Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> S51 B2-4 Elektronik - Vergaserflansch, Dichtungen (Verschiedene)
Eisenbahner1983
  Geschrieben am: 03.03.2015, 20:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 722
Mitgliedsnummer.: 5642
Mitglied seit: 03.07.2012



Moin,

ich habe mal folgende Frage:

Welche und wieviele Dichtungen kommen Am Vergaserflansch des Zylinders zum Vergaser dazwischen ?

Ich habe 2x ganz dünne Dichtungen hier liegen
Link: Dichtung Abil 0,5mm

2x Diese rote
Link: Dichtung S51 rot

1x Eine Schwarze Isolier
Link: Isolier (Dick)

Gruß Björn

P.S: Wie wird es angeordnert und was gehört da genau hin _uhm.gif


--------------------
Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)
Simson Schwalbe KR51/1S Halbautomatik Baujahr 1974'
Simson S51 B2-4 Baujahr 1981' (DDR Deutsche Post)
Puch SR 150 Baujahr 1958'
Und noch etwas mehr :-)

user posted image
"SIMSON FAHRER OSTFRIESLAND"
PME-MailWebseite
Top
klaus30
Geschrieben am: 04.03.2015, 11:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1863
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Die Anordnung ist eigentlich immer gleich. Du steckst nacheinander folgendes auf den Ansaugstutzen vom Zylinder:
  • dünne Ansaugflanschdichtung (bei dir die 0,6mm Dichtung)
  • Isolierflansch (das dicke schwarze Teil)
  • wieder eine dünne Dichtung 0,6mm
  • Vergaser ..
Die kleinen Dichtungen dienen zum Abdichten der Verbindungen Isolierflansch zum Zylinder und zum Vergaser. Der Isolierflansch selber sorgt dafür, dass die Zylinderwärme nicht direkt auf den Vergaser übertragen wird, da durch dessen übermäßige Erwärmung schlechtere Eigenschaften für den Motorlauf entstehen (Benzinkochen in der Vergaserwanne im Extremfall).

Die dünnen Dichtungen kannst du gegen die roten Dichtungen wechseln, allerdings sind diese erheblich dicker. Dadurch wird zwar die Verbindung noch wärmeunleitfähiger, dein Ansaugkanal wird aber auch länger. Das wirkt sich dann wieder negativ auf die Serienleistung des Zylinders aus.


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
___________________________________________________________

E = MZ²

AKTUELL AUF SPERBER SUCHE - BITTE PER PN MELDEN!
PM
Top
Este
Geschrieben am: 04.03.2015, 13:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3931
Mitgliedsnummer.: 4385
Mitglied seit: 21.04.2011



Prima erklärt, genau so ist es! thumbsup.gif


--------------------
PME-Mail
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 04.03.2015, 14:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 944
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Ich kenne das so eigentlich nur bei den S50 oder vielleicht noch frühen S51. Meines Wissens wurde diese Version mit der schwarzen Isolierscheibe und den extra Papierdichtungen dann gegen die rote ausgetauscht und es mussten keine extra Dichtungen mehr verbaut werden. Jedenfalls war das bei allen meinen M531/41 Motoren so.


--------------------
PME-Mail
Top
Eisenbahner1983
Geschrieben am: 04.03.2015, 18:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 722
Mitgliedsnummer.: 5642
Mitglied seit: 03.07.2012



Moin,

danke ! Ich mache es mal wie bei meiner Schwalbe mit dem schwarzen Isollierteil.

Aber mich würde interessieren wie es original war ? Denn es wird ja die rote für die S51 angeboten.

Gruß Björn


--------------------
Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)
Simson Schwalbe KR51/1S Halbautomatik Baujahr 1974'
Simson S51 B2-4 Baujahr 1981' (DDR Deutsche Post)
Puch SR 150 Baujahr 1958'
Und noch etwas mehr :-)

user posted image
"SIMSON FAHRER OSTFRIESLAND"
PME-MailWebseite
Top
klaus30
Geschrieben am: 04.03.2015, 20:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1863
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Laut der S51 Ersatzteilliste wird dort anscheinend wirklich nurnoch eine Dichtung verbaut (Tafel zum Zylinder). Also könnte ddr-drivers Annahme richtig sein, dass beim S51 nurnoch eine dieser heutigen roten dicken Dichtungen verbaut wurde. wink.gif

Ich persönlich würde immer die Variante mit dem "richtigen" schwarzen Isolierflansch und den beiden Einzeldichtungen verwenden.
Die dicke rote Einzeldichtung hat mehr Kontaktfläche mit dem angesaugten Gemisch, ich denke durch den recht aggresiven Sprit heutzutage kommt es da eher zu Verschleißerscheinungen. Außerdem kann es beim Anziehen des Vergasers eventuell auch passieren, dass die Dichtung nach innen plattgedrückt wird und damit der Ansaugdurchmesser in geringem Maße verringert wird. tongue.gif


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
___________________________________________________________

E = MZ²

AKTUELL AUF SPERBER SUCHE - BITTE PER PN MELDEN!
PM
Top
Eisenbahner1983
  Geschrieben am: 04.03.2015, 21:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 722
Mitgliedsnummer.: 5642
Mitglied seit: 03.07.2012



Moin,

ich werde mal die Variante Dünne Abil / Dicke Isolier / Dünne Abil versuchen.

Danke erst einmal soweit !

Gruß Björn thumbsup.gif


--------------------
Guten Flug wünscht Björn aus der Seehafenstadt Emden (Ostfriesland)
Simson Schwalbe KR51/1S Halbautomatik Baujahr 1974'
Simson S51 B2-4 Baujahr 1981' (DDR Deutsche Post)
Puch SR 150 Baujahr 1958'
Und noch etwas mehr :-)

user posted image
"SIMSON FAHRER OSTFRIESLAND"
PME-MailWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter