Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Sperber Zündung Grundplatte am Anschlag
Sperberklaus
Geschrieben am: 02.08.2015, 22:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 8321
Mitglied seit: 30.07.2015



Hallo,

ich wollte die Zündung einstellen und bin nach einer der zahllosen Anleitungen vorgegangen.

->Unterbrecher auf 0,4mm max eingestellt
->1,5mm vor OT gesucht (Messuhr)


Dann wollte ich die Grundplatte so drehen, dass der Unterbrecher bei der Stellung 1,5mm vor OT gerade öffnet...

Meine Grundplatte musste ich in ihren Langlöchern bis zum Maximum gegen den Uhrzeigersinn verdrehen... Der Kolben steht aber nur 1,2mm vor OT.

Nach meinem Verständnis muss ich noch weiter gegen UZS drehen, um bei den erforderlichen 1,5mm zu stehen.

Was mach ich nu? Feilt man die Löcher "länger"?

zweite kurze Frage: wenn man auf die Grundplatte schaut, guckt links unten davon (also rechts unter dem Ritzel) eine kleine Gewindestange aus dem Motor (M3 würde ich schätzen) mit einer kleinen Mutter drauf. Welches Kabel muss da ran?


Grüße
Klaus


--------------------
Simson Sperber 71'er
PM
Top
Unhold
Geschrieben am: 03.08.2015, 13:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Löcher würde ich nicht ausfeilen. Der Fehler liegt 100% nicht dort.

Es gibt von der technischen Seite her nur vier Ursachen.
1) du hast eine falsche Grundplatte (sag mal die dort eingestanzte Nummer an)
2) einen total verschlissenen Unterbrecher (Kontaktabbrand, Verschleiß an Nockenhebel oder Hebellagerung)
3) ein abgescherte Paßfeder auf der Kurbelwelle (Polrad verrutscht dadurch in seiner Position)
4) ein schief montiertes Polrad (Paßfeder sitzt nicht oder nicht richtig in der Polradnut oder wurde "plattgedrückt")

... oder du hast beim Einstellen irgendwo einen Meß-, Denk- oder Ausführungsfehler gemacht.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Sperberklaus
Geschrieben am: 03.08.2015, 19:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 8321
Mitglied seit: 30.07.2015



Guten Abend und vielen Dank für die Antwort.

zu 1. hab ich ein Bild vom Übeltäter gemacht.

zu 2. Unterbrecher ist neu. Fällt also aus

zu 3. Hab ich geprüft. Fällt also auch aus.

zu 4. Polrad sitz 1A gerade. Fällt also auch aus.

zu meinem eventuellen Montagefehler. Kann natürlich immer sein. Hab es aber überprüft und kann meinen Fehler nicht finden.

PS. Der sperber spring an... kann also nicht sooooo falsch liegen mit dem eingestellten ZZP (nach meiner Messung: 1,2 vor OT)

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Simson Sperber 71'er
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 03.08.2015, 19:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1863
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Wenn der Unterbrecher "neu" aus heutiger Produktion ist, dann kann genau auch dort der Fehler liegen. Ich habe da schon die wildesten Sachen gesehen. Das konnte nie funktionieren.
Aber überprüfe erstmal die anderen genannten Punkte. wink.gif



--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
___________________________________________________________

E = MZ²

AKTUELL AUF SPERBER SUCHE - BITTE PER PN MELDEN!
PM
Top
jan_avr
Geschrieben am: 03.08.2015, 19:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 488
Mitgliedsnummer.: 3874
Mitglied seit: 27.09.2010



Es kann aber auch sein dass mal eine neue Kurbelwelle rein gekommen ist und dort die Position des Keiles etwas versetzt ist.
Bei meiner 65er Schwalbe musste ich die Grundplatte auch auf anschlag drehen.

Mfg jan


--------------------
S 50 N 1975
Kr 51/1 1976
Kr 51/2N 1984
Kr 51/2 1983
Kr 51H 1965
SR4-1P 1964
SR4-3 1971
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 03.08.2015, 20:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2807
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Ich würde auch am ehesten auf den neuen Unterbrecher tippen, die teile taugen oft nicht viel.


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Zirkelstein
  Geschrieben am: 03.08.2015, 23:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 114
Mitgliedsnummer.: 5215
Mitglied seit: 22.02.2012



zweite kurze Frage: dort gehört das Kabel für die Leerlaufanzeige dran.


--------------------
Mit freundlichen Grüßen
Jörg
PME-MailMSN
Top
Sperberklaus
Geschrieben am: 04.08.2015, 04:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 8321
Mitglied seit: 30.07.2015



Guten Morgen,

Danke für den Leerlaufanzeigetip. Und für die anderen konstruktive ln Antworten.

Ich werde den Unterbrecher gegen einen anderen tauschen u d sehen, wie sich die Situation dann verhält. Ausserdem prüfe ich nochmal meine Vorgehensweise.

Momentan ist es ein MZA Unterbrecher. Muss erstmal in Erfahrung bringen, wo ich hier einen alten aus Friedenszeiten bekommen. Der aus den Trabant wird nicht passen, oder.

Lg
KLAUS


--------------------
Simson Sperber 71'er
PM
Top
subfossil
Geschrieben am: 04.08.2015, 13:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2807
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Nein Trabant ist bei simson leider unpäßlich... wink.gif


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Sperberklaus
Geschrieben am: 05.08.2015, 15:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 8321
Mitglied seit: 30.07.2015



Hallo zusammen,

ich hab den Unterbrecher gewechselt (wieder gegen einen aus der Nachwendezeit) und das Problem besteht weiterhin.

Bleibt also nur der Ansatz, dass eine neue Kurberlwelle mit leicht anders positioniertem Keil eingebaut worden sein muss.

Aus meiner Sicht bleibt also nur die Löcher nachfeilen cry.gif

Viele Grüße
Klaus


--------------------
Simson Sperber 71'er
PM
Top
Sperberklaus
Geschrieben am: 11.08.2015, 12:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 8321
Mitglied seit: 30.07.2015



So,

ich hab die Langlöcher noch ein wenig verlängert... bin bei ordentlichen 1,5mm vor OT angelangt. Über das Ergebnis kann ich nur berichten, dass er jetzt super anspringt. Da der Vergaser noch nicht eingestellt ist und die Abnahme noch aus steht, kann ich über das allgemeine Flugverhalten noch nichts sagen.


--------------------
Simson Sperber 71'er
PM
Top
Roberto
Geschrieben am: 11.08.2015, 13:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 602
Mitgliedsnummer.: 7692
Mitglied seit: 08.10.2014



QUOTE (Sperberklaus @ 11.08.2015, 12:58)
So,

ich hab die Langlöcher noch ein wenig verlängert... bin bei ordentlichen 1,5mm vor OT angelangt. Über das Ergebnis kann ich nur berichten, dass er jetzt super anspringt. Da der Vergaser noch nicht eingestellt ist und die Abnahme noch aus steht, kann ich über das allgemeine Flugverhalten noch nichts sagen.

Bis letztes Wochenende wusste ich nicht dass es Unterbrecher gibt die sich samt Grundplatte einfach nicht einstellen lassen. Bei mir war's einer für den Essi vom Kumpel.
Zig mal rumgebaut und probiert, ich kam einfach nicht zur richtigen Stellung mad.gif

Letztendlich habe ich das Langloch vom Unterbrecher länger gemacht und siehe da- es geht nun...

Ist wirklich teilweise nur noch Schrott auf'm Markt.

MfG Robert


--------------------
"Wozu Lack, es gibt doch Rost..."
PME-Mail
Top
Sperberklaus
Geschrieben am: 11.08.2015, 14:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 8321
Mitglied seit: 30.07.2015



Nicht das wir uns falsch verstehen. Das Langloch für die Öffnungsweite des Unterbrechers war in Ordnung (die 0,4 ließen sich einstellen... und deutlich mehr, wenn man das will).

Hier ging es um die 3 Langlöcher in der Grundplatte. die waren ca. 1mm zu "kurz" was offensichtlich an einer anderen Passfeder(sichelförmig)-Position in der Kurbelwelle lag.

Alle Teile sind noch Friedensware... also Nachbaumurks kann man ausschließen.


--------------------
Simson Sperber 71'er
PM
Top
Roberto
Geschrieben am: 11.08.2015, 14:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 602
Mitgliedsnummer.: 7692
Mitglied seit: 08.10.2014



Das habe ich verstanden. Nur bei mir konnte ich auf OT einfach keine 0,4 einstellen- er war immer zu weit auf...

Man kann schon etliche Mopeds gebaut haben, irgendwas ist doch immer wink.gif


--------------------
"Wozu Lack, es gibt doch Rost..."
PME-Mail
Top
Sperberklaus
Geschrieben am: 11.08.2015, 14:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 8321
Mitglied seit: 30.07.2015



das ist doch mal ein feines Schlusswort...


--------------------
Simson Sperber 71'er
PM
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter