einfach auf der Welle, kann man die früheren Rückseiten (die ja i.O. sind) benutzen.
Hab ich schon gemacht oder machen müssen, da man im Gegensatz zu den Losrädern die Sterne nicht regenerieren kann.

GRüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 04.11.2007, 22:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Die kann man regenerieren? Löcher größer feilen oder wie? hmm.gif So wie im M53 schätz ich mal..

Kann man da beim Schaltstern (natürlich nur im begrenzten Umfang) nicht auch nen bisschen feilen? hmm.gif


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
Schmied
Geschrieben am: 04.11.2007, 22:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5210
Mitgliedsnummer.: 423
Mitglied seit: 04.01.2007



Warum soll Regenerieren nicht gehen? wink.gif
Die wohl bekannteste Variante ist das Planschleifen der Stirnflächen der Zahnräder. Dazu ist aber eine Planschleifmaschine notwendig. Mit Haushaltsüblichen Mitteln ist dies nicht zu machen -da ist Präzision gefragt!
Zweite Möglichkeit (selber schon gemacht) ist das Aufbohren der Löcher, damit wieder ein scharfer Einschnitt entsteht. Das kann man im Normalfall mit einer normalen Bohrmaschiene machen. Das Problem ist nur den richtigen Bohrer zu finden, da die Zahnräder gehärtet sind und somit mit einem normalen HSS (oder vergleichbare Güte) nicht zu bearbeiten sind.
Wegen der Härte ist auch ein Befeilen dieser Bauteile nicht möglich.


--------------------
LASER Schneid- und Gravierarbeiten für Werbung und Modellbau
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 04.11.2007, 23:02
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Danke! Werd mich mal drum kümmern, wär ja schade drum wenn man das nichtmehr nehmen könnte.


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
NorbertE
Geschrieben am: 04.11.2007, 23:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Schmied, unser dicker Mann schleift die plan. Dann kommt (je nachdem, wieviel runter musste, eine Ausgleichsscheibe passend dazu.

Den Schaltstern kann man nicht regenerieren. Nur einmal rumdrehn.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
nicobaetz
Geschrieben am: 05.11.2007, 19:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 243
Mitgliedsnummer.: 724
Mitglied seit: 25.07.2007



Hallo!
Was würde das Planschleifen und die dazugehörige Ausgleichscheibe kosten???

Gruss Nico!


--------------------
"Kalorien sind die kleinen Tierchen, die einem nachts die Kleidung enger nähen"
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 06.11.2007, 18:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7337
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo,

Drehen ist o.k., soweit nicht die Schaltklaue schon mal gedreht worden ist. Nach den Beschreibungen von Lutz hatte ich vermutet (oder nicht richtig gelesen), dass das Ding auf beiden Seiten rund ist. Daher habe ich geschrieben, dass in diesem Fall ein Ersatz besser wäre.

Viele Grüße, Jürgen


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter