Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Änderungen am SR I und SR II, Wann wurde was geändert?
hottekob
Geschrieben am: 16.10.2005, 23:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 796
Mitgliedsnummer.: 148
Mitglied seit: 16.10.2005



Hallo, rolleyes.gif
ich habe Einzelteile von ca. 4 SR II zusammengetragen ( SR II 58, SR II E 60, SR II E 61 und SR II E 63.
Nun intereesiert mich, wann wurde durch Simson was geändert ab welcher Fahrgestell-Nr. oder ab welchem Baujahr. Gibt es Literatur in der man das nachlesen kann? Wie kann man die Motor-Nr. dem Baujahr zuordnen ?
PME-Mail
Top
Mopedfuchs
Geschrieben am: 17.10.2005, 18:36
Zitat


Administrator
***

Gruppe: Admin
Beiträge: 2323
Mitgliedsnummer.: 1
Mitglied seit: 16.02.2005



Hallo,

man kann die Modelle im Grunde genommen nicht nach Baujahren trennen. Trotz das es Veränderungen während der Produktion gab, wurde ältere Teile noch an späteren SR 2E verbaut.

Felgen mit Halbnaben (wie am SR 1) und den großen Sattel mit Gummipuffer gab es nur 1957. An allen SR 2E wurde eine Vordergabel mit Spiralfederung verbaut. Die Gabeln gab es in 2 verschiedene Ausführungen mit verschiedenen Seitenblechen. Außerdem wurde ein Hauptschwingelement mit einer großen Druckfeder aus Metall (statt Gummipufferung) verbaut.

Ab Baujahr 61 oder 62 gab es den Gepäckträger mit den 2 Klemmbügeln und den ovalen Tachometer nicht mehr.

Alles Weitere kann man nicht so genau sagen.

Schau dir auch mal folg. Beiträge an:

http://www.ddrmoped.de/index.php?showtopic=213
http://www.ddrmoped.de/index.php?showtopic=210


Wer noch mehr dazu weis, kann sich gern äußern smile.gif


--------------------
Teile für SR1, SR2, KR50, Spatz usw. findest du hier -> Simson Ersatzteile

IFA-DKW - Das Kleine Wunder, fährt den Berg hinauf, wie andere hinunter
PME-MailWebseite
Top
hottekob
Geschrieben am: 23.02.2006, 23:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 796
Mitgliedsnummer.: 148
Mitglied seit: 16.10.2005



Hallo, ich hab jetzt mal ein bischen gesucht, gelesen und aufgeschrieben. Zu den vielen Fragen hab ich wohl einige Antworten.
Möglich, dass da noch kleine Fehler drin sind.

Entwicklung Moped Simson SR1 – SR2 – SR2E

Datum Fahrgest./Motor-Nr. Äusführung
05.05.1955 bis Fahrgest.-
Nr.16.000 Tank mit Sicke auf zwei geschraubten Befestigungen
hintere Schwinge mit einteiligem Schutzblech
Schwingsattel mit Gummielement und Gelenk, verschiebbar in der Sattelstütze.
Vorderes Bremsschild mit nach oben geführten Gegenhalter
zweiteiliger Kettenschutz
Tachoantrieb mit zwei Mitnehmerblechen.
Vordere Gabel mit weiteren Ausbuchtungen zur Aufnahme des Bremsschildgegenhalters
Abblendschalter ohne Hupe mit durchgehender Schraubbefestigung
Vergaser NJK121-1
Schutzbleche schmal ohne Seitenschutz.
Keine Motorbleche
Der SR1 wurde serienmäßig in den Farben:
- maron (schwarzrot RAL 3007)
- beige
- lindgrün
- hechtgrau

hergestellt.

ab Fahrgest.-Nr.
16001-30000 Einteiliger Kettenschutz. Tank mit Sicke und vorderer Klemmbefestigung, hinten geschraubt
Vorderes Bremsschild mit nach unten geführten Gegenhalter
Tachoantrieb mit einem Mitnehmer

Okt. 1955 ab Fahrgest.-Nr.
30.001 Veränderte Hinterradschwinge mit zweiteiligem Schutzblech. Gepäckträger mit Griff. Der Sattel wurde modifiziert. Die Sattelstütze war jetzt winklig und Teil des Untersattels. Das Gummielement war wie bisher verschiebbar.
Das Vorder- und Hinterschutzblech erhielt eine Seitenverkleidung.
Der Tank war jetzt ohne Sicke
Der Vergaser wurde durch seitliche Abdeckbleche verkleidet.

1956 ab Fahrgest.-Nr.
65.000 Einsatz einer verstärkten Vordergabel.
Es gab zwei Varianten:
1. Innenrohrverstärkung im oberen Gabelbereich,
2. Es wurde ein stärkeres Rohr für die Gabel verwendet.



II/1956 Wurde ein neuer Sattel hergestellt.
Schwingsattel mit zentralem Rundgummifederelement. Die Sattelstütze war beweglich mit dem Untersattel verbunden.
Teilweise Vergaser NKJ 121-2

1957 bei Fahrgest.-Nr. 151.657 Serienauslauf Simson SR1

1957 ab Fahrgest.-Nr. 200.000 Beginn der Serienfertigung des SR2 mit der
Fahrgestell-Nr. 200.000 noch mit Halbnaben und Sattel mit Gummifederelement wie vom SR1.
Neu war eine Wechselstromhupe (Schnarre) und die Pedal-Kickstarteinrichtung im Getriebe.
Der SR2 hatte einen Spiegel und einen neuen Abblendschalter.
Räder von 26“ auf 23“
Der Vergaser NKJ 122- 4 wurde
bis Motor-Nr. 849999 (SR 2E / 1961) eingesetzt.
Die SR2 und SR2E wurden serienmäßig in den Farben:
- maron (schwarzrot RAL 3007)
- beige
- hammerschlag blau

hergestellt.

Apr. 1957 Einsatz von Alu-Vollnaben und ein neuer Schwingsattel mit zentralem Stahlfederelement.

06.01.1960 ab Fahrgest.-Nr. 591.240 Beginn der Serienfertigung des SR2E

Verbesserungen waren die:
1. Vorderradschwinge mit Schraubenfeder.
Die Vordergabel erhielt Seitenverkleidung. Zunächst aus Stahlblech dann eine modifizierte aus Aluminium.
2. Hinterradfederung durch ein zentrales Schraubenfederelement.
Der Kippständer (Stahlrohr) musste um 10 mm verlängert werden.
Alles andere blieb zunächst wie beim SR2.

Jun. 1960 Mitte des Jahres 1960 wurde die Hupe (Wechselstromschnarre) durch eine Gleichstromhupe ersetzt. Für die Gleichstromhupe wurde ein Batteriefach unter den Tank montiert. Damit entfiel auch die Klingel.

Dez. 1960 Es wurde ein Rundtachometer eingeführt.
Zunächst wurden noch die alten Lampengehäuse weiterverwendet und das neue Rundtachometer mit einem Ausgleichblech verbaut.

1961 ab Motor-Nr. 764.000 Erhielt die Pedalwellenlagerung einen Dichtring.

1961 ab Fahrgest.-Nr. 797250 Verwendung einer neuen geschweißten Vordergabel, damit veränderten sich auch die Maße der Gabellagerungen, sowie der Spiralfedern in der Gabel.
Das Vorderradschutzblech musste für die neue Gabel etwas eingebeult werden. Die Verkleidungsbleche an der neuen Gabel wurden nur noch durch eine Schraube gehalten. Vorher waren zwei Schrauben vorhanden.

Die Zentralfeder wurde an der hinteren Schwinge von einem Aluminiumgelenk gehalten und erhielt ein Dämpfungsglied.

Der Gepäckträger wurde verändert. Die Spannbügel wurden entfernt und dafür ein Gummispannband eingesetzt.

Apr. 1962 Die Sattelstütze war jetzt nicht mehr oben konisch verjüngt sondern Zylinderförmig. Ebenso war das Satteluntergestell verändert worden.

Mit der Einführung des neuen 20 cm² Lichtaustritt-Rücklichtes entfielen auch die Rückstrahler in den Pedalen.


Ein neuer verchromter Abblendschalter mit Hupenknopf kommt zum Einsatz.

ab Motor-Nr. 850.000 wurde die Motorleistung auf 1,8 PS (1,32 kW) erhöht und der
Vergaser NKJ 121-4 bzw. NKJ 123-4 verwendet.
Der Auspufftopf wurde verlängert (683 mm), der Krümmer kürzer (220 mm).

ab Motor-Nr. 889.050 Wurde der Dichtring durch einen Radialdichtring (Simmerring) ausgetauscht.

Jun./1962 ab Fahrgest.-Nr. 894.220 Wurde ein neuer Alu-Gusskippständer mit Rückzugsfeder verwendet.
Der Kettenschutz wurde geringfügig modifiziert (etwas schlanker).

Okt. 1962 ab Fahrgest.-Nr. 921.000 Verwendung eines neuen Tachometerantriebes an der Vorderradnabe.

1963 ab Fahrgest.-Nr. 1.033.118
Die hintere Schwinge erhält eine wartungsarme Schwingenlagerung. Damit verbunden war eine Veränderung des Kettenschutzes. Dieser wurde nun direkt an der hinteren Schwinge befestigt und nicht mehr durch den Schwingenbolzen gehalten.


letzter Entwicklungsstand Die Bremsschilde werden aus Alu-Guss gefertigt.
Das hintere Kettenrad wird durch sechs Schrauben M 6 an der Nabe befestigt.
Der Durchmesser der Vorder- und Hinterachse wird
von 10 mm auf 12 mm erhöht.





angehängte Datei ( Anzahl der Downloads: 23 )
angehängte Datei  Moped_infos1.doc
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 24.02.2006, 01:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Lieber Hotte..

Wo hast Du diese Daten her? Intressant...

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Guest_gringo
Geschrieben am: 24.02.2006, 17:08
Zitat


Unregistered









mir sind da noch paar sachen eingefallen.

es gab 3 verschiedene Benzinhähne, die Lampenhalterung , Öleinfüllschraube und der winkel wo das zündkabel reinkommt wurden verändert. ermm.gif
Top
Elsa
Geschrieben am: 24.02.2006, 20:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 279
Mitgliedsnummer.: 189
Mitglied seit: 03.01.2006



Hallo Hottekob,super Info .Werde mal einiges vergleichen an meinen SR.bis denne


--------------------
Wer aussergewöhnliches erleben will,muß aussergewöhnliches tun.
Wir habens getan!
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter