Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Simson SR 2E, Schaltung spielt verrückt, Für alle die Schaltprobleme haben!
fosi
Geschrieben am: 23.09.2015, 16:44
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 20
Mitgliedsnummer.: 8448
Mitglied seit: 23.09.2015



Hallo Simson Freunde

Ich habe vor kurzem eine SR2E BJ: 63 gekauft. Nun muss ich für den 1. Gang einzulegen den Griff ständig voll runterdrücken, sonst geht er in den Leerlauf. Bei zu hohen Umdrehungen kann ich nicht in den 2. Gang schalten und wenn ich schalten kann ist es enweder zufall oder zu geringe Umdrehungen und ich muss zurück in den 1. Gang, aber beim schaltversuch höre ich das das Getriebe rattert, zudem habe ich das selbe problem wie im 1. Gang.

Ich dachte schon an das falsche Schaltkabel oder kann es sein weil er im Standgas zu hohe Umdrehungen hat?

Ich brauche umdedingt eure hilfe. Es wird in kürze vorgeführt.

Lg
fosi


--------------------
Lg
Michael
PME-Mail
Top
Beck´s
Geschrieben am: 23.09.2015, 17:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1571
Mitgliedsnummer.: 3915
Mitglied seit: 14.10.2010



Wo willst du ihn vorführen? Doch wohl nicht beim TÜV??? Das ist Blödsinn!

Schau dir mal deinen Kupplungshebel an ob der ausgearbeitet ist und stell den Bowdenzug gemäß Bedienungsanleitung ein!


--------------------
Grüße
Sebastian
PME-MailICQ
Top
fosi
Geschrieben am: 23.09.2015, 19:12
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 20
Mitgliedsnummer.: 8448
Mitglied seit: 23.09.2015



Also ich muss ihn vorführen, da ich ihn in die Schweiz imprtiert habe.

Die kupplung zieht gut und kommt wieder zurück, deshalb glaube ich nicht dass der Hebel nicht will.


--------------------
Lg
Michael
PME-Mail
Top
Schwalbino
Geschrieben am: 23.09.2015, 20:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 99
Mitgliedsnummer.: 8216
Mitglied seit: 11.06.2015



Hi Fosi

hab dir mal schnell ein - hoffentlich erklärendes - Bild gemacht.
Wenn das nicht geht, liegt es sehr wahrscheinlich an dem Lagerspiel an der Schaltwelle

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Grüße Boris

SR2E, Bj. 1960 (im Aufbau)
KR51/1K, Bj. 1980
S51B2-4, Bj. 1988
PME-Mail
Top
fosi
Geschrieben am: 23.09.2015, 20:28
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 20
Mitgliedsnummer.: 8448
Mitglied seit: 23.09.2015



Hallo Schwalbino

Ich werde es morgen ausprobieren. Danke

Mir ist aufgefallen dass sich der 2. Gang bei niedrigen Umdrehung einlegen lässt.


--------------------
Lg
Michael
PME-Mail
Top
Schwalbino
Geschrieben am: 23.09.2015, 20:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 99
Mitgliedsnummer.: 8216
Mitglied seit: 11.06.2015



Fosi, probier es erst mal mit dem einstellen des Spieles vom Bowdenzug. Damit funktioniert`s oder eben nicht. Wenn nicht, kann der Bowdenzug der falsche sein oder Anderes. Für Anderes bin ich leider noch nicht tief genug in der Materie... Bei mir hat`s mit dem richtigen Bowdenzug und dessen Einstellung wunderbar geklappt. Aber auch hier ist wichtig: Mit Gefühl und schön langsam... wink.gif Immer wieder schauen, was die Gänge so machen - während der Einstellerei


--------------------
Grüße Boris

SR2E, Bj. 1960 (im Aufbau)
KR51/1K, Bj. 1980
S51B2-4, Bj. 1988
PME-Mail
Top
fosi
Geschrieben am: 23.09.2015, 21:43
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 20
Mitgliedsnummer.: 8448
Mitglied seit: 23.09.2015



Beim einstellen des Schaltzug war ich schon. Das mit dem falschen Bowdenzug könnte sein.


--------------------
Lg
Michael
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 24.09.2015, 06:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7343
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Boris was hat das Spiel am Kupplungshebel mit der Einstellung der Schaltung zu tun? huh.gif hmm.gif

Hallo Fosi,

bei eingelegten 2. Gang soll nach Werksangabe das Spiel am Schaltbowdenzug ca. 1mm betragen. Dann sollte die Schaltung auch funktionieren. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das Spiel der Schaltwelle nicht zu groß ist und Zahnräder und der Schaltstern in Ordnung sind.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
fosi
Geschrieben am: 24.09.2015, 09:47
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 20
Mitgliedsnummer.: 8448
Mitglied seit: 23.09.2015



Hallo der Lehmann

Ich habe bereits alle Bowbenzüge nach vorgaben von Simson eingestellt. Ich werde heute versuchen den Schaltzug auszumessen und hoffe er isch 1m 24cm lang.


--------------------
Lg
Michael
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 24.09.2015, 12:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Wenn Du den Schaltungs-Bowdenzug ganz ausbaust, muss sich der 2. Gang alleine durch Federkraft einschalten.


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 25.09.2015, 06:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7343
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



QUOTE (fosi @ 24.09.2015, 10:47)
Ich werde heute versuchen den Schaltzug auszumessen und hoffe er isch 1m 24cm lang.

Die Gesamtlänge ist in einem bestimmten Toleranzbereich relativ egal. Wichtig ist die Funktionslänge des freien Drahtzuges. wink.gif


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Doc Holliday
Geschrieben am: 25.09.2015, 08:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3592
Mitgliedsnummer.: 1191
Mitglied seit: 20.03.2008



Schau Dir bitte auch mal den Kupplungshebel an.
Wenn dieser stark verschlissen ist, kann es auch dazu führen das Du Probleme
beim schalten bekommst. Benutze mal die Suchfunktion dort erfährst Du mehr dazu.

Wichtig ist, wenn der 2. Gang eingelegt ist, das der untere Bowdenzug ein klein wenig Luft hast 1-2mm .


--------------------
Schraubst Du noch, oder fährst Du schon ???
PME-Mail
Top
Schwalbino
Geschrieben am: 26.09.2015, 23:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 99
Mitgliedsnummer.: 8216
Mitglied seit: 11.06.2015



@Jürgen, keine Ahnung, hab das ja nicht so kommuniziert...
Aber das der Kupplungszug nun eine bedeutende Rolle spielt ist ja bestätigt...nur welche, hhhhmmm

Bei 50jahre altem Gebrösel würde ich weniger auf Werkseinstellungen setzen...Von-bis und den Spielraum ausreizen wohl eher. Fosi hat nichts davon geschrieben, das er einen neuen oder Werksrestauriereten Esssi hat...

Ich hab ihm meine Erfahrung und der Erklärung aus dem Buch Seite 79 zusammengefasst. Kann funktionieren oder auch nicht. Bei mir hat`s genauso geklappt!

Man kann`s genauer formulieren:
Kupplungsspiel wie beschreiben zwischen 1 oder 2 - 4mm im 2. Gang einstellen.
Dann:
"Trockenübung" der Gänge ohne laufendem Motor!

Dann:
Leerlauf einstellen und den Motor starten, danach aufbocken / Ständer runter, AUFGEBOCKT laufen lassen.
Gänge durchschalten und jeweils bei gezogener Kupplung, den Fuß an das Hinterrad halten falls es dreht (wenn man es Barfuß macht, merkt man sich relativ schnell die Einstellung... cool.gif )

Stoppt der Fuß bei leichtem Druck an das Rad, das Rad ( _uhm.gif ), kann man ne Probefahrt riskieren biggrin.gif

Zur Erinnerung: Er braucht ne kurzfristige, funktionierende Lösung. Langfristig wird er früher oder später sowieso mal in den Motor schauen müssen...

Geht das alles nicht, hab ich aktuell keine Ahnung warum und übergebe wieder an die Experten biggrin.gif


--------------------
Grüße Boris

SR2E, Bj. 1960 (im Aufbau)
KR51/1K, Bj. 1980
S51B2-4, Bj. 1988
PME-Mail
Top
fosi
Geschrieben am: 27.09.2015, 00:04
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 20
Mitgliedsnummer.: 8448
Mitglied seit: 23.09.2015



Ich glaube ich habe eine Lösung gefunden. Ich hatte berichtet das der 2. Gang sich bei hohen Umdrehung nicht einlegen lässt. Habe den Gasbowdenzug etwas gelöst und nun ist das Standgas wieder i.o, ebenfalls lässt sich der 2. Gang wärend der Fahrt einlegen. Kann mir einer erklären warum das so ist?

Ich danke euch für das aktive Mitarbeiten.


--------------------
Lg
Michael
PME-Mail
Top
fosi
Geschrieben am: 06.10.2015, 12:18
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 20
Mitgliedsnummer.: 8448
Mitglied seit: 23.09.2015



Hallo Essi Freunde

Ich habe eine Sr2E gekauft und in die Schweiz importiert. Nun muss ich ihn morgen vorführen gehen, aber heute beim letzten Testlauf spint die Schaltung. Wenn ich Glück habe krieg ich ihn vom 1. in den 2. Gang, aber egal im 1. oder 2. Gang er fliegt immer kurz raus und raset dann gleich wieder. Das ist sehr nervig wenn der Motor andauernd kurz aufdreht. Nun krieg ich ihn meist gar nicht in den 2. Gang, ich vermute es ist der Bowdenzug, da er beim 1-1.5mm Spiel gar nicht mal versucht in den 2. Gang zukommen.

Was muss ich tun? Es lief ja letzte Woche noch.



--------------------
Lg
Michael
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter