Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Frage zur Telegabel Aufarbeitung, Rohre klemmen leicht.
TobiSR4
Geschrieben am: 13.07.2014, 11:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 114
Mitgliedsnummer.: 2228
Mitglied seit: 14.05.2009



Hallo ,

Ich habe meine Telegabel zerlegt da sie sich nicht mehr einfedern ließ, ursächlich war dass das öl völlig eingetrocknet war und dadurch alles verklebt hat. Desweiteren war ein Wellenrichtung defekt wodurch Wasser in ein GleitRohr eingedrungen ist.

Ich habe alles gereinigt und leichtgängig gemacht um jetzt ein Aufarbeitsungsset zu bestellen.

Schiebt man nun Gleitrohr und Tragrohr ohne Öl und Feder etc. ineinander klemmen beide Rohre auf dem letzten Stück. ist das so normal ?

Danke und Gruß Tobi
PME-Mail
Top
Gudupower
Geschrieben am: 13.07.2014, 12:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4380
Mitgliedsnummer.: 5541
Mitglied seit: 02.06.2012



Schau dir diesen Fred mal an. wink.gif

http://www.ddrmoped.de/forum/index.php?sho...29&hl=telegabel

Das wichtigste steht auch im Buch. smile.gif



--------------------
PM
Top
Unhold
Geschrieben am: 15.07.2014, 15:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Du solltest die Rohre besser nicht trocken, sondern gut geölt ineinander schieben. Das schon die Dichtlippe vom Simmerring und sicher auch die Gleitflächen. Wenn es dann trotzdem noch klemmt, dann ist da irgendwas verzogen und muß vielleicht erneuert werden.
Wenn das aber, wie du schreibst, nur auf dem unteren Stück und ganz leicht klemmt, dann schleift sich das vielleicht noch ein. Ein Versuch wäre jedenfalls billiger als neue Gleit- und Tauchrohre.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
TobiSR4
Geschrieben am: 15.07.2014, 19:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 114
Mitgliedsnummer.: 2228
Mitglied seit: 14.05.2009



Morgen werd ich alles gereinigt zusammenbauen und mit neuem Öl befüllen, mal sehen wie es dann funktioniert.
Hab ich das richtig verstanden, dass das neue Öl ins Gleitrohr kommt?
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 16.07.2014, 18:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Ja, gieß unten rein, bevor du die Holme rein drückst. Vorher noch die Dichtlippe vom Simmerring etwas mit dem Finger ölen und am besten auch die Holme leicht. Das abgestreifte Öl kannst du dann nach dem Reinschieben gleich mit einem Lappen abwischen.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
TobiSR4
Geschrieben am: 17.07.2014, 17:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 114
Mitgliedsnummer.: 2228
Mitglied seit: 14.05.2009



Habe die Gabel wieder zusemmengebaut und sie funktioniert richtig gut, ist zwar etwas weich, da ich die originalfedern wieder genommen habe.

Probefahrt steht aber noch aus biggrin.gif
PME-Mail
Top
Fahrrad-Wahn
Geschrieben am: 18.07.2014, 12:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 457
Mitgliedsnummer.: 5518
Mitglied seit: 27.05.2012



Die stärkeren Federn, die man hier und da in Reparaturkits bekommt, sind auch nicht viel härter. Hab die damals bei mir eingebaut und hatte mir echt mehr davon erhofft. Wenn es nicht so ein Frevel wäre, hätte ich mir längst eine kapitalistische Federgabel eingebaut.. ph34r.gif


--------------------
... sagt Hannes!

Ich bin nur ein Mann, doch auch ich hab Gefühle.
Ich gebe gern zu, es sind nicht so viele.
Wenn ich durchzählen müsste: es sind ungefähr 3
aber Wut und Hass sind dabei!


75er KR 51/1 K
79er S 50 B 1 (Fragment)
85er S 51 B 1-4 (NVA Umbau)
92er Honda CB seven fifty (rollende Restauration)
div. Fahrräder von Möve, Mifa, Diamant, NSU
http://fahrrad-wahn.de.tl/Start.htm
PME-MailWebseite
Top
Unhold
Geschrieben am: 18.07.2014, 14:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Ich finde schon, dass man beim Überfahren von Bodenunebenheiten zwischen den originalen 3,2 mm und den stärkeren 3,4 mm Federn einen leichten Unterschied merkt.
Übrigens funktionieren die verstärkten längeren 3,4 mm Federn mit meinen passend dazu berechneten und angefertigten Stäben, (hier beschrieben), ganz akkurat. Die Dämpfen genau im richtigen Moment. Ich habe also wohl irgendwie richtig gerechnet. wink.gif


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter