Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR2: Krümmermutter befestigen
SR2_Berlin
Geschrieben am: 18.11.2014, 15:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 106
Mitgliedsnummer.: 5943
Mitglied seit: 23.10.2012



Hallo,
ich habe das Problem daß sich mittlerweile ständig die Krümmermutter löst.
Habe einen Kupferdichtring und eine Ofendichtschnur dazwischen. Dicht ist das schon, aber alle paar Kilometer rüttelt sich das los und die Mutter fällt ab.

Die Mutter festknallen hilft nicht, so ein Sicherungsblech mit den zwei Nasen die in die Riffelung der Mutter greifen hat auch nicht geholfen, ist verlorengegangen. Gibts da einen Trick? Mit Draht am Zylinder festtüddeln?

Werde jetzt erstmal eine Schelle direkt unterhalb der Mutter um den Krümmer schrauben, vielleicht hilft das ja. Wie soll das sonst halten? Fehlt mir da eine Gegenmutter?

Danke & viele Grüße,
Victor


--------------------
Gruß Victor
PME-Mail
Top
Hebelknecht
Geschrieben am: 18.11.2014, 16:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 292
Mitgliedsnummer.: 7077
Mitglied seit: 14.01.2014



Soweit ich weiss , kommen dort 2 Dichtringe hin .

Einer zwischen Krümmer und Zylinder und einer unter die Krümmermutter (auf den Krümmer geschoben ).

Die Dichtschnur kommt in die Wulst-Schelle zwischen Krümmer und Schalldämpfer .

Remo
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 18.11.2014, 17:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Genauso wie es Hebelknecht schrieb, ist es.

Und dann richtig festziehen; dazu gibt es einen Trick, um die Mutter nicht zu zerknabbern:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
basti1971
Geschrieben am: 18.11.2014, 18:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 944
Mitgliedsnummer.: 2019
Mitglied seit: 22.03.2009



Hallo, ich hatte auch das gleiche Problem. ?...
Da sagte mir ein guter Kumpel er zieht die Krümmermutter im warmen Zustand fest, dann ist Ruhe. Hab ich so gemacht, seitdem ist sie fest...

Vorher hat sie sich im warmen Zustand immer gelöst. Wer hat noch bessere Ideen ?


--------------------
Schönen Tag noch und Carpe diem !!!

Basti1971
PME-Mail
Top
SR2_Berlin
Geschrieben am: 18.11.2014, 19:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 106
Mitgliedsnummer.: 5943
Mitglied seit: 23.10.2012



Im warmen Zustand hab ichs auch schon probiert; auch mit zwei Kupferdichtringen, einen auf dem Krümmer und einen zwischen Krümmer und Zylinder. Hat auch nicht geholfen.
Jetzt habe ich eine Schelle an den Krümmer direkt unterhalb der Mutter geschraubt. Mal sehen wie lange das hält. Keine Sorge, die Mutter zerknabbere ich nicht, habe einen passenden Hakenschlüssel um die festzuziehen. smile.gif
Danke euch!


--------------------
Gruß Victor
PME-Mail
Top
mobiler4
Geschrieben am: 18.11.2014, 19:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5036
Mitgliedsnummer.: 1733
Mitglied seit: 15.12.2008



Ich reinige immer das Gewinde vorher also fettfrei machen an der Krümmermutter und am Zylinder und dann immer wieder nachziehen nach Montage wink.gif


--------------------
schönen Gruß von der Küste

Tony
PME-Mail
Top
miaz
Geschrieben am: 18.11.2014, 19:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 177
Mitgliedsnummer.: 5934
Mitglied seit: 19.10.2012



Die originale Dichtung ist ein Kupferhohlring mit Asbestfüllung.
Heute gleicher Aufbau mit mir unbekanntem Dichtstoff. Diese Dichtung setzt sich durch die Schwingungen und die Temperatur.
Man bekommt die Dichtung im kalten Zustand unmöglich so fest, das sie sich nicht mehr löst.
Sie muss mehrmals festgezogen werden, bis sie sich ganz gesetzt hat, dann ist Ruhe.
Nach der Ausfahrt warm anziehen.

Nach Demontage des Krümmers vom Zylinder sollten die Dichtungen ausgetauscht werden, da sich der alte Sitz nicht wiederherstellen lässt. Die Dichtung passt sich der Bördelung des Krümmers an, leider ist diese etwas uneben.


--------------------
Grüße
Lutz

Ich müsste mal wieder den Essi putzen...

Meine Essis
PME-Mail
Top
pneubusiness
Geschrieben am: 18.11.2014, 20:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6830
Mitgliedsnummer.: 1854
Mitglied seit: 30.01.2009



Die originalen die ich hab sind nicht aus Kupfer.


--------------------
MfG Tino

Man(n) lernt nie aus ...


SR1 Bj. 55 maron (original)
SR2 Bj. 59 british racing green
PME-Mail
Top
miaz
Geschrieben am: 18.11.2014, 20:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 177
Mitgliedsnummer.: 5934
Mitglied seit: 19.10.2012



Es gab die auch in Alu...

Das ist auch egal, die Vorgehensweise ist die gleiche, darum ging es.


--------------------
Grüße
Lutz

Ich müsste mal wieder den Essi putzen...

Meine Essis
PME-Mail
Top
pneubusiness
Geschrieben am: 18.11.2014, 20:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6830
Mitgliedsnummer.: 1854
Mitglied seit: 30.01.2009



Aha, wieder was gelernt smile.gif


--------------------
MfG Tino

Man(n) lernt nie aus ...


SR1 Bj. 55 maron (original)
SR2 Bj. 59 british racing green
PME-Mail
Top
Itildor
Geschrieben am: 18.11.2014, 20:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 754
Mitgliedsnummer.: 5363
Mitglied seit: 04.04.2012



Ich mach es genau so wie Wolfgang es beschreibt thumbsup.gif und hatte noch NIE einen losen Krümmer. Wie gesagt , mit 2 Dichtringen wink.gif


--------------------
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 19.11.2014, 10:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (SR2_Berlin @ 18.11.2014, 19:19)
Keine Sorge, die Mutter zerknabbere ich nicht, habe einen passenden Hakenschlüssel um die festzuziehen.

Hakenschlüssel ist schön und gut, nur bekommst Du damit die Mutter nicht so fest, dass sich beide Dichtungs-Hohlringe richtig setzen. Deswegen kann man immer wieder nachziehen.
Nach meiner Methode habe ich einen Hebelarm von über einem Meter!
Wenn man die Mutter mit der Hand festhält, kann man mit dem "Hebel" auch mehrmals nachsetzen.
Zum Lösen der Mutter ist die Methode übrigens auch zu verwenden.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
essifan
Geschrieben am: 19.11.2014, 11:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3787
Mitgliedsnummer.: 130
Mitglied seit: 28.08.2005



Wolfgang hat Recht ! Mit einem Hakenschlüssel habe ich bisher auch nur mäßigen Erfolg gehabt.
Ich benutze eine ordendliche Klempnerrohrzange (keine vom Baumarkt) und die Hebelwirkung vom Auspuff. Mit bissel Gefühl wanns gut ist und jemanden der das Moped dabei festhält habe ich bis jetzt alle (!) Puffs vernünftig und endgültig fest bekommen.
Kratzer an der Mutter kann man mit einem Lappen minimieren und vergucken sich eh.

Und immer daran denken ! Nach "fest" kommt "ab" und nach "ab" kommt Arbeit !!! laugh.gif wink.gif

Wenn ich mir einige alte gebrauchte Krümmermuttern anschaue bin ich wohl nicht der Einzige
mit dieser Methode. smile.gif


--------------------
Die Menschen fürchten die Wahrheit und vergöttern Lüge...wer sie belügt wird ihr Herr, wer die Wahrheit sagt, stets ihr Opfer.
PME-Mail
Top
pneubusiness
Geschrieben am: 19.11.2014, 11:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6830
Mitgliedsnummer.: 1854
Mitglied seit: 30.01.2009



Opa hatte auch einen Hakenschlüssel für sowas. Aber in "groß", selber gebaut. Ging auch gut.


--------------------
MfG Tino

Man(n) lernt nie aus ...


SR1 Bj. 55 maron (original)
SR2 Bj. 59 british racing green
PME-Mail
Top
essifan
Geschrieben am: 19.11.2014, 11:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3787
Mitgliedsnummer.: 130
Mitglied seit: 28.08.2005



QUOTE (pneubusiness @ 19.11.2014, 11:52)
Opa hatte auch einen Hakenschlüssel für sowas. Aber in "groß", selber gebaut. Ging auch gut.

Eben diesen werden die wenigstens Leute haben und die es heute zu kaufen gibt funzen
nicht so wie sie an der Stelle eigentlich sollten.


--------------------
Die Menschen fürchten die Wahrheit und vergöttern Lüge...wer sie belügt wird ihr Herr, wer die Wahrheit sagt, stets ihr Opfer.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter