Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Der Frühling kommt und mein Enkel drängelt.
ossipower
Geschrieben am: 22.03.2015, 21:13
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 51
Mitgliedsnummer.: 515
Mitglied seit: 09.03.2007



Hallo liebe Gemeinde,

langsam aber sicher scheint jetzt endlich der Frühling zu kommen. Und so habe ich endlich meinen Traum erfüllt und einen Sitz für meinen Enkel besorgen können. Dieser wird jetzt noch etwas aufgearbeitet und dann kann es los gehen mit uns 2. biggrin.gif

Nun aber zu einem anderen Problem. Im letzten Jahr habe ich einen überholten Motor über das Internet besorgt. Am Motor ist aber nicht etwa ein SR-Vergaser sondern ein NKJ-153 verbaut. Nachdem ich die Zündung neu eingestellt habe springt diese auch sofort beim 1. Tritt an rolleyes.gif . Er räuchert zwar ganz schön ph34r.gif aber immerhin. Wenn ich jetzt jedoch Gas gebe gibt es einige Knall-Effekte im Vergaser und dann dreht er hoch , allerdings immer mit etwas Knallgeräuschen. Jetzt meine Frage. Kann man den " falschen" Vergaser so einstellen das es problemlos funktioniert , oder sollte man lieber gleich den Vergaser wechseln? _uhm.gif

Vielleicht könnt ihr mir helfen, denn bis Kürbitz ist ja nicht mehr lange.

LG Jan

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG

Jan
PME-Mail
Top
essifan
Geschrieben am: 22.03.2015, 21:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 3787
Mitgliedsnummer.: 130
Mitglied seit: 28.08.2005



QUOTE (ossipower @ 22.03.2015, 21:13)
Kann man den " falschen" Vergaser so einstellen das es problemlos funktioniert , oder sollte man lieber gleich den Vergaser wechseln? _uhm.gif

Kann man aber dann muß alles stimmen. smile.gif

Man kann aber auch den "falschen" Vergaser gegen einen "richtigen" der mit der richtigen Bedüsung versehen und ordentlich eingestellt ist hier im Forum tauschen. wink.gif
Falls Du Interesse hast schick mir eine PM. smile.gif


--------------------
Die Menschen fürchten die Wahrheit und vergöttern Lüge...wer sie belügt wird ihr Herr, wer die Wahrheit sagt, stets ihr Opfer.
PME-Mail
Top
SR57
Geschrieben am: 22.03.2015, 21:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 709
Mitgliedsnummer.: 6069
Mitglied seit: 22.12.2012



Auch mit dem "falschen" Vergaser muss er laufen! Was fuer Hauptdüse ist denn drin? Schwimmerstand geprüft?
PME-Mail
Top
essiquäler
Geschrieben am: 22.03.2015, 21:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2499
Mitgliedsnummer.: 1154
Mitglied seit: 06.03.2008



Das mit den NKJ153 am Essi ist nicht ganz so einfach. Die richtige Nadel muß man haben.


--------------------
Grüße Gerald
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 23.03.2015, 11:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



QUOTE (essiquäler @ 22.03.2015, 21:54)
Das mit den NKJ153 am Essi ist nicht ganz so einfach. Die richtige Nadel muß man haben.

Das stimmt. Dazu kommt noch, dass der 153 ein 15mm-Vergaser ist und der (normale) Einlass beim Rho ist 12mm. Da ist also ringsrum 1mm "Staukante", wenn nicht der Einlass+Dichtungen bearbeitet sind. Diese Staukante behindert die Strömung des Gemisches erheblich! und führt zu "Rückschlägen" des Gemisches in den Vergaser. Das Ganze noch mit bissel fehl eingestellter Zündung>da bläht es den Vergaser. laugh.gif
Miss mal bei abmontierten Vergaser die Dichtungsdurchmesser und den Einlassdurchmesser.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
ossipower
Geschrieben am: 23.03.2015, 19:11
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 51
Mitgliedsnummer.: 515
Mitglied seit: 09.03.2007



Guten Abend Freunde,

ich bin gerade aus der Garage gekommen. Es musste unbedingt nachgeschaut werden was in diesemVergaser verbaut wurde. Um es gleich vorweg zu nehmen , der Schwimmer ist der Hammer ohmy.gif cry.gif _uhm.gif .

Also es handelt sich um einen NKJ 153-2 mit einer 212er Nadeldüse und eine 70er Hauptdüse.

@NobertE der Durchlass in der Dichtung beträgt 16,4mm hmm.gif

den Durchmesser vom Einlass in den Motor liefere ich euch nachher noch nach ( muss schnell mal messen gehen)

Jedenfalls habe ich das Gefühl als hätte sich jemand an diesem Vergaser versucht.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG

Jan
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 23.03.2015, 19:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Das mit dem Schwimmer ist nicht so tragisch. Hauptsache, er ist dicht.

Man hat also zumindest die Dichtungen entsprechend genommen. Wäre wirklich noch der Einlass intressant.
Um es vorweg zu nehmen: Man kann einen Rh50 sehr wohl mit dem Vergaser betreiben, wenn denn alles stimmt. Eine 70 HD ist aber definitiv zu groß, egal, was an dem Motor nun eventuell gemacht wurde.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
ossipower
Geschrieben am: 23.03.2015, 19:49
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 51
Mitgliedsnummer.: 515
Mitglied seit: 09.03.2007



So bin zurück .

Es ist nicht so einfach mit der rechten Hand den Meßschieber zu bedienen und mit der linken Hand zu fotografieren. Man ist ja schließlich keine Frau tongue.gif .

Auf dem Foto sind 14,5mm zu erkennen. Wenn man aber in Ruhe und Sorgfalt misst sind es 15,00mm.

Soweit scheint der Einlass auch angepasst sein. _clap_1.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
MfG

Jan
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 23.03.2015, 20:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Das Foto bringt leider nicht viel. Du musst kucken: Ist der Einlass bearbeitet? Das sieht man!
Nun musst Du Dir vorstellen, dass der im Gegensatz zu einem 12er Vergaser bedeutend mehr Luft bekommt/durchlässt. Darauf muss die Spritmenge abgestimmt werden. Die Teillast macht die Nadel und ab ca. 2/3 gehts nur über die HD. Die 70er ist definitiv zu groß/zu viel. Versuch mit einer 55er, max. mit einer 60er.
Alternativ kannst Du trotz des größeren Einlasses mit einem stino 122-x oder 123-x probieren. Da muss er laufen!


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
ossipower
Geschrieben am: 23.03.2015, 20:28
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 51
Mitgliedsnummer.: 515
Mitglied seit: 09.03.2007



Der Einlass wurde bearbeitet. Ich habe diesen Einlass mit meinem 2. Motor verglichen und es ist zusehen. Sieht aber alles sehr plan und gratfrei aus.

Ich werde mal eine 55er HD einbauen und dann mal testen. Habe mal eben im Netz gestöbert und rausgefunden das dieser Vergaser bei der WERUS Einmann−Motorkettensäge ES 35A und beim Stationärmotor SEL 100 zum Einsatz gekommen sind.

Vielleicht kriege ich ja meine "Kettensäge " damit besser zum laufen. biggrin.gif


--------------------
MfG

Jan
PME-Mail
Top
essifreak
Geschrieben am: 23.03.2015, 20:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5025
Mitgliedsnummer.: 2391
Mitglied seit: 25.06.2009



nimm lieber gleich ne 60er HD, die 55er ist garantiert zu klein wink.gif


--------------------
SR2 Baujahr 1958 Klick / SR2E Baujahr 1960 Klick / S51 Baujahr 1984 Klick / AWO 425 T Baujahr 1952 Klick / MZ TS 250 Baujahr 1974 Klick
----------------------------------------
Ich bin ständig auf der Suche nach original Teilen für meine 52er Touren Awo:
vorderer Kotflügel, hinterer 5 Nieten Kotflügel im Originallack, Regenrinnenfelge, 40mm Krümmer mit Patina, Steckkrümmerkopf, Lampentopf, Lampenglas, Kickstarter, Handschalthebel...

----------------------------------------
http://simson-oldie.jimdo.com aktualisiert mit neuen Bildern, reinschauen lohnt sich!
----------------------------------------
Ich liebe Originallack...

AWO 425-good vibrations
PME-MailWebseite
Top
essiquäler
Geschrieben am: 23.03.2015, 21:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2499
Mitgliedsnummer.: 1154
Mitglied seit: 06.03.2008



Genau so ist es,hab eine 58 HD und die Nadel 39,6 mm.


--------------------
Grüße Gerald
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 24.03.2015, 07:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Nur mal zum Verständnis: Die Motore sind Sauger. Bedingt durch Hubraum und dem darauf abgestimmten Kurbelgehäuse saugt der Kolben eine definierte Gasmenge ein. Ein "Mehr" an Gasmenge ist nur durch Hubraumvergrösserung erreichbar.
Der Vergaser muss der angesaugten Luft Kraftstoff zumischen. Das machen diese einfachen Vergaser nach dem Venturiprinzip: der Luftstrom streicht über ein offenes Rohr (die Nadeldüse) und reisst daraus eine bestimmte Menge Flüssigkeit mit, die gleichzeitig zerstäubt wird.
Die Grösse des Einlasses (des Vergaserdurchmessers) ist so berechnet, dass auf den Hubraum abgestimmt eine definierte Strömungsgeschwindigkeit erreicht wird, die ausreicht, wiederum abgestimmt mit dem max. Durchmesser des Saugrohres (Nadeldüse), um die definierte Spritmenge anzusaugen. Eine Begrenzung dieser Spritmenge findet über die Hauptdüse statt.
Vergrössert man nun bei gleichem Hubraum den Einlassquerschnitt, so sinkt die Strömungsgeschwindigkeit. Gleichzeitig sinkt die angesaugte Spritmenge. Wenn man nun das Ansaugrohr (Nadeldüse) und/oder die Hauptdüse zu gross wählt, kann es am Rohrende im Luftstrom zu einem Strömungsabriss kommen. Der langsamere Luftstrom hat nicht mehr die Kraft, aus dem Saugrohr entsprechend Flüssigkeit zu saugen.
Da wir wohl alle keine entsprechenden Strömungsmesstechnik haben, kann man in so einem Fall nur empirisch vorgehn. D.h. Geralds Werte der Düsen werden bei seinem Motor optimal sein, müssen aber nicht auf andere Verhältnisse passen.
Aus strömungstechnischer Sicht ist es besser, "von unten", mit einer kleinen Bedüsung anzufangen. Es kann nur passieren, es fehlt an Endleistung (angesaugte Spritmenge zu klein). Das kann man dann bis zum Strömungsabriss steigern und so das Optimum erreichen. Ist halt zeitaufwändig. wink.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
pneubusiness
Geschrieben am: 24.03.2015, 08:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6830
Mitgliedsnummer.: 1854
Mitglied seit: 30.01.2009



Auf sowas hab ich schon lange mal gelauert. Kurz zusammengefasst, simpel erklärt und verstanden von einer Physik-Null biggrin.gif

Ich liebe solche Beiträge Norbert thumbsup.gif


--------------------
MfG Tino

Man(n) lernt nie aus ...


SR1 Bj. 55 maron (original)
SR2 Bj. 59 british racing green
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 24.03.2015, 08:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Tino, ich schließe mich Deinem Statement an. _clap_1.gif

Norbert, thumbsup.gif


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter