Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR2E Motor, Probleme bei der Generalüberholung
Nukem
Geschrieben am: 11.01.2008, 00:49
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 1022
Mitglied seit: 11.01.2008



Hallo zusammen,

ich brauch eure Hilfe. Habe mir zwei SR2E von 64 zugelegt. Einer der beiden hat sogar noch den Originalen Motor (Motornummer laut Papiere) drunter.
Ich möchte nun gerne mit der Restauration am Motor anfangen.
Habe nun den Motor ausgebaut und greinigt. Beim Abnehmen des Vergasers habe ich festgestellt, dass der Einlasskanal nicht "kreisrund" ist. Sieht mir nach zwei verschiedenen Motorhälften aus. Wo Finde ich die Nummern der Motorhälften?? Ich hab soweit außen am Gehäuse keine gefunden.
Bei dem zweiten Motor habe ich dann ebenfalls den Vergaser abgenommen und das gleiche Problem festgestellt. Sind die Motorhälften "ungenau gearbeitet" oder hab ich bei zwei "falsche Hasen" under den Moppels??
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 11.01.2008, 09:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Hallo und willkommen.

Die Nummern beider Hälften befinden sich meist hinten oben an der hinteren Rahmenaufnahme eingeschlagen. Also dort, wo die Gummisilente drinstecken.
Diese Nummern (meist 3-stellig) müssen gleich sein!

Das der Guss ungenau ist, ist normal und man kann es nachbearbeiten, was man aber früher nicht getan hat.

Grüsse Norbert

P.S. schreib mal bitte beim nächsten mal einen Vornamen drunter. Das macht sich besser wink.gif


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
bikenils
Geschrieben am: 11.01.2008, 13:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5852
Mitgliedsnummer.: 358
Mitglied seit: 26.10.2006



Hallo,

hier mal ein Beispielbild von einem 1er Motor! Das große silberne ist der Luftfilter. Beim 2er Motor ist die Nummer, wie Norbert schon gesagt hat, ein Stück weiter Richtung Motoraufnahme.

Nils

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont." Aesop 6. Jh.v.Chr.
PME-Mail
Top
Nukem
Geschrieben am: 11.01.2008, 19:09
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 1022
Mitglied seit: 11.01.2008



Danke.. Hab die Nummern gefunden... Sind bei beiden Motoren gleich.. thumbsup.gif

Als nächstes stellt sich die Frage wie man den Motor in eine optische Bombe verwandelt.. Sprich heißt, son bissl auf Hauf hochglanz bringen. Bei meiner Schwalbe hat es mich nicht interessiert, weil der Motor halt unter der Abdeckung ist. Habt ihr irgendwelche Vorschläge wie man den Motor so richtig sauber bekommt, um ihn danach ein bisschen zu polieren oder so?? Nich dass ich mich vor irgendwelcher Arbeit drücken will.. Wäre schön wenn man z.B. die Teile über Nach in irgendeiner Flüssigkeit einlegen könnte sodass beispielsweise auch aufgetrocknete oder gar "eingebrannte" Spuren verschwinden...

Danke schonmal im Voraus.. Grüße von Arno
PME-Mail
Top
Sven
Geschrieben am: 11.01.2008, 19:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 788
Mitgliedsnummer.: 309
Mitglied seit: 10.08.2006



Du kannst es zuerst mal an den zugesifften Stellen mit Backofen,- bzw. Grillreiniger zum Aufsprühen versuchen. Allerdings solltest du das Zeug nicht zu lange drauf lassen, da es sich nicht sonderlich gut mit Alu verträgt, sprich dieses unter Umständen angreift oder zumindest leicht verfärbt. ich glaube das Thema "Motorblock polieren" wurde auch schon mal irgendwo behandelt...

Gruß Sven
PME-Mail
Top
Weimaraner
Geschrieben am: 11.01.2008, 20:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1256
Mitgliedsnummer.: 624
Mitglied seit: 29.05.2007



Also ich habe mir Schleif-Vlies aus dem Baumarkt besorgt. Dann etwas dünnflüssiges Öl (habe WD40 genommen) auf den Motor und schön mit dem Vlies die Motorenhälften "streicheln" wink.gif
Das machste so 10-20 Minuten und dann sprühste mit Bremsenreiniger das ganze Öl runter. Du wirst erstaunt sein, wie gut das ganze ohne großen Aufwand aussieht.
Die Stellen, die Dir noch nicht gefallen einfach dann nochmal nachbearbeiten.

Ich bin auch kein großer Fan vom stundenlangen Polieren, aber damit habe ich echt gute Ergebnisse erziehlt. Und wenn Du dann noch Lust und Muße hast, dann kannste das gute alte Elsterglanz nehmen... biggrin.gif

Grüße Andreas
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 12.01.2008, 19:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Die einfachste Möglichkeit ist, die Hälften mit irgendeinem Kaltreiniger zu betun (Backofenspray ist schon mal gut biggrin.gif , es gibt auch bissigen Felgenreiniger oder einfach Essigsäure/-Konzentrat).
Damit an die nächste Waschanlage und für 2 Eus mit der Lanze drüber. Am Besten mit Heissdampf.
Damit sind sie entdreckt und entfettet. Nun kann man sehn, was man je nach eigenem Gusto dort weiter tut. Polieren mit Hand, mit Bürste, Läppen....da sind der Sache keine Grenzen gesetzt.
Eine Hochglanzpolitur der Deckel und Hälften ist kontraproduktiv (mal abgesehn, dass es im Fahrbetrieb nicht so bleibt biggrin.gif ), denn die etwas rauhe Oberflächenstruktur ist mit für die Kühlung verantwortlich.

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Nukem
Geschrieben am: 25.01.2008, 00:00
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 34
Mitgliedsnummer.: 1022
Mitglied seit: 11.01.2008



Hallo,

Hab heute was ganz (in meinen Augen) komisches gesehen.. Ich hab n SR2 Motor für nen Kumpel überholt, und dort war keine Gehäusenummer aufzufinden...
Die Gehäusehälftennummern standen innen im Gehäuse (wo die Pedalwelle verläuft)...
Komisch... hmm.gif

@Norbert, Guter Tipp habs ausprobiet will super... Nun kann ich mir die Finger blutig polieren smile.gif

MFG Arno
PME-Mail
Top
NorbertE
Geschrieben am: 25.01.2008, 00:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14939
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ja, Arno, eingeschlagene Motorhälftenkennzahlen innen hat es auch gegeben. Das war Ausnahme. Die waren dann immer in der Nähe der Pedalwelle, wie auch aussen.

Solltest Du mal Motorhälften haben, wo innen ein "NE" eingeschlagen ist...die hatte ich dann schon mal in der Hand laugh.gif laugh.gif

Grüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter