Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Spatz läuft aus, Fehlerquelle?
mondscheinpoet2
Geschrieben am: 27.10.2015, 16:21
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 75
Mitgliedsnummer.: 5954
Mitglied seit: 28.10.2012



Hallihallo Forum smile.gif


Mein Spatz läuft super, verliert aber leider ÖL unterm Motor.


Ich habe jetzt mal das Polrad abgezogen, die Grundplatte gelöst und festgestellt, dass unterm Simmerring das Öl stand.

Hab mal diese dreieckige Haltung vom Simmerring abgenommen und mir alles mal genau angeschaut. Auf den ersten Blick sah das aber alles ganz vernünftig aus. hmm.gif

Seh ich, wenn der Simmerring undicht ist? Seh ich, wenn das dreieckige Ding verschoben ist? Wozu ist der kleine blecherne Ring, der noch hinter der Dichtung liegt?


Hab dann alles wieder zu gemacht und bin ne kleine Runde gefahren...wieder aufgemacht...und wieder deutlich Öl zu sehen...irgendwas ist also definitiv an der Stelle undicht.


Was wird es sein? Der Ring? Die Dichtung? Die Halterung? Wie erkenne ich das? _uhm.gif

Gruß Felix
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 27.10.2015, 17:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Da kommen mehrere Ursachen infrage.

Möglich wäre:

1. Die Dichtlippe vom Wellendichtring (Simmerring) ist verschlissen.
2. Die Schnurfeder der Dichtlippe vom Wellendichtring ist innen gerissen oder abgesprungen.
3. Die Dichtkappe ist verbogen (das ist das dreieckige Blech, wo der Simmerring drin sitzt).
4. Die Dichtung ist defekt.
5. Die Dichtfläche am Motor ist beschädigt/zerkratzt.
6. Die Dichtfläche der Dichtkappe ist beschädigt/zerkratzt.
7. Die Ausgleichsscheibe (der runde Blechring) ist zu stark/dick.
8. Eine oder mehrere Befestigungsschrauben sind locker.

Abhilfe:

1. Schraub die Dichtkappe ab und mach alle Dichtflächen vorsichtig und ohne Kratzer sauber (z.B. mit einem Hartholzkeil).
2. Miß mittels Meßschieber die Stärke der runden Ausgleichsscheibe/Beilage und die Tiefe von der Dichtfläche am Gehäuse bis zum Kugellager. Die Ausgleichsscheibe muß 0,2 bis 0,3 mm dünner sein als das Maß von der Dichtfläche bis zum Kugellager. Erforderlichenfalls mußt du dir eine (oder mehrere) passende Scheiben besorgen, damit das Maß wieder stimmt.
3. Prüf die Dichtflächen auf Beschädigungen.
4. Prüf die Dichtfläche der Dichtkappe auf Unebenheiten und Verzug (auf einer glatten ebenen Tischplatte oder auf einem Spiegel aufsetzen und wechselseitig kippeln).
5. Setz einen neuen Simmerring 17x28x7 in die Dichtkappe ein.
6. Die Dichtlippe des neuen Simmerrings mit dem Finger etwas einfetten/einölen.
7. Nimm eine neue dreieckige Papier- oder Kautasit-Dichtung (oder schneide dir selber eine solche genau nach Muster der alten aus einem Tetra-Pak Milchkarton aus).
8. Schmier die Dichtflächen beide umlaufend ohne Lücken mit öl-/benzinbeständigem Dichtmittel ein (z.B. Curil oder Hylomar).
9. Leg die Dichtung richtig rum auf das Motorgehäuse (Aussparung beachten, nach unten links!).
10. Setz die Dichtkappe richtig rum auf (eingeprägte Ölnase kommt nach unten links!).
11. Die drei Befestigungsschrauben gefühlvoll und gleichmäßig rundumgehend anziehen.

Viel Erfolg! smile.gif


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 27.10.2015, 18:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13554
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Ich gehe davon aus, dass einfach die Dichtung und der Simmering es hinter sich haben.

Also Simmerring und Dichtung erneuern.

Jetzt ist die Frage welchen Motor hast du im Spatz, den RH oder schon den Simson Motor? Beim RH Motor ist die Dichtung und Dichtkappe rund, beim Simson Motor wie von Unhold beschrieben.

Wenn du eine originale Dichtungen brauchst, dann kannst die von mir bekommen. Ansonsten neue Dichtung von Plastanza kaufen. Simmerring könnte ich auch noch haben. Muss ich mal nachsehen.

Die Metallscheibe ist die Ausgleichsscheibe an der Kurbelwelle, die baust du ganz normal wieder ein. Die war bestimmt an der Dichtung gepappt.

Grüße Jörg


--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
mondscheinpoet2
Geschrieben am: 27.10.2015, 19:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 75
Mitgliedsnummer.: 5954
Mitglied seit: 28.10.2012



Hallo smile.gif


Erstmal danke euch beiden für die schnelle Rückmeldung.


Ich hab nen Neckermann Spatz von 1970 mit M52 Motor.


Und ja, die Ausgleichsscheibe, war nicht nur an die Dichtung gepappt, sondern außerdem noch verschoben...dachte auch zuerst, daran hätte es gelegen, aber war dann ja wohl doch nicht so.


Soll diese Ausgleichsscheibe direkt halten? Irgendwie fand ich das schwer, die vernünftig einzubauen...die ist mir immer gleich wieder entgegengefallen, bevor ich die Dichtung drüber gekriegt habe...

Aber es ist schon so gedacht, dass man die einfach "reinlegt", oder? _uhm.gif



Hab gerade mal geschaut, so wahnsinnig teuer ist ja weder ein Simmerring, noch ne Dichtung. Könnte man also tatsächlich beides mal wechseln. Wie kriege ich den Simmerring am besten rausgehebelt, hat da wer nen Tipp?smile.gif


@Jörg: Danke für die Hilfsbereitschaft. Da ich aber eh die Tage noch was bei Sausewind bestellen wollte, würde ich das dann da in einem Schwung mitbestellen, denke ich. Aber ein anderen Mal komme ich gerne auf dich zurück! smile.gif

Gruß Felix
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 27.10.2015, 22:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Die Dichtkappe der Kurbelwelle verzieht sich mit der Zeit . Bau am besten auch 'ne neue Dichtkappe ein ! wink.gif Auf die Gehäuse-Dichtfläche kommt Dichtungsmasse, auf die der Dichtkappe auch . Hier aber aufpassen, dass gerade in die Ölführungstasche der Dichtkappe keine Dichtmasse gelangen darf, da sonst das Lager kein Öl mehr kriegt .


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
mondscheinpoet2
Geschrieben am: 28.10.2015, 12:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 75
Mitgliedsnummer.: 5954
Mitglied seit: 28.10.2012



Ok. Dann wechsel ich mal die Dichtung, den Dichtring und die Dichtkappe vorsorglich.


Nur diese Ausgleichsscheibe gibt mir noch zu denken...ich hab leider keinen Meßschieber sad.gif

Bei Sausewind gibt es die in 0,2mm ; 0,5mm und 1mm Stärke...wie kommt das und welchen brauche ich? _uhm.gif

Gruß Felix
PME-Mail
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 28.10.2015, 14:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 943
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Solltest Du einen planen Platz mit Schleifpapier haben, kannst Du ja mal mit der Dichtkappe drüber fahren und sehen ob sie wirklich verzogen ist.


--------------------
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 28.10.2015, 19:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Die Ausgleichsscheiben gleichen das Axialspiel der eingebauten Kurbelwelle aus. Dieses soll 0,2 bis 0,3 mm betragen. Das Axialspiel der Kurbelwelle ist, bedingt durch Fertigungs- und Montagetoleranzen, bei jedem Motor unterschiedlich und wird dann halt durch diese Ausgleichsscheiben auf das erforderliche Sollmaß eingestellt. Das Spiel von 0,2 bis 0,3 mm ist erforderlch, damit sich die Kurbelwelle mitsamt Lagern im Fahrbetrieb bei Motorerwärmung zwar seitlich etwas ausdehen, aber nicht hin und herwandern kann.

Das vorhandene Spiel wird gemessen und dann legt man eine erforderliche (oder kombiniert auch mehrere) Scheiben bei. Diese Scheibe(n) liegen nur lose drin und sind nicht befestigt. Zur besseren Montage kannst du die auch mit ein klein wenig Fett seitlich auf dem Kugellageraußenring kleben, damit die nicht runterfällt.

Ohne Meßschieber ist halt schlecht. Leih dir einen irgendwo.
Oder leg die Scheibe aufs Lager und fahr gefühlvoll mit dem Finger drüber und schätze ab. Die Ausgleichsscheibe darf dabei auf keinen Fall über die Gehäusedichtfläche hinausragen, sondern muß eben jene 0.2 bis 0,3 mm tiefer liegen.
Als "Schätzhilfe" kannste vielleicht ein Blatt Papier aus deinem Drucker nehmen, falten und mit der Schere rundschneiden und mal reinhalten. Ein Blatt ist etwa 0,1 mm stark, dreifach übereinander sind's dann so ungefähr die 0,2 - 0,3 mm. wink.gif


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
mondscheinpoet2
Geschrieben am: 28.10.2015, 23:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 75
Mitgliedsnummer.: 5954
Mitglied seit: 28.10.2012



Hallo smile.gif



Ja, ist wirklich ärgerlich, dass ich viel von so Basicwerkzeug nicht habe. dry.gif


Naja, aber das mit dem Papier hilft schonmal, ich werd mir das die Tage nochmal genau anschauen smile.gif

Vielen Dank bis hierhin! smile.gif
PME-Mail
Top
mondscheinpoet2
Geschrieben am: 30.10.2015, 15:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 75
Mitgliedsnummer.: 5954
Mitglied seit: 28.10.2012



So, ich hab eben gewerkelt.


Ich habe eine neue Dichtplatte mit einem neuen Simmerring und einer neuen Dichtung verbaut.

Probefahrt gemacht und siehe da, er tropft schonmal nicht mehr _clap_1.gif


Hab dann trotzdem nochmal aufgeschraubt und nachgeschaut...es ist nicht mehr so, dass das Öl wirklich unter dem Polrad steht...ein klein bisschen Öl ist aber trotzdem wieder da.


Frage: Ist das schon in Ordnung und der Motor darf ein bisschen schwitzen, oder muss der wirklich staubtrocken sein und vielleicht hat es dann doch mit der Ausgleichsscheibe zu tun? _uhm.gif

Werde heute Abend auf jeden Fall noch eine etwas längere Probe-Tour fahren und danach noch mal schauen, ob sich da mehr ansammelt oder halt nicht.


Gruß Felix
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 30.10.2015, 17:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2804
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Wenn du dereinst so alt bist wie dieser Motor wirst du auch mit Inkontinenz zu kämpfen haben... laugh.gif



--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 30.10.2015, 19:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Eine 100pro Abdichtung wirst du nicht erreichen . wink.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
mondscheinpoet2
Geschrieben am: 31.10.2015, 13:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 75
Mitgliedsnummer.: 5954
Mitglied seit: 28.10.2012



Hab heute eine kleine 20km Landstraßen-Tour gemacht und siehe da...es ist nicht mehr Öl geworden _clap_1.gif


Anbei ein Bild smile.gif (Bitte nicht auf dem Spiegel herumhacken!^^)

Danke für die Hilfe! thumbsup.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 31.10.2015, 20:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11479
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



Hat mal jemand 'n Beil ...? ph34r.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 31.10.2015, 23:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2804
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Wieso? Ist dir das Brennholz ausgegangen? cool.gif


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter