Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Krause Piccolo, 1.Gang und andere Probleme
Piccolo63
Geschrieben am: 03.04.2016, 20:51
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 8809
Mitglied seit: 03.04.2016



Hallo liebe DDRMoped Gemeinde,

als neues Mitglied im Forum möchte ich mich kurz vorstellen. Als Baujahr 70 bin ich mit Simson und Co. aufgewachsen. Mein erstes Moped war ein Spatz, Baujahr 64 , mein letztes ein S51. Den Spatz habe ich im zerlegten Zustand heute noch...... leider könnte ich ihn nicht mehr fahren. Seit einem Autounfall bin ich querschnittgelähmt. Zu unserem regelmässig stattfindenden SIMSON Treffen im Ort konnte ich immer nur unmotorisiert teilnehmen. Das sollte nun vorbei sein! Ich konnte ein Versehrtenfahrzeug Krause Piccolo Trumpf 5, Baujahr 63 erwerben. Der Urahn vom DUO sozusagen. Alles restauriert....der Motor startet
( SR2 E, KR50 ? ). Der erste Gang läßt sich nicht einlegen. Ich dachte erst , es liegt am Schaltzug, welcher im Original nicht mehr vorhanden war und quasi reproduziert werden musste. Doch der erste Gang lässt sich auch mit Ruckeln bei ausgehängtem Bowdenzug am Hebel an der Motorunterseite händisch nicht einlegen. Mit Schaltzug geht natürlich die Grundstellung 2.Gang bis in den Leerlauf...dann ist Schluß.
Ich habe den Motor schon ausgebaut. Ich tippe auf Probleme der " inneren Werte". Hat vom euch einer eine Idee ?
Gruß Marco

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 04.04.2016, 14:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7345
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



QUOTE (Piccolo63 @ 03.04.2016, 21:51)
...Ich habe den Motor schon ausgebaut. Ich tippe auf Probleme der " inneren Werte". Hat vom euch einer eine Idee ?
Gruß Marco

Hallo Marco,

willkommen hier in Forum. Flottes Teil dein Renner. wink.gif thumbsup.gif

So richtig habe ich noch keine Idee. hmm.gif

Der 2. Gang wird ohne Bowdenzug quasi automatisch per Federzug eingelegt und der Lehrlauf, wie auch der 1. Gang, werden mittels Handschaltungsvorrichtung fixiert. Wegen der Federbelastung ist es äußerst schwierig, den 1. Gang nur durch Hebelbewegung am Motor einzulegen. Du solltest das nochmal mit korrekt eingestellten Bowdenzug probieren.

Ich vermute aber fast, du wirst jedoch kaum an einer Motorzerlegung vorbei kommen. hmm.gif _uhm.gif


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Piccolo63
Geschrieben am: 04.04.2016, 18:18
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 8809
Mitglied seit: 03.04.2016



Hallo Jürgen,
vielen Dank für Deine Antwort.
Beim Aushängen der Bowdenzüge an der Motorunterseite ließ sich die Schaltwelle mit Hebel aus dem Motor ziehen hmm.gif
Kein Sicherungsstift ! Mal sehen, was es noch für Überraschungen gibt. _uhm.gif

Viele Grüße

Marco
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 04.04.2016, 18:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hallo Marco,

lief denn der Motor? Ich mein, konntest Du ihn starten im eingebauten Zustand?

Wenn ja, würde das den Fehler schon etwas eingrenzen. Ich kann Dir z.Zt. leider hier kein Foto einbinden, wie die Schaltmimik im Inneren aussieht. Das ist relativ simpel.

Der Hebel, den Du rausgezogen hast, ist der Kupplungshebel. Nicht der Schalthebel! Der geht nur nach innen raus.

Es gibt 2 mögliche Ursachen: Der Schaltweg 1. Gang ist zu kurz. Damit wird der Schaltstern nicht weit genug bewegt, um einzurasten. Das liegt meist am Schaltzug oder einer falsch eingestellten Schaltung.

Die 2. Möglichkeit (und deswegen die Frage, ob er startet), ist ein Fremdkörper innen z.B. von einer gebrochenen Rolle des Freilaufs. Ist selten, hatte ich aber schon.

Bevor Du ihn zerlegst, wäre es sinnvoll, den Motor wieder einzubaun, zu starten (wenn er es tut) und im 2. Gang mit Schiebehilfe anzufahren/zu fahren. Wenn er das problemlos macht, hast Du auch keinen Fremdkörper drin. Das würde man sofort hören und spüren.

Der vordere Hebel unten drunter ist Kupplung, der Hintere Schaltung.


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
ms37i
Geschrieben am: 04.04.2016, 19:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 117
Mitgliedsnummer.: 7447
Mitglied seit: 18.06.2014



Ich vermute, dass der Bowdenzug nicht in den ersten Gang greift, weil das innere Schaltseil zu lang ist.


--------------------
Teilnahme UT 2, UT 3 & UT 4 ..
PM
Top
Piccolo63
Geschrieben am: 04.04.2016, 19:57
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 8809
Mitglied seit: 03.04.2016



Hallo Norbert,
ja, der vordere Hebel ließ sich bei ausgehängtem Bowdenzug und Feder nach unten herausziehen cry.gif Also die Kupplung... das scheint ja so nicht fehlerhaft zu sein.
Der Motor läßt sich problemlos starten und klingt gesund im Stand.
Das Hauptproblem scheint in meinem Falle die exakte Ermittlung der originalen Bowdenzuglängen zu sein. Alle drei Bowdenzüge ( Vorderbremse gibt es beim Piccolo nicht ) sind Nachbauten des polnischen Vorbesitzers ohne Gewähr auf Funktionsfähigkeit. Sieht zwar neu aus aber die Endstücke wie aus dem Stück gefeilt..... rolleyes.gif Es ist unmöglich, die Originallänge in
der Literatur zu finden. Im Krause Ersatzteilkatalog sind sämtliche Bowdenzüge jedenfalls nicht als SIMSON Ersatzteil gekennzeichnet . Ich bräuchte einen gnädigen Piccolo Besitzer, der sich herabläßt, mir die exakten Längen mitzuteilen ( Gesamt-/Arbeitslänge). Ich könnte schon ein Rittergut besitzen, wenn ich nicht so viel in verschiedene Bowdenzüge investiert hätte wink.gif
SR2( E) und KR50 zu kurz, jetzt warte ich auf einen SR1 Bowdenzüge. Die waren laut " Wernerschen Ratgeber" etwas länger.
Vielleicht hast Du ja eine Idee?
Viele Grüße aus Sachsen

Marco
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 04.04.2016, 20:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2807
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Die gesamte Länge muss ja nur von A nach B reichen, wichtiger ist die Arbeitslänge diese sollte da es sich um einen SR 2 Motor und auch um SR 2 Griffarmaturen handelt identisch mit der Arbeitslänge des SR 2 Bowdenzug sein. hmm.gif

Das heißt wenn du die selbst nen Zug anfertigst kannst du die gesamte Länge nach Bedarf wählen und nimmst die Arbeitslänge des SR2 Zug.


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 04.04.2016, 20:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7345
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



QUOTE (subfossil @ 04.04.2016, 21:34)
Die gesamte Länge muss ja nur von A nach B reichen, wichtiger ist die Arbeitslänge diese sollte da es sich um einen SR 2  Motor und auch um SR 2  Griffarmaturen handelt identisch mit der Arbeitslänge des SR 2 Bowdenzug sein.  hmm.gif

Das heißt wenn du die selbst nen Zug anfertigst kannst du die gesamte Länge nach Bedarf wählen und nimmst die Arbeitslänge des SR2 Zug.

So sehe ich das auch. thumbsup.gif Entscheidend ist die sogenannte Funktionslänge.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
SR2
Geschrieben am: 04.04.2016, 21:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2469
Mitgliedsnummer.: 88
Mitglied seit: 29.06.2005



Ahhhh, du hast den ersteigert! laugh.gif Glückwunsch zum Kauf, da hast du (glaube ich) keinen Fehler gemacht. _clap_1.gif

Wie die Vorredner schon schrieben, das Problem liegt offensichtlich an dem nicht stimmigen Verhältnis von Hüllenlänge und Seele. Das kann bei Selbstbauzügen schon mal vorkommen. Ich hatte das auch bei einem Eigenbau-Schaltzug in Schwarz (gibt es ja für den Essi nicht ab Händler), da habe ich einfach die Gummihülle mit dem Cuttermesser etwas weggeschnitten und eine Metallwindung nach der anderen mit einem Seitenschneider abgeknipst, bis es klappte. Bitte schräg schneiden, damit kein scharfer Grat entsteht und die Seele durchscheuert, notfalls mit Schlüsselfeilen bissel nacharbeiten. Gut wäre natürlich auch, wenn der innere Zug bei der ganzen Aktion nicht geteilt wird. ohmy.gif laugh.gif Es muss also nicht unbedingt die billigste Kombizange aus dem Baumarkt sein! wink.gif

Du schreibst Sachsen, wo genau biste stationiert?

Gruß vom Lutze aus der Bierstadt thumbsup.gif


--------------------
vorwärtS immeR, 1
rückwärtS nimmeR ... 2


Unter der Webadresse http://www.urlaub-radeberg.de/ gibt es die aktuelle SR-Liste zum Downloaden!
--> Update 02/17 ist raus, 26 Neuzugänge und 3 Aktualisierungen eingetragen!

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!
PME-MailWebseite
Top
Piccolo63
Geschrieben am: 05.04.2016, 14:37
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 8809
Mitglied seit: 03.04.2016



QUOTE (SR2 @ 04.04.2016, 21:36)
Ahhhh, du hast den ersteigert! laugh.gif Glückwunsch zum Kauf, da hast du (glaube ich) keinen Fehler gemacht. _clap_1.gif


Hallo Lutze,
ja, ich habe das Krause Piccolo ersteigert. Gehirn ausgeschalten und Vorkasse nach Polen überwiesen.... ohmy.gif
Nach einigen unruhigen Nächten standen drei polnische Staatsbürger kurz vor Mitternacht vor meiner Türe und lieferten das Fahrzeug...... es ist wie im Inserat beschrieben.
Ich komme aus Ursprung bei Lugau. Jährlich findet hier ein kleines aber feines SIMSON Treffen stattt. 2016 am 1. Oktober. Bis dahin habe ich die Kiste flott.
Nochmals Danke an alle , welche auf meinen Beitrag geantwortet haben. Ich werde mich nochmals in Sachen Bowdenzug versuchen. thumbsup.gif

Gruß Marco
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 05.04.2016, 14:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7345
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



QUOTE (Piccolo63 @ 05.04.2016, 15:37)
Ich werde mich nochmals in Sachen Bowdenzug versuchen. thumbsup.gif

Gruß Marco

Mach das Marco. wink.gif thumbsup.gif

Der bessere Weg bei dir wäre sicher, die Bowdenzüge aus Endlosmaterial selbst herzustellen. Vermutlich wirst du nichts passendes (Gesamtlänge) finden.

Ich praktiziere das schon eine ganze Weile bei meinen Fahrzeugen, ohne das ich mich an die Originalangaben zur Länge der Hülle halte. Ich passe die grundsätzlich individuell an und mach den Rest über die Funktionslänge. wink.gif


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
piotr
Geschrieben am: 05.04.2016, 19:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1601
Mitgliedsnummer.: 420
Mitglied seit: 01.01.2007



(Zitat, SR 2, ...Da habe ich einfach die Gummihülle mit dem Cuttermesser etwas weggeschnitten und eine Metallwindung nach der anderen mit einem Seitenschneider abgeknipst, bis es klappte. Bitte schräg schneiden, damit kein scharfer Grat entsteht und die Seele durchscheuert, notfalls mit Schlüsselfeilen bissel nacharbeiten)

Lutze! Zu diesem Zweck ist die beste der Dremel .


(Nach einigen unruhigen Nächten standen drei polnische Staatsbürger kurz vor Mitternacht vor meiner Türe und lieferten das Fahrzeug...... es ist wie im Inserat beschrieben.) thumbsup.gif thumbsup.gif


--------------------
Grüsse piotr









Auf zwei Rädern bleibt man jung!
Ab 50 wird man nicht älter, sondern reifer!
Bergab nimmt mein Moped jede Steigung.
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 06.04.2016, 05:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7345
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



QUOTE (piotr @ 05.04.2016, 20:54)

Lutze! Zu diesem Zweck ist die beste der Dremel .



Gute Idee Piotr! thumbsup.gif _clap_1.gif

Da musst du aber auch gut aufpassen, dass du nicht in den Drahtzug schleifst. ohmy.gif


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Piccolo63
Geschrieben am: 29.04.2016, 20:49
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 8809
Mitglied seit: 03.04.2016



Guten Abend,
kleiner Nachtrag zum Thema: Alle Bowdenzugversuche haben letztlich nichts gebracht. Ich kam um eine Zerlegung des Motors nicht umhin. Und siehe da... der erste Gang war falsch herum auf der Welle montiert( der Schaltstern konnte nicht greifen ). Nun geht der erste Gang nach hier des Öfteren besprochenen Grundeinstellung der Schaltung problemlos rein. Kupplung ist neu, Spiel ebenfalls nach Anleitung eingestellt. Es stand einer ersten Fahrt nichts mehr im Wege. Doch der Weg ist das Ziel. Ich komme in meiner erzgebirgischen Heimat keine noch so seichte Anhöhe hoch. Kupplung schleifen lassen, viel Gas geben genügt auf der Geraden. Am Berg ist dann Feierabend. Nun bin ich keine 15 Jahre mehr und wiege meine 85 kg und ein Krause Piccolo bringt auch mehr auf die Waage als ein Essi . Ich denke aber , unsere Vorväter haben dieses Gefährt schon so konstruiert, daß der zum Mitstrampeln nicht in der Lage seiende Fahrer trotzdem an sein Ziel kommt. Sämtliche relevante Dichtungen sind in Ordnung.
Brauche ich einen Tuningmotor ?
habt ihr noch eine Option ? hmm.gif
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 29.04.2016, 21:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2807
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Falsche Übersetzung?

Sekundär Übersetzung zu lang gewählt?


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter