Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Motornummer, SR 2E
onkel bill
Geschrieben am: 15.07.2014, 18:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 62
Mitgliedsnummer.: 5571
Mitglied seit: 11.06.2012





Hallo Schraubergemeinde.Habe bei Ebay einen Motor gekauft
mit der Nummer: 1094771 ,soll ein Sr2 Motor sein. Meine Frage
ist das richtig?

Da ist eine Ölablassschraube von 18 mm aus Kunststoff mit
Magnet verbaut.Einen Schlüssel kann man leider nicht mehr
ansetzen,da ziemlich vergammelt .Wo kann ich so eine
bekommen ?

Grüsse
Jürgen
PME-Mail
Top
SRWolf
Geschrieben am: 15.07.2014, 19:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 640
Mitgliedsnummer.: 5146
Mitglied seit: 24.01.2012



Laut Nummer ist es ein Sr2E Motor.


--------------------
MfG Wolfgang

Übe dich in den Dingen an denen du verzweifelst. (Markus Aurelius)



SR1 1956
SR2E 1963
PME-Mail
Top
onkel bill
Geschrieben am: 17.07.2014, 19:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 62
Mitgliedsnummer.: 5571
Mitglied seit: 11.06.2012




Danke Wolfgang
Aber kann mir da jemand was zu der Ölablassschraube sagen?
Also hier im Shop kann ich sowas nicht finden.


Grüsse

Jürgen
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 18.07.2014, 08:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Die Motoren von SR1 über SR2 bis SR2E hatten alle Ölablassschrauben M10x1 DIN 7604 bzw. TGL 0-7604. Die waren ohne Magneten.
Vielleicht war bei Deinem Motor das Gewinde ausgerissen und jemand hat auf M18 aufgebohrt. Dann wurde diese rote Plasteschraube eingesetzt.

Diese könnte passen.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
onkel bill
Geschrieben am: 18.07.2014, 12:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 62
Mitgliedsnummer.: 5571
Mitglied seit: 11.06.2012




Danke Wolfgang.Gewinde ist passend.
werd mir eine bestellen.

Gruss Jürgen
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 18.07.2014, 22:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7345
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



QUOTE (Wolfgang @ 18.07.2014, 09:47)
Die Motoren von SR1 über SR2 bis SR2E hatten alle Ölablassschrauben M10x1 DIN 7604 bzw. TGL 0-7604. Die waren ohne Magneten.
Vielleicht war bei Deinem Motor das Gewinde ausgerissen und jemand hat auf M18 aufgebohrt. Dann wurde diese rote Plasteschraube eingesetzt.

Diese könnte passen.

Hallo Wolfgang,

ich denke an dieser Stelle irrst du dich. Die letzten Motoren beim SR 2E hatten eine große Ablasschraube, Plaste mit Magnet. Wir hatten hier irgendwo schon mal das Thema.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 19.07.2014, 08:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (der Lehmann @ 18.07.2014, 23:09)
Die letzten Motoren beim SR 2E hatten eine große Ablasschraube, Plaste mit Magnet.

Das hat aber zumindest keine Berücksichtigung in den Ersatzteilkatalogen gefunden.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 19.07.2014, 08:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7345
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



QUOTE (Wolfgang @ 19.07.2014, 09:16)
QUOTE (der Lehmann @ 18.07.2014, 23:09)
Die letzten Motoren beim SR 2E hatten eine große Ablasschraube, Plaste mit Magnet.

Das hat aber zumindest keine Berücksichtigung in den Ersatzteilkatalogen gefunden.

...wie so Einiges mehr!

Hier mehr zum Thema, speziell auf Seite 3. wink.gif


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 21.07.2014, 08:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Die Motorgehäuse RH50 II wurden ja mehrfach angepasst. Ich meine, mich erinnern zu können, dass irgendwo in den Serviceinformationen sinngemäß steht: Mit der Entwicklung des Spatz und KR50 wurden auch die Motoren überarbeitet. Der innere Ölfluss wurde nochmals korrigiert und es kam eben diese Kunsstoff-Ölablasschraube mit eingeklebtem Magnet zum Einsatz.
Das kann sich aber nur auf "späte" Essimotore ausgewirkt haben.

Wolfgang, dass Ölablasschrauben überdreht wurden, ist ja keine Seltenheit. Meist im Kupplungsdeckel, weil da wenig "Fleisch" ist. In der Feldschmiede und in Ermanglung einer passenden Feingewindeschraube hat man da eben eine "Normale" genommen. Ich hatte schon mal einen Motor auf der Bank, da war die Öffnung einfach zugekorkt.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter