Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Simson S51 Zündanlage 6V oder 12V!?
__OPTiMAL
Geschrieben am: 05.03.2015, 09:39
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 8005
Mitglied seit: 05.03.2015



Hallo Leute,



im Folgenden erhoffe ich mir Hilfe durch eure Kompetenz und Erfahrung!



Ich habe einen Simson S51 in Einzelteilen bei einem "Scheunenfund" in die Hände bekommen und habe diesen nun schon teilweise restauriert.

Aktuell steht die Verkabelung an und somit auch die Ausrichtung der notwendigen Bauteile auf 6V bzw. 12V. Da es in unzähligen Foren und Beiträgen immer wieder wiedersprüchliche Aussagen gibt möchte ich nun Klarheit schaffen für mich und hoffentlich auch andere Bastler!



Im Anhang zu diesem Thread findet Ihr ein Foto von meiner Zündung / Generator.

Ich hätte gerne gewusst ob es sich hierbei um eine 6V oder 12V Anlage handelt!?



Außerdem würdeich gerne klären, wenn es sich beispielsweise um eine 12V Anlage handelt, welche Bauteile dann ebenfalls mit einer 12V Spannung verbaut werden müssen?



12V Zündung beutet also auch 12V Lampen, 12V Blinkgeber, 12V Batterie, 12V Zündspule? _uhm.gif _uhm.gif _uhm.gif _uhm.gif _uhm.gif


Ich hoffe um eure Hilfe und bedanke mich schon im vorraus für eure Bemühungen!



VG



__OPTiMAL

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Danielschafftdas
Geschrieben am: 05.03.2015, 10:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 109
Mitgliedsnummer.: 7928
Mitglied seit: 01.02.2015



Hallo, also Deine Zündanlage ist eine Elektronik, also 6V Zündspule verwenden. Auf der roten Schwungmasse steht in gelber Beschriftung Baujahr und Monat. Alles vor etwa1988 hat auch 6V Fahrzeugspannung, Batterie und Licht. Scheinwerfer vorn 6V 35 W.
MfG Daniel.
PME-Mail
Top
__OPTiMAL
Geschrieben am: 05.03.2015, 10:12
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 8005
Mitglied seit: 05.03.2015



Hi Daniel,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Auf der Schwungmasse steht tatsächlich was in gelber Schrift, nur leider sind die Zahlenzusammensetzungen auch wieder ziemlich rätselhaft.
Ich hänge auch hier wieder ein Foto an!

Wenn nun soweit wirklich alles 6V wäre, dann muss demzufolge auch der Blinkgeber und die Batterie 6V sein, richtig!?

VG

__OPTiMAL

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Danielschafftdas
Geschrieben am: 05.03.2015, 10:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 109
Mitgliedsnummer.: 7928
Mitglied seit: 01.02.2015



Die 80 ganz unten sollte das Baujahr sein. Also Alles 6V. Über die Teilenummer daüber findest Du auch was raus. Auf der Grundplatte steht auch ne Nummer, die hilft auch. . .
PME-Mail
Top
__OPTiMAL
Geschrieben am: 05.03.2015, 11:10
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 8005
Mitglied seit: 05.03.2015



Hello agian,

ich habe in der Zwischenzeit mal mit einem freundlichen Sachsen telefoniert, welche mir mitteilen konnte, das die Schwungmasse mit der Kennung 8305.1-010 regulär immer bei den 6V Anlagen verbaut wurde.

Somit werde ich die komplette Anlage nun auch so ausrichten.
Sprich Batterie, Lampen, Blinkgeber, Zündspule alles 6V!

Ich hoffe das es klappt und letzendlich auch alles funktioniert!

Nochmals Danke für die fixe Hilfe!

VG

__OPTiMAL
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 06.03.2015, 17:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5605
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Denke bitte drann, das Zündspulen für die EMZA auch als solches gegenzeichet wurden. Einfach eine 6V-Zündspule zu verwenden, ist nicht, da die Spannung irgendwo dazwischen liegt.

So, nun zu den Unterschieden 12V mit EMZA (SR50C(E) und SR50/1C(E)) und S51/S70 Comfort und Elektronik (was man auf dem Seitendeckel sieht)

12V: Lichtspule mit 40/42W für vorn und hinten, bei den /1 auch der Tacho. Stoplichtspule ohne Massebezug, mit Gleichrichter und 12V-ELBA (Elektronische Lade und Blinkanlage). Ab den /1er Modellen ist statt des Gleichrichters eine EWR verbaut, um die Halogenbirne zu schützen. In der EWR ist ein nicht besonders belastbarer Brückengleichrichter verbaut. Das Plus ist bei der EWR mit 59ab gekennzeichnet...

6V: Lichtspule mit 35W nur für den Scheinwerfer, Stoplichtspule versorgt über Drossel (Inder Ladeanlage) Rücklicht und Tachobeleuchtung. Hitzdrahtblinkgeber. Ladeanlage ist an den Anzapf der Stoplichtspule angeschlossen.

Theoretisch währe ein Aufrüsten auf 12V möglich, wenn es sein muß auch in kleinen Schritten...


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter