Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> KR51/1 S Halbautomatik, Motor springt nicht an
pitsonkel
Geschrieben am: 07.02.2016, 17:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 125
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



Hallo,

ich bin am verzweifeln. Ich bin dabei mir eine Halbautomatik Schwalbe auf zu bauen. Nachdem ich die Karosse neu Lackiert habe und die Elektrik neu gemacht habe wollte ich sie nun mal laufen lassen - leider ohne Erfolg ;(. ich muss dazu sagen als ich die Schwalbe vor ca. 5 Jahren bekommen habe lief sie auch nicht.

Was habe ich schon gemacht / was geht:

- Zündfunke kommt
- Elektrik wurde anhand dieses Planes kontrolliert
(http://www.a-k-f.de/moser/kr51-1s.pdf)
-Zündung eingestellt 0,4mm ist der Unterbrecher offen bei OT
- Vergaser gereinigt (habe bereits nen 2. ausprobiert)
- Zündkerze wird feucht

habt ihr noch ne Idee woran es liegen kann?

mfg

Marcel


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
essiquäler
Geschrieben am: 07.02.2016, 17:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2496
Mitgliedsnummer.: 1154
Mitglied seit: 06.03.2008



Und was ist mit den Zündzeitpunkt-Abrißstellung?


--------------------
Grüße Gerald
PME-Mail
Top
pitsonkel
Geschrieben am: 07.02.2016, 17:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 125
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



wie stelle ich den ein?


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
essiquäler
Geschrieben am: 07.02.2016, 18:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2496
Mitgliedsnummer.: 1154
Mitglied seit: 06.03.2008



Hast du eine Meßuhr?


--------------------
Grüße Gerald
PME-Mail
Top
pitsonkel
Geschrieben am: 07.02.2016, 18:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 125
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



ja aber die finde ich gerade nicht _uhm.gif die Messuhr benötige ich doch eigentlich nur um den unterbrecher ein zu stellen oder?

kann man das nicht auch mit nem Messschieber machen?


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
essiquäler
Geschrieben am: 07.02.2016, 19:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2496
Mitgliedsnummer.: 1154
Mitglied seit: 06.03.2008



Kann man auch.
1,5 mm vor OT stellst du beides ein,aber zuerst den Abriß. Danach den Unterbrecher.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Grüße Gerald
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 08.02.2016, 10:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Zuerst wird die maximale Öffnungsweite 0,4 mm des Unterbrechers eingestellt, und dann erst der Öffnungszeitpunkt bei Kolbenhöhe 1,5 mm vor OT.

Warum? Weil das Verstellen der Öffnungsweite den Öffnungszeitpunkt wieder verändert, umgekehrt aber nicht.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 08.02.2016, 15:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Den Unterbrecherabstand habe ich noch nie eingestellt...
Wozu auch?
Die Grundplatte wird wie schon gesagt in die Abrissposition gebracht, der Kolben 1,5mm entgegen dem Uhrzeigersinn vOT nach unten gedreht und da muss der Unterbrecher öffnen! Macht er es nicht, wird ER nachgestellt! An der Grundplatte wird nicht herumgedreht. Schließlich ist der Unterbrecher das Verschleißteil und nicht die Grundplatte wink.gif
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 09.02.2016, 10:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Ja, so machst DU das, so ist es aber falsch. Man hebt ja auch nicht zu zweit den Sattel hoch und der dritte schiebt das Pferd drunter.

* Polrad so hindrehen, dass der Unterbrecher auf dem Nockenberg liegt - irgendwo auf oder nach OT, muss nicht genau sein, der Nockenberg ist fast eine halbe Umdrehung lang.
* Unterbrecherabstand am Unterbrecher einstellen, 0.4mm Öffnung.
* Jetzt Polrad/Kolben auf 1,5 mm vor OT fixieren.
* Grundplatte so hindrehen, dass der Unterbrecher exakt hier öffnet.
* Fertig.

Die Abrissstellung ist dann automatisch korrekt.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
domdey
Geschrieben am: 10.02.2016, 23:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 11476
Mitgliedsnummer.: 392
Mitglied seit: 25.11.2006



QUOTE (Auxburger @ 09.02.2016, 11:46)
Ja, so machst DU das, so ist es aber falsch. Man hebt ja auch nicht zu zweit den Sattel hoch und der dritte schiebt das Pferd drunter.

* Polrad so hindrehen, dass der Unterbrecher auf dem Nockenberg liegt - irgendwo auf oder nach OT, muss nicht genau sein, der Nockenberg ist fast eine halbe Umdrehung lang.
* Unterbrecherabstand am Unterbrecher einstellen, 0.4mm Öffnung.
* Jetzt Polrad/Kolben auf 1,5 mm vor OT fixieren.
* Grundplatte so hindrehen, dass der Unterbrecher exakt hier öffnet.
* Fertig.

Die Abrissstellung ist dann automatisch korrekt.

Peter

thumbsup.gif


--------------------
Alexander der Grosse; grüsst aus Kolkwitz

Fahrzeuge:
SR 4-3 "Sperber" Bj '69
SR 4-1 "Spatz" Bj. '76
SR 4-2/1 "Star" Bj. '74
SR 4-4 "Habicht" Bj. '73
KR 51/1 (H) "Schwalbe Bj. '78
... und es kommen noch mehr ...
PME-Mail
Top
essiquäler
Geschrieben am: 11.02.2016, 05:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2496
Mitgliedsnummer.: 1154
Mitglied seit: 06.03.2008



Für was stelle ich dann den Abriss ein?


--------------------
Grüße Gerald
PME-Mail
Top
Zelofano18
Geschrieben am: 11.02.2016, 13:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1584
Mitgliedsnummer.: 4315
Mitglied seit: 25.03.2011




QUOTE
Polrad so hindrehen, dass der Unterbrecher auf dem Nockenberg liegt - irgendwo auf oder nach OT, muss nicht genau sein, der Nockenberg ist fast eine halbe Umdrehung lang.


Da ich mich gerade auch mit der Zündung beschäftige:

Was genau ist der Nockenberg?

Grüße Vincent

PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 11.02.2016, 20:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Nimm mal das Polrad in die Hand und schau dir die Aufnahme , wo der Kurbelwellenkonus durchgeht , genau an . Da siehst du die Fläche , über die der Unterbrecherhebel läuft .
Diese Laufbahn hat eine Erhöhung (Nockenberg) .

Gruss,
Raffi


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
jan_avr
Geschrieben am: 12.02.2016, 09:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 484
Mitgliedsnummer.: 3874
Mitglied seit: 27.09.2010



QUOTE (essiquäler @ 11.02.2016, 05:59)
Für was stelle ich dann den Abriss ein?

Wenn du nach der oben geschriebenen Anleitung die Zündung einstellst, dann sollte der Abriss auch stimmen.

mfg jan


--------------------
S 50 N 1975
Kr 51/1 1976
Kr 51/2N 1984
Kr 51/2 1983
Kr 51H 1965
SR4-1P 1964
SR4-3 1971
PME-Mail
Top
essiquäler
Geschrieben am: 12.02.2016, 11:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2496
Mitgliedsnummer.: 1154
Mitglied seit: 06.03.2008



Das macht der aber nicht mer.


--------------------
Grüße Gerald
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter