Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Kauf einer SR50, SR50 - Vor und nach dem Kauf
Hero
Geschrieben am: 21.03.2015, 19:19
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 8036
Mitglied seit: 21.03.2015



Hi@all,

ich habe schon viel über die SR50 in Erfahrung bringen können. Insbesondere bei simantik.de habe ich viele Tipps abgestaubt. Aber eine entscheidende Frage nicht: Was muss beim Kauf alles dabei sein. Gehört das Bordwerkzeug dazu? Und woran erkenne ich zuverlässig und schnell, ob es sich tatsächlich um eine 12V Elektronik handelt?

Ich sehe mir Montag mehrere SR50 an und will nichts falsch machen. Mit richtiger Probefahrt wird es wohl nichts. Im März sind die Versicherungen abgelaufen, die meisten Verkäufer wollen die 50 Euro nicht investieren.

Gut, da wo die zu besichtigen sind ist Polizei praktisch nicht unterwegs. Ich will sie einmal auf Maximalspeed bringen, die Gänge testen, Bremsen und die Lichtanlage (inkl. Bremslicht). Ob Rost im Tank ist und die Hupe funktioniert. Reicht das schon?

Ich hatte mal eine S51, die ist mir im warmen Zustand andauernd abgesoffen. Damals gab es Internet nur im CERN und ich habe sie irgendwann entnervt in den Schrottcontainer geworfen. Doch nun suche ich was für mich, weil ich aus Altersgründen nicht mehr überall mit dem Rad hin will und den öffentlichen Nahverkehr meiden möchte. Ich wohne in Bremen. Da wäre Automatik wohl besser. Aber so eine SR50 ist wohl die sicherere Investition. Oder nicht?

Ich brauche Tipps. Ich habe keine eigene Werkstatt und müsste auf der Strasse werkeln oder in einer Werkstatt stundenweise was mieten. Ich bin fest entschlossen eine SR50 zu kaufen. Was sollte ich jetzt beachten? Was muss ich vorher checken, was nach dem Kauf warten? Danke schonmal im Voraus für eure Tipps!
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 21.03.2015, 20:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5595
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Automatik, also eine SRA50 eher. Sonst gibt es da nicht viel zu wissen drüber. Ein Moped ist immer so zuverlässig, wie dieses gepflegt wird. Vom Fahrverhalten ist die SR50-Reihe relativ unproblematisch und sogar besser als die "Hochbeinigen", was man von der Wartung eher wenig sagen kann. Sie verlangt schon eine gewisse Gelenkigkeit in den Fingern ab. Was bei der S51 keine probleme macht, kann schon beim Roller richtig fies werden.

Also, sicheres Erkennungsmerkmal für die 12V-Typen sind bei der SR50 eine Gleichrichterbrücke und das Steuerteil der EMZA. Finden tust du die unter der oberen Motorabdeckung, also mal beide abnehmen. Dieses war ausschließlich der C-Typen vorbehalten, die B-Typen hatten noch Unterbrecher-Zündung und 6V.
Zweites Erkennungsmerkmal ist das Typschild. Wenn SR50/1 draufsteht, sind alle Modelle mit einer 12V-Anlage ausgestattet. Die C-Modelle haben einen HS1-Scheinwerfer (steht auch auf dem Glas). Das B-Modell hat U-Zündung.

So, das übliche Wartungsritual ist relativ einfach zu verstehen.
-Kerzenkontrolle, vorallem wegen Abstand!
-Luftfilterkontrolle, um besser ranzukommen, sollte die Batterie ausgebaut werden.
-Auspuffkontrolle, beschränkt sich auf das endfernen der Ölkohle im Endtopf
-Batteriekontrolle, Wasserstand! Da die Stoplichtspule nur noch das Stoplicht und die Ladeanlage versorgt, ist ein Nachladen der Batterie nicht mehr so oft wie bei den 6V-Anlagen nötig.
-gelegentliche Kontrolle des Antriebes, also Ritzel, Kette, Kettenrad.
-Gelegenliches Reinigen des Versagers und nicht unötig daran rumspielen.

Ein Reparaturhandbuch ist nachwievor Hilfreich, das Blaue gibt es mittlerweile als Reprint im Onlinehandel. Achte drauf, das die Handbücher schon beim Kauf dabei sind.

Zum Fahren gibt es auch net viel, zum Start gibt es immerhin 3 Möglichkeiten. Bei der CE, der E-Start (Nicht sonderlich zuverlässig), sonst der Kickstarter und als absolutes Notbehelf anschieben. Denke daran, das die SR50 mit Schaltgetrieben ausgestattet sind, also mit nur Gasgeben fährt sie mangels Automatik nicht. Es gibt auch keinen Motor mit Automatikgetriebe sowohl für die SR50 als auch der S51.

Ich hoffe, das du schon in deiner frühsten Jugend Erfahrungen mit Kreidler/Zündapp/Herkules/Sachs/DKW-Mopeds gemacht hast, dort war es auch nicht anders


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
SR 50-Fahrer
Geschrieben am: 21.03.2015, 20:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 148
Mitgliedsnummer.: 4262
Mitglied seit: 05.03.2011



Ersteinmal herzlich willkommen!

Tja, wo fängt man an. Erster Ansatzpunkt ist der Gesamteindruck. Wenn der allgemeine Pflegezustand überzeugt, und dann im Rahmen einer Probefahrt vom Motor her keine Klagen bestehen oder sonstige merkwürdige Geräusche auftreten, rückt das Objekt der Begierde etwas näher in Reichweite. Meistens ist keine Batterie verbaut, sodass Blinker, Hupe und Leergangkontrolle (bei ausgeschaltetem Motor) nicht funktionieren. Aufpassen solltest du auf die Reifen. Die dürfen nicht porös sein. Schau auch unbedingt mit einer starken Taschenlampe in den Tank, ob sich darin Rost angesammelt hat, denn der verstopft neben dem schleichenden Substanzverlust den Vergaser, was dazu führt, dass du liegen bleibst.

Modelle mit 12V und elektronischer Zündung sind die SR 50/1 C (BJ ab 1989). Äußerlich sind die an eckigen Blinkern und den verstellbaren Federbeinen zu erkennen. Sofern die originalen Fahrzeugpapiere vorhanden sind, wird einen Blick hinein. Das ist auch der genaue Typ vermerkt. Schau außerdem mal bei den Mopedfreunden Oldenburg. Dort sind alle Simson-Mopeds aufgeführt und die Modellunterschiede erklärt.

Das Bordwerkzeug gehörte einst zum Auslieferungszustand. Es ist immer gut, wenn es neben dem Glühlampenkasten mit dabei ist. Für kleine Reparaturen unterwegs ist es sehr hilfreich. Für grundlegende Reparaturen würde ich aber zu "richtigem" Werkzeug greifen.


--------------------
Meine Fahrzeuge:

SR 4-2 BJ 1966
Duo 4/1 BJ 1976
KR 51/1 BJ 1976
KR 51/1 S BJ 1977
KR 51/1 S BJ 1980
S 51 B 2-4 BJ 1984
SR 50 B4 BJ 1986
SR 50/1 CE BJ 1989

Fortschritt E 931.50 A02 BJ 1987
PME-Mail
Top
SR 50-Fahrer
Geschrieben am: 21.03.2015, 20:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 148
Mitgliedsnummer.: 4262
Mitglied seit: 05.03.2011



upps, da jemand schon schneller thumbsup.gif


--------------------
Meine Fahrzeuge:

SR 4-2 BJ 1966
Duo 4/1 BJ 1976
KR 51/1 BJ 1976
KR 51/1 S BJ 1977
KR 51/1 S BJ 1980
S 51 B 2-4 BJ 1984
SR 50 B4 BJ 1986
SR 50/1 CE BJ 1989

Fortschritt E 931.50 A02 BJ 1987
PME-Mail
Top
Hero
Geschrieben am: 22.03.2015, 08:53
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 8036
Mitglied seit: 21.03.2015



Danke an euch beide! Ich werde euren Rat beherzigen. Die SRA kam für mich nicht infrage, weil ich einen Roller mit Bestandsschutz wollte. Aber wenn es auch Automatikmotoren für die SR50 gibt, kann ich bei Gelegenheit überlegen, ob ich so einen dort verbaue. Ich werde mehr über das Thema in Erfahrung bringen.

Zunächst aber kommt ja die Anschaffung. Da werde ich nach dem Bordwerkzeug, dem Glühlampenkasten und dem Reparaturhandbuch fragen. Das bekommt man sicher im Handel, doch das kostet Geld. Bei Verhandlungen kann man damit sicher auch was erreichen. Es gehört schließlich dazu. Das Werkzeug werde ich auch benötigen. Ich bin wie gesagt zwar kein Bastler, aber mindestens die Zündkerze werde ich vermutlich unterwegs mal tauschen müssen.

Ich sehe mal online, was ich da finden kann. Ich meine schon eine PDF irgendwo gesehen zu haben. Die werde ich mir auf jeden Fall besorgen.

EDIT: Ich meinte diese hier: Betriebsanleitung SR50/80

Ich habe sogar das Buch online gefunden: Reparaturanleitung s51, s70-1, sr50, sr80

Vielleicht finde ich einen Youtube-Kanal eines Simson-SR50-Besitzers, der mir die Technik näher bringt.

Auf jeden Fall danke für eure Beiträge! thumbsup.gif
PME-Mail
Top
kradschütze
Geschrieben am: 22.03.2015, 18:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1173
Mitgliedsnummer.: 6158
Mitglied seit: 27.01.2013



Wenn ich Deinen ersten Beitrag so lese, habe ich Zweifel, dass der sr50 für Dich die richtige Option ist. Das ist zickige DDR-Technik und braucht etwas Einfühlungsvermögen. Maximallspeed ist nichts für so ein Teil. Inzwischen ist das fast ein Oldtimer. Warum auch soll zB in Bremen Automatik besser sein? Da tut es ein robuster Plasteroller auch.
Ich glaube sonst, dass Dein sr50 auch irgendwann entnervt im Schrottkontainer endet, was er nicht verdient hätte. wink.gif


--------------------
Gruß, Sven
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 23.03.2015, 13:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2800
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Wie meine Vorredner schon schrieben ist der SR50 vor allem bei Wartung und Reparatur etwas speziell. Schon das ausbauen des Vergaser benötigt Fingerfertigkeit, geduld und sogar einen speziellen 10er Maulschlüssel.
Auch die Schaltung ist gewöhnungsbedürftig.
Auch ich würde dir nach deinen Ausführungen zum Plastik roller raten. Automatik fährt sich vor allem in der Großstadt auch wesentlich entspannter.
Ist nicht böse gemeint.


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Hero
Geschrieben am: 24.03.2015, 06:37
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 8036
Mitglied seit: 21.03.2015



Ich habe gestern eine SR50 probe gefahren. Und die Schaltung ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Der Roller ist insgesamt in einem fahrtauglichen aber restaurationsbedürftigen Zustand. Kostet mich aber nur 400 Euro . Etwas Rost im Tank, kaputte Sitzbank, hinterer Schutzblechträger gebrochen. Wohl ein Unfallschaden, denn vorn ist auch das Blech verbeult. Zieht aber nicht nach links oder rechts. Im Standgas ist sie mir nach der Fahrt ausgegangen. Kalt verbrennt sie wohl zuviel, denn da kam Anfangs etwas blauer Qualm aus dem Auspuff. Unten an der Verbindung Motor/Auspuff suppt es leicht. Soll nicht ungewöhnich sein. Der Motor sitzt aber gerade und fest im Lager.

Ist eine SR50/1 B (12V) mit Bing-Vergaser. Es juckt schon. Aber die Papiere sahen mir nicht astrein aus. Kein Stempel und keine Unterschrift. Zahlen stimmen zwar alle, aber die kann man ja in Blanko-ABE eintragen. Muss nicht selbst gemacht sein. Ich habe gelesen, dass das beim Verkauf im Laden nicht mal unüblich gewesen sein soll.

Obwohl ich kein Schrauber bin, juckt es mich bei dem Preis zu kaufen. Würde ich nochmal 400 Euro reinstecken und einiges an Arbeit, hätte ich ein vorzügliches Arbeitsgerät. Allerdings bleibt die gewöhnungsbedürftige Schaltung. Da habe ich momentan das Gefühl, dass ich das nie lerne.

Mit der S50 oder S51 bin ich damals hier in Bremen klargekommen. Wäre ich nicht mittlerweile 50 und würde mir zutrauen, auf die Simme zu klettern, würde ich mich vermutlich nach sowas umsehen. Ich möchte eben keine Verkehrsbremse sein. Ist nicht der Rausch der Geschwindigkeit, der mich treibt. Geht nur darum, flüssig im Verkehr unterwegs zu sein. Und da reichen selbst 50 km/h nicht aus.

Könnte man die SR50 auf Automatik umbauen? Dann wäre sie vermutlich ideal für mich. Aber so, gebe ich euch recht. Gerade in der City muss man viel schalten. Und mit der Fußspitze (S50/51) wäre das noch gut machbar. Aber so wie das bei der SR50 angelegt ist, ist das für mich nicht vorstellbar. Ich habe auch verflucht lange Haxen (1,9m) und muss beim engen Kurvenfahren in den 1. Gang herunterschalten können. Da rückt mir der Lenker an die Knie, wo ich dann instinktiv den Fuß herunter nehmen will.

Darum werde ich es wohl lassen, wenn Automatik unmöglich ist. Der wurde ja erst in der SRA verbaut, passt vermutlich gar nicht unter die eh schon knapp bemessene SR50 und läuft wohl auch nur 50 km/h.

Schade. Der Preis ist unschlagbar. Falls jemand in der Nähe von Bremen etwas zum Wiederaufbauen oder Ausschlachten sucht, kann er mich gern kontaktieren. Bei Abholung will der Verkäufer 350 Euro. Springt sofort an und läuft. Licht ist 1A.
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 24.03.2015, 13:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2800
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Umbau auf Automatik ist zumindest nicht ohne größere Veränderungen am Fahrzeug, nicht möglich.
Das heißt es gibt keinen Automatik Antrieb den man einfach unter hängen kann.


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Gudupower
Geschrieben am: 24.03.2015, 13:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4378
Mitgliedsnummer.: 5541
Mitglied seit: 02.06.2012



Was ist denn an der Schaltung anders, als bei anderen Fahrzeugen?
Nur weil das Teil 65 rennt, würde ich nicht immer mit 60 den Autos hinterherfahren wenn viel Verkehr ist, denn wenn ein Auto bremst, hast du keine Chance vom Bremsweg her bei der Geschwindigkeit...

Wäre denn nicht eher eine Schwalbe was für dich?
Alte Fahrzeug brauchen immer etwas Pflege, aber das macht doch Spaß.
Ich denke aber nicht, dass man vom Verkäufer erwarten kann, dass Buch, Werkzeug und Zubehör dabei ist, falls ja ist es schön, aber nicht zwingend. wink.gif


--------------------
PM
Top
subfossil
Geschrieben am: 24.03.2015, 14:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2800
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Hast du schon einmal nen SR50 gefahren?
Wenn nicht tu dies bei Gelegenheit und "erfahre" selbst was anders ist wink.gif


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Gudupower
Geschrieben am: 24.03.2015, 15:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4378
Mitgliedsnummer.: 5541
Mitglied seit: 02.06.2012



Wird gemacht! thumbsup.gif


--------------------
PM
Top
docralle
Geschrieben am: 26.03.2015, 20:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5595
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Andersrum ist die Schaltung auch gewöhnungsbedürftig. Ich hatte bei der Schwalbe viel zu kämpfen, weil es beim Roller über ein Gestänge gelöst ist. Die Schwalbeschaltwippe ist halt net so einfach zu verstehen, wenn man vorher viel Roller fährt. Man versucht gewohnheitsmäßig die Schwalbe wie ein Roller zu bedienen.

Also, beim Roller ist vordrücken heißt runterschalten und zurückziehen hochschalten. Bei der Schwalbe mit den Zehen hochschalten und den Haxen runterschalten...


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 26.03.2015, 21:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2800
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Hast du dich Rückwärts auf die Schwalbe gesetzt? laugh.gif
Die Schaltung der Schwalbe ist was man beim Bagger Logik Steuerung nennt, nämlich Wippe mit den Zehen runter drücken ist auch runter schalten,und mit dem hacken hoch schalten. Ganz einfach. So einfach das sogar Frauen die noch nie vorher auf so einem Vogel saßen es beim ersten mal verstanden haben.
_clap_1.gif


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 27.03.2015, 14:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5595
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Nee, eigentlich noch normal, durch die etwas andere Betätigung wollte ich mit den Zehen die Schaltwippe hinundherschieben.


In der Buchte ist eine Anleitung zu haben, wenn du was handfestes zum lesen willst.


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter