Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Fragen zum Kleinroller KR50, Techn. Fragen an den KR50 Fahren.
Nugenau
Geschrieben am: 03.07.2016, 14:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2765
Mitgliedsnummer.: 2705
Mitglied seit: 25.09.2009



Da ich sein geraumer Zeit auch einen KR50 fahre, ihn aber nicht selber restauriert habe,
ergeben sich mir immer mal wieder Fragen.

Sicher geht es anderen ähnlich. Deshalb habe ich dieses Thema aufgemacht.

Mich würde als erstes mal interessieren, was fahrt ihr für Abtriebsrizel?

Beim UT10 bin ich den Berg zum Aussichtspunkt nicht in Gänze mit Motorkraft hochgekommen. (Mein Lebendgewicht schwankt um die 80Kg).

Zur Zeit fahre ich mit einem 17`er. Gängig sind beim Kleinroller aber auch 18`er und 16`er.

Nun spiele ich mit dem Gedanken, da ich im Elbsandstein, - und Erzgebirge unterwegs bin, ein 16`er Rizel einzubauen. Wie ist eure Meinung dazu, habt ihr dahingehend Erfahrungen gesammelt?



--------------------
Gruß, Theo Nugenau...
PME-MailWebseite
Top
Meister O
Geschrieben am: 04.07.2016, 06:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 671
Mitgliedsnummer.: 4727
Mitglied seit: 29.07.2011



Mensch Theo, ich habe Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt um das originale 17er Ritzel zu bekommen! Das willst du doch nicht einfach tauschen? _console.gif


--------------------
Grüße Frank
PME-Mail
Top
kradschütze
Geschrieben am: 04.07.2016, 08:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1173
Mitgliedsnummer.: 6158
Mitglied seit: 27.01.2013



Solche Berge sind doch eher die Ausnahme. Ansosnten drehst Du den Motor mit dem 16er zu hoch. Das wird Dich mehr nerven, als statistisch alle 1000 km einmal kurz zu schieben.

Ich wollte sogar das 18er verbauen. Leider geht das Teil nicht weit genug auf die Antriebswelle obwohl es angeblich ein NOS-Teil ist. _uhm.gif Keine Ahnung, ob es bei der Wellenstärke Unterschiede gab.

Machs lieber nicht. thumbsup.gif


--------------------
Gruß, Sven
PME-Mail
Top
OTRIUS
Geschrieben am: 05.07.2016, 07:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1140
Mitgliedsnummer.: 2758
Mitglied seit: 12.10.2009



Moin Theo,

ich habe ja beim UT10 gesehen, wie du mit dem KR50 gut in der Gruppe mitgefahren bist und trotz der hohen Durchschnittsgeschwindigkeit mitgehalten hattest. Daher meine Empfehlung: lass das Ritzel dran! thumbsup.gif
Mein Star hatte mich auf dem Löbauer Berg das letzte Stück auch im Stich gelassen... tongue.gif

und nu hole dir ä Dräggsches laugh.gif

Gruß Christian


--------------------
Fahrzeuge:

Albatros SD 50 2002
SR 50 1990
Duo 4/1 1988
Spatz SR 4/1 P 1965 + K 1969
Star SR 4/2 1966 + 1974
Habicht SR 4/4 1973 + 1974
Sperber SR 4/3 1970
S 51 Enduro 1990
Schwalbe KR 51/1 S 1973 + 1974
Schwalbe KR 51/2 1982
MZ Charly (Elektro) 2006
PMWebseite
Top
hsllacky
Geschrieben am: 05.07.2016, 15:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1640
Mitgliedsnummer.: 3240
Mitglied seit: 25.03.2010



Ich schließe mich meinen Vorrednern an, ich hab mit meinem KR50 bis jetzt einen Berg nicht geschafft (Feldweg), da fahr ich nie mehr lang und gut! wink.gif biggrin.gif


--------------------
Gruß Ronny

KR50 Bj.62 hammerschlagblau klick
SR4-1K Spatz Bj.65 Dreiradumbau klick
TS 150 Bj. 75 blau klick
SR2E hammerschlagblau klick
MZ RT 125/3 Bj.62
PME-Mail
Top
Nugenau
Geschrieben am: 05.07.2016, 16:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2765
Mitgliedsnummer.: 2705
Mitglied seit: 25.09.2009



Danke für die Antworten,
das hilft mir weiter. Also bleibt ein 17' er drauf!

Der eigentliche Grund dafür das ich die Möglichkeit in Betracht zog das Rizel zu tauschen ist die Tatsache, dass ich derzeit auf Fehlersuche bin.

Gerald der " Essiquäler" hat als er hinter mir fuhr bemerkt, dass ich ein sehr starkes "Kettenflattern" am KR50 habe! Eine Ursache kann ein Eiern des Rizels sein. Habe deshalb beschlossen ein anderes bzw. Neues zu verbauen. Ein Test mit einem 18' er hat schon eine Verbesserung gebracht. Außerdem habe ich festgestellt das die Hinterrdschwinge verzogen ist. Dadurch stand das Hinterad schief.
Die Schwinge habe ich erstmal gerichtet. Trotzdem verbaue ich nun noch ein neues 17' er Rizel.
Ich hoffe sehr das das Flattern der Kette dann weg ist!

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Gruß, Theo Nugenau...
PME-MailWebseite
Top
Meister O
Geschrieben am: 05.07.2016, 18:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 671
Mitgliedsnummer.: 4727
Mitglied seit: 29.07.2011



Theo, das Ritzel ist neu gewesen. Ich kann mir nicht vorstellen das es daran liegt! Auch die verzogene Schwinge ist mir schleierhaft, aber auf dem Bild gut zu sehen.
Meine Telefonnummer hast du ja noch!


--------------------
Grüße Frank
PME-Mail
Top
Roberto
Geschrieben am: 05.07.2016, 18:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 602
Mitgliedsnummer.: 7692
Mitglied seit: 08.10.2014



Bei meinem KR50 hatte ich auch eine Zeit lang Kettenflattern, Grund hierfür war die zu wenig gespannte Kette.
Und bei der verzogenen Schwinge ist es wohl kein Wunder, dass die Kette nicht so schön läuft wie sie könnte...

Außerdem habe ich selbst noch keine krummen Ritzel gesehen, wüsste nicht wie sich sowas verzieht. Außer im Schraubstock und einem Hammer... laugh.gif

MfG


--------------------
"Wozu Lack, es gibt doch Rost..."
PME-Mail
Top
Nugenau
Geschrieben am: 05.07.2016, 19:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2765
Mitgliedsnummer.: 2705
Mitglied seit: 25.09.2009



@Frank: Ich denke auch das es nicht wirklich an dem Rizel liegt, allerdings hat es deutliche einseitige Abnutzungsspuren! Das deutet auf eine nicht optimal fluchtende Kette.

Die Schwinge war um 2cm verzogen, aber das habe ich so einigermaßen wieder richten können. Werde nun mal mit dem neuen Rizel testen. Das "alte" Rizel habe ich auf eine Glasplatte gelegt, und festgestellt das es nicht flächig aufliegt. Ein Test mit einem Haarlineal ergab dann augenscheinlich den Eindruck einer Verwerfung. Nach dem ich das noch einmal kritisch geprüft habe, durfte ich feststellen das das Rizel auf der flachen Seite mittig etwas höher ist, als nicht Plan. Es schein also doch in Ordnung zu sein!

Nun bin ich guter Dinge das eine ordentlich gespurte Kette, mit der richtigen Spannung das Flattern beseitigt. Ich werde berichten! thumbsup.gif

Video vom Kettenflattern.


--------------------
Gruß, Theo Nugenau...
PME-MailWebseite
Top
Roberto
Geschrieben am: 05.07.2016, 19:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 602
Mitgliedsnummer.: 7692
Mitglied seit: 08.10.2014



...durch die doch sehr lange Schwinge und Kette neigt es sowieso stark zum flattern. Zu straff und zu lose ist Mist. Ich musste auch ewig probieren bis ich zufrieden war...
Ich denke, wenn du die Kette bis an die Querstrebe der Schwinge anlegen kannst, ist sie definitiv zu wenig gespannt...

Probiere mal bisschen, kriegst das schon hin... wink.gif

...wenn alles andere auch stimmt... thumbsup.gif

MfG Robert


--------------------
"Wozu Lack, es gibt doch Rost..."
PME-Mail
Top
Meister O
Geschrieben am: 05.07.2016, 19:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 671
Mitgliedsnummer.: 4727
Mitglied seit: 29.07.2011



Auweia, das sieht aber böse aus!
Ich drücke dir die Daumen, dass du das in den Griff bekommst!


--------------------
Grüße Frank
PME-Mail
Top
Nugenau
Geschrieben am: 11.07.2016, 23:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2765
Mitgliedsnummer.: 2705
Mitglied seit: 25.09.2009



Nun ist das neue 17`er Ritzel bei mir angekommen.
Qualitativ ist es augenscheinlich doch höherwertig.



Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Gruß, Theo Nugenau...
PME-MailWebseite
Top
Nugenau
Geschrieben am: 11.07.2016, 23:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2765
Mitgliedsnummer.: 2705
Mitglied seit: 25.09.2009



****

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Gruß, Theo Nugenau...
PME-MailWebseite
Top
Nugenau
Geschrieben am: 11.07.2016, 23:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2765
Mitgliedsnummer.: 2705
Mitglied seit: 25.09.2009



Zum Reparieren ist es nützlich das das Hinterrad frei hängt.
Dazu habe ich mich recht abenteuerlichen Methoden bedient...



Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Gruß, Theo Nugenau...
PME-MailWebseite
Top
Nugenau
Geschrieben am: 11.07.2016, 23:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2765
Mitgliedsnummer.: 2705
Mitglied seit: 25.09.2009



****

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Gruß, Theo Nugenau...
PME-MailWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter