Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Meine Schwalbe Vibriert bei der Fahrt
Crazy
Geschrieben am: 28.02.2015, 19:08
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 103
Mitgliedsnummer.: 899
Mitglied seit: 26.10.2007



Hallo Leute, ich habe eine Schwalbe Baujahr 1984.
Diese Vibriert am Vorderrad bei Fahrt und verstärker beim Bremsen.
Nun habe ich schon das Vorderrad auseinander gebaut.

Die Bremsenbacken werden ich wechseln, weil die nicht mehr gut ausehen.
Ich überlege auch ob ich die Radlager gleich mitwechsle, weil diese noch von 1984 sind.

Es kann auch sein das Rad eine Unwucht hat, was ich aber nach einer Sichtkontrolle nicht feststellen konnte.

MFG Felix Karl
PME-Mail
Top
Este
Geschrieben am: 28.02.2015, 20:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3931
Mitgliedsnummer.: 4385
Mitglied seit: 21.04.2011



Hallo Felix,

Prüfe auch bitte mal die Schwingenlager, denn wenn das Rad wackelt kann es auch das sein.
Und das wäre arg gefährlich wink.gif ohmy.gif


--------------------
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 28.02.2015, 21:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Kriegst du event. Anrufe während der Fahrt _uhm.gif laugh.gif wink.gif


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
Roadrunner335
Geschrieben am: 28.02.2015, 23:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 995
Mitgliedsnummer.: 945
Mitglied seit: 25.11.2007



Radlagerwechsel gegen gekapselte bietet sich immer an.
Die meisten vergessen beim Einbau des Rads die Bremse zu zentrieren (gibt dann aber nur Vibrationen beim Bremsen) :
"Beim Radeinbau insbesondere vorne vor dem Festziehen der Vorderachse die Bremse betätigen und in diesem, quasi gebremsten Zustand erst die Steckachse festziehen. "


--------------------
Gruß Marcel
PME-MailMSN
Top
Unhold
Geschrieben am: 02.03.2015, 16:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3341
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Prüf mal die Funktion deiner vorderen Stoßdämpfer, am besten im ausgebauten Zustand. Die müssen beim Einfedern leicht rein gehen und schwerer wieder raus.
Schau auch mal nach den Lagergummis der Schwinge.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Crazy
Geschrieben am: 02.03.2015, 18:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 103
Mitgliedsnummer.: 899
Mitglied seit: 26.10.2007



Erstmal Danke für euer Hilfe.
Ich werde erstmal sehen ob es mit neuen Radlagern und Bremsbacken besser wird.
Bei dem Ausbau der Stoßdämpfer und Prüfungung der Schwinglager, würde sich ja ein neu Aufbau der Schwalbe eher lohnen.
Das war sowieso mein Plan, Technik und Lack zu überholen.
MFG Felix
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 05.03.2015, 11:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2807
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Möglich wäre auch das der schwingen Träger durch gefault ist.


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Stefan87
Geschrieben am: 05.03.2015, 15:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 593
Mitgliedsnummer.: 1125
Mitglied seit: 25.02.2008



Wie ist denn der generelle Zustand der Schwalbe? Willst du sie einmal komplett zerlegen, prüfen, reinigen und dann wieder zusammenbauen? Oder komplett restaurieren?


--------------------
4. Oldtimertreffen vom 18.-20.08.29017 in Luisenthal/Thür.
mit Abendprogramm und Campingmöglichkeiten!


Oldtimer-Motorsportfreunde Käfernburg e. V.

Betriebssystem: Ubuntu 16.04 Xenial Xerus

71er Wartburg 353 deluxe
90er Wartburg 1.3 Trans
62er Essi, heruntergekommen, nicht fahrbereit
63er Krach50, in Teilen, im Aufbau
65er Spatz, original, fahrbereit
68er Star, original, fahrbereit
70er Sperber, original, fahrbereit
73er Habicht, neu aufgebaut


Grüße aus dem Thüringer Wald
PME-Mail
Top
Crazy
Geschrieben am: 17.03.2015, 22:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 103
Mitgliedsnummer.: 899
Mitglied seit: 26.10.2007



Die Dinge sind Heute in Ordnung gebracht wurden.
Bei den neuen Bremsbacken war Plätchen auf gebracht, die am Bremshebel sich befinden.
Nach dem Einbau stellte ich fest, das sich das Rad ohne gezogene Bremshebel nicht mehr Drehen lässt.
Also habe ich die beiden Plätchen abgebaut, und wieder alles zusammengebaut.
Nun habe ich Ungenügend Bremsleistung, und die Stellschraube am Bremshebel gibt nicht mehr her.
Was kann ich tuen?
PME-Mail
Top
Este
Geschrieben am: 18.03.2015, 00:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3931
Mitgliedsnummer.: 4385
Mitglied seit: 21.04.2011



Es gibt dreierlei verschieden Plättchen, wahrscheinlich hast Du die dicksten (2mm) dazwischen gehabt. wink.gif Versuche es mal mit den kleineren. Und wenn Du die Möglichkeit hast dann messe bitte mal den Durmesser an den Backen in "ungezogenem" Zustand, dieser darf nicht größer als 123,5 mm sein. Das untere Maß fällt mir gerade nicht ein aber das wirst Du wohl haben wenn die Bremsleistung ungenügend ist. wink.gif


--------------------
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter