Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Funke gesucht...., .. Zündproblem und Kondensatorfrage
schwech1
  Geschrieben am: 22.07.2014, 14:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 173
Mitgliedsnummer.: 6435
Mitglied seit: 12.05.2013



Guten Tag, heut konnte ich auch mal ein Problem nicht alleine lösen und bitte nun um Mithilfe. Es geht um eine S51/1 B Bj.89, die ich zur Reparatur hierhab. Am Anfang lief sie noch, doch dann schickte ich den Zylinder zum Ausschleifen und siehe da, plötzlich war kein Zündfunke mehr vorhanden. ph34r.gif Also hab ich noch einmal den Tank und die Sitzbank runtergenommen um sämtliche Bauteile zu prüfen:
-externe Zündspule: -> funktioniert am anderen Moped x
-Zündschloss: -> überbrückt x
- alle Kabel: -> Durchgang bzw. es ist ein Zündstrom am Zündkabel zu messen x
-> Unterbrecher schließt bzw. öffnet nicht?: -> geprüft und eingestellt
(-Zündkerze und Kerzenstecker ist sowieso ab)

Danach hatte ich erst einmal keine Lust mehr zum schrauben.
So heute hab ich mich wieder rangemacht und aus Prinzip noch mal das Zündkabel an Maße und gekickt. Siehe da: 3,4 Funken springen über danach wieder Ruhe!! _uhm.gif
"Mhm irgendwas lädt sich" dacht ich mir, " kann ja nur der Kondensator sein" hmm.gif
Naja egal, ich hatte noch eine Grundplatte da, hab die erst einmal gewechselt, und mich auch gleich gefreut, denn der Funke war wieder da. Juhu also schnell noch die Zündung eingestellt und kicke noch mal zur Kontrolle: Mist genau das gleiche wie am Anfang. cry.gif

Deshalb jetzt meine Frage, liegt es wirklich am Kondensator und wenn ja, warum geht dieser immer kaputt? könnte es dran liegen, dass ich mit dem Multimeter auf der Grundplatte hab? Oder ich bin beim Zündschloss überbrücken gegen die dummerweise angeschlossene Batterie gekommen?.


Ich hab mir Opas Multimeter geholt, das auch Kapazitäten messen kann. Leider gibt es dort nur einen Steckplatz in den unser Simson Kondensator leider nicht rein passt. Deshalb die Frage an euch ob man das so wie auf dem Bild verkabeln kann und ob der Wert i.O. ist.

Ich bitte dringend um Mithilfe und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. smile.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße Julian


Sr2 Bj.59 Patinarestauration

SR4/4 Bj.73 Originalzustand

S51 B2-4 Bj.86 Restauration
PME-Mail
Top
schwech1
Geschrieben am: 22.07.2014, 16:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 173
Mitgliedsnummer.: 6435
Mitglied seit: 12.05.2013



Super! ich wollte jetzt am Habicht den Kondensator zum Vergleich messen, da war es passiert. Schwups beim Festziehen der Schraube dreht sich die Isolation mit sad.gif
Was für ein sch***-Tag cry.gif cry.gif cry.gif cry.gif


--------------------
Schöne Grüße Julian


Sr2 Bj.59 Patinarestauration

SR4/4 Bj.73 Originalzustand

S51 B2-4 Bj.86 Restauration
PME-Mail
Top
schwech1
Geschrieben am: 22.07.2014, 17:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 173
Mitgliedsnummer.: 6435
Mitglied seit: 12.05.2013



Ok ich denke, dass das mit dem Multimeter so richtig funktioniert. Ich hab noch 4 Kondensatoren gefunden, 2 von diesen hatten auch diese 0,22 F. Also glaube ich das alle andere, die definitiv +- 0,05 F von dem Wert abweichen sehr wahrscheinlich auch nicht mehr funktionieren. Es bleibt nur die Frage welche Art von Störung diese Kapazität erhöhen und den Kondensator unbrauchbar machen.


--------------------
Schöne Grüße Julian


Sr2 Bj.59 Patinarestauration

SR4/4 Bj.73 Originalzustand

S51 B2-4 Bj.86 Restauration
PME-Mail
Top
schwech1
Geschrieben am: 23.07.2014, 09:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 173
Mitgliedsnummer.: 6435
Mitglied seit: 12.05.2013



Guten MOrgen, heut geht der Spaß weiter wink.gif
Frohen Mutes hab ich den Kondensator durch einen DDR-Kondensator ersetzt und siehe da, läuft wieder thumbsup.gif
Um Neun bin ich schnell zum Fahrradladen um die Ecke um zwei Nachbaukondensatoren zu kaufen. Angegeben sind diese bei MZA als das teurere deutsche Produkt. Doch meine Hoffnungen wurde vernichtet: Kein Funke und beim Nachmessen zeigten beide 0,17 Farad _uhm.gif
Deshalb jetzt an euch die mir zur Zeit wichtigste Frage, bevor ich die dem Fahrradfuzzi wieder auf den Tisch knalle: Wie wirkt sich die Abweichung von der Nennkapazität auf die korrekte Funktion des Kondensators aus?


--------------------
Schöne Grüße Julian


Sr2 Bj.59 Patinarestauration

SR4/4 Bj.73 Originalzustand

S51 B2-4 Bj.86 Restauration
PME-Mail
Top
GrasserBenno
Geschrieben am: 23.07.2014, 09:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3746
Mitgliedsnummer.: 5580
Mitglied seit: 12.06.2012



Auch wenn ich dir deine Frage zur Kapazität nicht beantworten kann, totzdem Danke für den Hinweis der falschen werte.



Auf dem UT habe ich folgenden Tipp bekommen(Von einem sehr erfahrenen Simsonauten):
Den Kondensator mit unter die Sitzbank bauen und Kabel zur Zündung legen. Dort ließe er sich auch besser wechseln. Darüber nachdenkend komme ich auf eine weiterführende Idee:
In einem Elektroladen irgendwelche anderen Kondensatoren mit den passenden Werten besorgen. Diese Werte sollten ja passen (Ist kja kein MZA laugh.gif ). Natürlich passen diese Kondensatopren nicht in die Grundplatte, aber wenn man Ihn nach außen verlegt, sollte das kein Problem sein.


Die allerdings einfachste Lösung wäre noch immer: Einen DDR-Kondensator besorgen wink.gif


--------------------
PME-Mail
Top
schwech1
Geschrieben am: 23.07.2014, 10:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 173
Mitgliedsnummer.: 6435
Mitglied seit: 12.05.2013



Hallo Benno, danke für deine Antwort.
Das mit dem externen Kondensator werde ich mal realisieren.
Ich hoffe nur, dass ich mir durch den evtl. existierenden anderen Fehler jetzt alle Kondensatoren ( besonders die aus der DDR) schrotte.
Ich habe nochmal gemessen: am Zündkabel kommen so knapp unter 200V Wechselspannung und vor der Zündspule ca. 5-7 V an. Ist das nicht viel zu wenig????


--------------------
Schöne Grüße Julian


Sr2 Bj.59 Patinarestauration

SR4/4 Bj.73 Originalzustand

S51 B2-4 Bj.86 Restauration
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 23.07.2014, 16:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Der Kondensator soll die Spannungsspitze kappen, die beim Öffnen des Unterbrechers entsteht, um den Kontaktabbrand zu reduzieren. Dazu muss er genau richtig dimensoniert sein - und zwar in Kapazität und Geschwindigkeit. Ist er zu groß, puffert er zu viel Energie, die eigentlich zackig in die Zündspule soll. Ist er zu langsam oder zu klein, schluckt er den Funken am Unterbrecher nicht.

Die Kapazität ist also nur ein Parameter, der stimmen muss. Wichtig sind auch:

* Innenwiderstand und damit max. Lade- und Entladestrom (also die Geschwindigkeit)

und dann die Lebensdauer/Qualität des Teils:

* Durchschlagsfestigkeit bei hoher Spannung
* Temperaturfestigkeit
* Vibrationsbeständigkeit

Wer nun die Faxen dicke hat und den Kondensator nach außen verlegt, der führt allein durch die Länge der Zuleitungen sehr viel zusätzlichen Widerstand ein. Dementsprechend schlechter wird der Kondensator darin sein, seinen Job zu machen, weil die Ladung langsamer fließt.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
GrasserBenno
Geschrieben am: 23.07.2014, 16:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3746
Mitgliedsnummer.: 5580
Mitglied seit: 12.06.2012



Sehr informatives Thema thumbsup.gif

Das ist eine gute Erklärung, Peter thumbsup.gif
Den Widerstand hatte ich natürlich nicht beachtet. Aber wie geschrieben habe ich den Tipp von jemanden, den ich vertraue. Daher eine weitere Frage: wird das ein merklicher Widerstand dur die kabel. Oder ist das mit 0,75 Querschnitt vernachlässigbar?


--------------------
PME-Mail
Top
chrumi
Geschrieben am: 23.07.2014, 23:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 499
Mitgliedsnummer.: 2218
Mitglied seit: 12.05.2009



Ist denn die Zündspule die richtige? _uhm.gif
Da muss 12V draufstehen.
Ansonsten versuche mal einen Kerzenstecker ohne Blechummantelung.
Eventuell ist auch deine Ladespule falsch, da auf dem Foto alle drei Spulen nicht zusammen passen.


--------------------
Gruß Mike

Simson Freunde Bairoda

Ich prüfe deine Lichtmaschine auf Lichtleistung und Funktion bei Interesse einfach mailen.

Qualität ist: Wenn der Kunde wieder kommt und nicht das Produkt
PME-Mail
Top
chrumi
Geschrieben am: 23.07.2014, 23:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 499
Mitgliedsnummer.: 2218
Mitglied seit: 12.05.2009



QUOTE (schwech1 @ 23.07.2014, 11:22)
Ich habe nochmal gemessen: am Zündkabel kommen so knapp unter 200V Wechselspannung und vor der Zündspule ca. 5-7 V an. Ist das nicht viel zu wenig????

Spannungen kannst du da nicht messen, weil doch der Unterbrecher nur einen kurzen Impuls freigibt und dein Messgerät wird das sicher nicht anzeigen können.
Wenn du dann auch noch am Zündkabel misst, ist das sicher nicht sehr gut für die Elektronik im Messgerät, wenn es nicht schon kaputt ist. hmm.gif


--------------------
Gruß Mike

Simson Freunde Bairoda

Ich prüfe deine Lichtmaschine auf Lichtleistung und Funktion bei Interesse einfach mailen.

Qualität ist: Wenn der Kunde wieder kommt und nicht das Produkt
PME-Mail
Top
schwech1
Geschrieben am: 24.07.2014, 08:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 173
Mitgliedsnummer.: 6435
Mitglied seit: 12.05.2013



So die MOpeds laufen wieder. Die S51 aber erst nachdem ich den Unterbrecher und den Kondensator einer funktionierenden Grundplatte verbaut hab. Keiner der neuen Kondensatoren funktionierte auf der Grundplatte. Der jetzige Kondensator hat eine Kapazität von 0,18Farad, also lässt sich aus diesem Wert nicht unbedingt die korrekte Funktion des Kondensators schließen, außer natürlich mein Multimeter zeigt 0,00 biggrin.gif

@Chrumi: Das Multimeter ist nicht kaputt, aber ich merks mir fürs nächste Mal, danke rolleyes.gif
Die Spulen müssten stimmen, alles 12 Volt, die Elektrik funktioniert tadellos.


--------------------
Schöne Grüße Julian


Sr2 Bj.59 Patinarestauration

SR4/4 Bj.73 Originalzustand

S51 B2-4 Bj.86 Restauration
PME-Mail
Top
chrumi
Geschrieben am: 24.07.2014, 10:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 499
Mitgliedsnummer.: 2218
Mitglied seit: 12.05.2009



QUOTE (schwech1 @ 24.07.2014, 09:33)
So die MOpeds laufen wieder. Die S51 aber erst nachdem ich den Unterbrecher und den Kondensator einer funktionierenden Grundplatte verbaut hab. Keiner der neuen Kondensatoren funktionierte auf der Grundplatte. Der jetzige Kondensator hat eine Kapazität von 0,18Farad, also lässt sich aus diesem Wert nicht unbedingt die korrekte Funktion des Kondensators schließen, außer natürlich mein Multimeter zeigt 0,00  biggrin.gif

@Chrumi: Das Multimeter ist nicht kaputt, aber ich merks mir fürs nächste Mal, danke  rolleyes.gif
    Die Spulen müssten stimmen, alles 12 Volt, die Elektrik funktioniert tadellos.

Die Spulen auf der Grundplatte passen nicht zusammen, da wurde sicher mal etwas getauscht. wink.gif Wenn aber alles funktioniert ist ja alles gut.
Ich meinte aber die 12V Bezeichnung auf der Zündspule unter dem Tank, das hat nichts mit der Bordspannung zu tun.
Unterbrecherzündungen 12V und Elektronikzündungen 6V Zündspulen.
Das wird sehr oft durcheinander gebracht.


--------------------
Gruß Mike

Simson Freunde Bairoda

Ich prüfe deine Lichtmaschine auf Lichtleistung und Funktion bei Interesse einfach mailen.

Qualität ist: Wenn der Kunde wieder kommt und nicht das Produkt
PME-Mail
Top
schwech1
Geschrieben am: 24.07.2014, 11:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 173
Mitgliedsnummer.: 6435
Mitglied seit: 12.05.2013



Ja war mir klar was du meintest wink.gif
Selbstverständlich ist eine 12V Zündspule drin.
Unterbrecherzündung- 12Volt Zündspannung
Elektronikzündung- 6V Zündspannung


--------------------
Schöne Grüße Julian


Sr2 Bj.59 Patinarestauration

SR4/4 Bj.73 Originalzustand

S51 B2-4 Bj.86 Restauration
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 03.09.2016, 05:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5595
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Hab noch 3 Grundplatten, 6V 25/21W mit U-zündung für (dem Kabelbaum nach) S51. Nur die Ösen wirst du warscheinlich vorsichtig abpopeln und ablöten müssen. Die gibt es nicht mehr neu.


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter