Headerlogo Forum


Seiten: (3) [1] 2 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Umbau auf elektr. Regler an 6V MZ Lichtmaschinen, Verwendung des Reglers Vape R81
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Ich habe jetzt schon mehrere 6V MZ Maschinen (ES-TS) auf den elektrischen 6V Vape Regler R81 und Gelakku umgebaut. Aufgrund mehrerer Nachfragen per PN über Fragen zum Anschluss des Reglers, Einbau etc. habe ich mich entschlossen, eine kleine Umbauanleitung für das Forum zu erstellen. Ich hoffe, dass dies viele Fragen beantwortet und ich nichts vergesse. Der Einbau einer Gelbatterie ist kein Hexenwerk, so was sollte jeder problemfrei schaffen. Natürlich funktioniert die Geschichte auch mit einem normalen Säureakku.

Meine Befestigungslösung ist nur ein Vorschlag, welcher insgesamt bereits in 4 Maschinen realisiert wurde und dort wunderbar funktioniert. Natürlich ist es jedem persönlich überlassen, wo und in welcher Position der Regler befestigt wird. Wichtig ist eine ordentliche Masseverbindung des Gehäuses, alleine auf die Befestigungsschrauben sollte man sich nicht verlassen.
Dokumentieren werde ich den Umbau an einer TS 150. wink.gif

WICHTIG:

Der Umbau bezieht sich nur auf den Regler Vape R81, andere Varianten können sich in der Art der Befestigung und der Verkabelung unterscheiden!




Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Ansicht des Reglers:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Als erster Schritt wird der linke Seitendeckel gelöst. Anschließend wird die Batterie abgeklemmt (erst -, dann +), das Gummihalteband ausgehängt und die Batterie aus dem Motorrad entfernt.

Die Lüsterklemme auf dem Bild entspricht nicht dem Originalzustand, nicht verwirren lassen! tongue.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Den rechten kleinen Seitendeckel des Motors lösen, die Lichtmaschine ist so zugänglich. Zum Betrieb des elektr. Reglers ist es notwendig, den hier verbauten Widerstand zu entfernen. Dies geschieht ganz einfach durch Lösen der Schlitzschrauben (siehe Bild), die angeschlossenen Kabel werden einfach wieder mit der Schraube an den alten Platz verschraubt.
Nun wird gleich an der Lichtmaschine die Verkabelung geprüft, ob alle Flachsteckverbindungen fest sitzen und die Kabel noch in Ordnung sind. Je nach Baujahr kann es zu Unterschieden in den Kabelfarben kommen, ich beziehe mich hier auf die gezeigte TS. Die Anschlussbezeichnungen befinden sich auch auf der Lichtmaschine:

D+ - grün/rot
DF - grün/blau


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Ansicht Reglerwiderstand eingebaut:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Ansicht Reglerwiderstand ausgebaut:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Ansicht Reglerwiderstand:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Anschließend wird die Verkabelung (Festsitz, Zustand) am alten Regler überprüft. Auch dort sind die Klemmen im Normalfall bezeichnet, er hat folgende Anschlüsse von links nach rechts:

D- - braun (Masse)
DF - grün/blau (wie an der Lima)
D+ - grün/rot (wie an der Lima)
61 - grün/rot (Ladekontrolle)
51 - rot


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Die Kabel werden abgezogen und im Bedarfsfall bezüglich Ihrer Klemme gekennzeichnet. Durch Lösen der Halteschrauben des Reglers (siehe Bild) kann dieser nun demontiert werden. wink.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Demontage Regler:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Nun sollte sich folgendes Bild ergeben:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Es ist an dieser Stelle jedem selber überlassen, wie der neue Regler befestigt werden soll. Folgende zwei Möglichkeiten bieten sich an:

Variante 1

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Variante 2

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Dabei hat die erste Variante allerdings den Nachteil, dafür das komplette Halteblech demontieren zu müssen. Ansonsten ist es nicht möglich, ein zweites Gewinde ins Blech zu schneiden, da direkt dahinter schon der Sattelträger wartet.
Um den neuen Regler befestigen zu können, ist eine zweite Befestigungsmöglichkeit einzurichten. Dazu den neuen Regler an der rechten (oder bei Variante 1 linken) originalen Verschraubung fixieren und passend drehen. Ist eine zufriedenstellende Position gefunden, wird diese mit einem Körnerschlag der zweiten Bohrung festgehalten. Ein paar Millimeter Spiel hat die Geschichte jetzt eh, da kommt es auch nicht auf 100% Genauigkeit an. Der neue Regler wird wieder herausgenommen und am markierten Punkt ein Kernloch Durchmesser 5mm für das M6 Gewinde gebohrt und anschließend das M6 Gewinde geschnitten. Vorteil der zweiten Variante ist außerdem, dass man von hinten an das Schraubengewinde (von Rahmenseite) rankommt. Somit ist es möglich, die Schraube als Festsitzsicherheit zu kontern. Falls jemand keinen Gewindeschneider M6 besitzt, ist es mit Fummelei auch möglich, einfach das Gewinde gegen ein 6er Loch zu tauschen und von hinten eine Mutter an die Schraube anzufädeln. Ich persönlich bevorzuge die Gewindeversion – kontern ist kein Problem, es ist weniger fummelig und falls doch das Gewinde mal Schrott ist besteht immer noch die Möglichkeit, auf das 6er Loch umzubohren. Die Entscheidung muss jeder für sich selber treffen. wink.gif

Der Massepunkt links ist auf dem Bild als Provisorium wieder eingerichtet, damit die Massekabel nicht im Weg hängen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
klaus30
Geschrieben am: 29.07.2016, 18:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2020
Mitgliedsnummer.: 4410
Mitglied seit: 27.04.2011



Damit wäre auch der zweite Befestigungspunkt fertig. Mit 2 passenden Schrauben kann nun der neue Regler festgeschraubt werden und es fehlt nur die Verkabelung. Natürlich ist darauf zu achten, dass die Schrauben lang genug sind! Hier ist es jedem selber überlassen, in welcher Richtung der Regler montiert wird. Ich persönlich habe die Beschriftung auf dem Kopf, man kann es auch andersrum lösen.

Die originalen Schrauben sind zur Befestigung nicht geeignet:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Schöne Grüße aus Mittelsachsen!
PM
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (3) [1] 2 3  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter