Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR 50 springt nicht mehr an
Bela
Geschrieben am: 29.09.2014, 15:52
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4
Mitgliedsnummer.: 7426
Mitglied seit: 13.06.2014



SR 50 / CE Bj. 85 springt nicht mehr an.

vor ca 2 Wochen ging er nur durch anschieben an, zu Hause angekommen, ging er auf den letzten Meter aus. Da ich sowie so einiges machen wollte, dachte ich mir, die Zündung muss ich eh neu einstellen und gut ist. Pustekuchen!!

Neu ist:
Satz Wellendichtringe
Zylinder, Kopf, Kolben
Grundplatte vor 2 Monaten(Geber)
Ladespule
Kerze
Kerzenstecker
Zündkabel, Funke ist Lehrbuchmäßig da
Sicherung
Batterie seit Apr. (ist voll geladen, Blinker u. Hupe geht)
Vergaser seit Apr. 16n3-2

Was kann es noch sein?
PME-Mail
Top
Gudupower
Geschrieben am: 29.09.2014, 16:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4380
Mitgliedsnummer.: 5541
Mitglied seit: 02.06.2012



Vergaser prüfen..

Besonderes Augenmerk auf die Schwimmereinstellung und das Nadelventil werfen.

Ich mag die N3 nicht, aber das ist beim Sr50, der Richtige.

Funke ist aber da?

Probiere einfach mal eine neue Kerze, hat bei mir oft geholfen. cool.gif


--------------------
PM
Top
Bela
Geschrieben am: 30.09.2014, 00:03
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4
Mitgliedsnummer.: 7426
Mitglied seit: 13.06.2014



Funke ist da und die Kerze ist auch neu.

Ich hatte eher vermutet, das etwas mit der Elektronik nicht hinhaut.

Da Werde ich mir wohl noch mal den Vergaser vornehmen müssen.

Ich Danke dir
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 30.09.2014, 08:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Der Zündfunke muss nicht nur vorhanden sein, sondern auch zum richtigen Zeitpunkt funken. Wenn es das Polrad weggelupft hat (weil lose geworden), dann funkt es zwar, aber der Motor läuft trotzdem nicht.

Also: Zündzeitpunkt überprüfen muss auch sein.

Bei neu gekauften Vergasern muss man den Schwimmer einstellen, und bei den N3 auch prüfen, ob die große Verschlussschraube unter der Leerlaufdüse auch ordentlich fest ist. Wenn die lose ist, fällt sie in die Schwimmerkammer und dann gibt's extrafettes Gemisch, mit dem kein Motor mehr anspringt.

Ansonsten darf man natürlich auch nicht versäumen, die Leerlauf-Gemischschraube zu entplomben und zu benutzen.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter