Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Pedallager, Freilauf etc., Hinweise zur Instandsetzung gesucht
martino
Geschrieben am: 30.06.2016, 16:28
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 3563
Mitglied seit: 23.06.2010



Beste Grüße an alle Simson-Fans!
Nachdem mir Jörg aus dem Forum zu den richtigen Konen und Lager verholfen hat, konnte ich endlich meinen SR 2 zusammenbauen und die erste Strecke fahren. Springt sofort an und schaltet sauber. Aktuell habe ich den SR angetreten und das Pedal samt Lager drehte mit durch. Sofort habe ich das Gestänge abgebaut, um zu testen, ob man durch zurück treten, wieder etwas lösen kann. Aber ohne Erfolg. Im Leerlauf lassen sich die Pedale mit der Hand nach vor durchdrehen. Was kann das sein? Ist es die Feder oder die gesamte Pedal-Achse?

Viele Grüße aus Berlin
Martino

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
corsajäger
Geschrieben am: 30.06.2016, 16:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 106
Mitgliedsnummer.: 8790
Mitglied seit: 24.03.2016



Die Pedalen drehen immer mit? Hab ich das richtig verstanden?
Klingt, als ob sich der Rollenkäfig verabschiedet hätte und sich eine Rolle mit der Pedalwelle verklemmt hat.
PM
Top
martino
Geschrieben am: 30.06.2016, 16:38
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 3563
Mitglied seit: 23.06.2010



...ja, man kann die Pedale samt dem Lager im Gehäuse nach rechts (vorn) drehen, wenn man zurückdreht gegen die Richtung, wird der Kolben bewegt.

Gruß Martin
PME-Mail
Top
corsajäger
Geschrieben am: 30.06.2016, 16:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 106
Mitgliedsnummer.: 8790
Mitglied seit: 24.03.2016



Wie geht das denn bitte? Also geht der Freilauf in die falsche Richtung, oder? Wenns vorwärts und rückwärts klemmt, hätt ichs ja verstanden, aber so? Das versteh ich nich biggrin.gif Könnte es an der Feder um den Käfig liegen? _uhm.gif
PM
Top
martino
Geschrieben am: 30.06.2016, 16:54
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 3563
Mitglied seit: 23.06.2010



Die Bremsstange ist abmontiert, deshalb kann man zurückdrehen, ansonsten nicht.

Gruß Martin
PME-Mail
Top
corsajäger
Geschrieben am: 30.06.2016, 21:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 106
Mitgliedsnummer.: 8790
Mitglied seit: 24.03.2016



Na das währe wieder normal. Vorwärts treten kurbelt den Motor durch, rückwärts treten währe Freilauf, geht aber dann an den Rücktritt.
PM
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 01.07.2016, 05:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7344
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo Martino,

also so richtig schlau kann ich aus deinen Erläuterungen noch nicht werden. ermm.gif hmm.gif _uhm.gif

Für einen Funktionstest muss die Bremsstange eingehangen sein. Im Leerlauf sollte sich dann beim Tritt nach vorn der Motor in Bewegung setzen und folglich und logisch dann beim Tritt nach hinten der Bremskörper.

Sollte das so nicht funktionieren, wird eine Motordemontage fällig. Irgendwas ist dann defekt oder wurde falsch montiert. Möglich sind Federbruch, defekter Rollenkäfig oder Rollen sind bei der Montage ins Getriebegehäuse gefallen.

Um was für einen Motor handelt es sich überhaupt? Kann das was vom SR 1/SR 2 durcheinander geraten sein? hmm.gif


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
martino
Geschrieben am: 03.07.2016, 18:41
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 3563
Mitglied seit: 23.06.2010



Danke für den Hinweis. Leider dreht sich bei eingehängter Bremstange, die Aufnahme der Bremstange mit. Also steht eine Demontage an...

Gruß Martin
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter