Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> hilfe Zündungeinstellen bei KR51/1 S, Zündung KR51/1 S
pitsonkel
Geschrieben am: 10.08.2016, 13:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 125
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



Hallo,

Ich bin am verzweifeln... Ich wollte meine kr51/1 S Automatikschwalbe wieder flott machen aber ich komme mit der Zündung nicht klar ;(...

Leider ist mir meine Einstelluhr verlohren gegangen und daher behelfe ich mir mit Schraubenzieher und Metallblätchen...

Nun zum Problem:

Vor meiner Rumschrauberrei kam kein Zündfunke.... der war zwischenzeitlich wieder da aber vermutlich nicht zum richtigen Zeitpunkt so dss der Motor nicht anspringt...

Wenn ich den Motor so einstelle, dass der Unterbrecher bei OT 0,4 mm geöffnet ist, bekomme ich keinen Funken ich bin echt langsam ratlos...

Zündspule habe ich bereits ausgetauscht ; Kondensator; Zündkerze auch

Der Keil auf der Kurbelwelle ist drin und Schwungmasse rutscht auch nicht drüber...

Ich habe von nem Ersatzteilmotor ,auch Automatik, mal die Zündung eingebaut gleiches Problem...

Falls sich jemand um DD mit Zündugnen auskennt - könnte man sich ja mal treffen wink.gif


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
Stenko79
Geschrieben am: 10.08.2016, 14:10
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 16
Mitgliedsnummer.: 7911
Mitglied seit: 26.01.2015



Hallo,

der Unterbrecher muss 2mm vor OT trennen, d.h. er muss anfangen sich zu öffnen.
Die 0,4mm Unterbrecherabstand stellst du ein, wenn der Schleifer des Unterbrechers auf dem geraden Teil des Nockens des Schwungrades liegt.

Einstellen Zündzeitpunkt geschieht durch drehen der Grundplatte.

Gruß
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 10.08.2016, 15:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



QUOTE (Stenko79 @ 10.08.2016, 15:10)
Hallo,

der Unterbrecher muss 2mm vor OT trennen, d.h. er muss anfangen sich zu öffnen.
Die 0,4mm Unterbrecherabstand stellst du ein, wenn der Schleifer des Unterbrechers auf dem geraden Teil des Nockens des Schwungrades liegt.

Einstellen Zündzeitpunkt geschieht durch drehen der Grundplatte.

Gruß

Das ist alles Quatsch!

1. Der ZzP bei den alten Dreigangmotoren liegt bei 1,5mm voT.
2. die Zündung wird nicht durch drehen der Grundplatte eingestellt!
3. (ist meine Erfahrung bzw. was will man machen, wenn Es nicht passt?)
Der Abstand vom Unterbrecher im oT ist absolut Zweitrangig.


Zu 2.:
Die Grundplatte wird in die Abrisseinstellung gebracht!
Hier ist Alles beschrieben...
http://www.ddrmoped.de/forum/index.php?sho...23&hl=z%FCndung

Die Zündung wird am Unterbrecher eingestellt. Er ist ja schließlich auch das Verschleißteil.

Hier mal durch den Bereich "Simson" klicken und dan "Zündung einstellen für Dummies"
http://pic.mz-forum.com/harry/index.html

Es wird Da auch leider mit dem drehen an der Grundplatte beschrieben...
Um Das mal kurz zu Klären (Steht alles in gründlichster Ausführing im Link).
Mit der Abrisseinstellung wird Eingestellt, dass der Polradmangnet im richtigen Zeitpunkt über den Polschuh fährt. Da wird die Maximale Induktion in die Spule abgegeben. Das Bedeutet, dass genau dan die größtmögliche Spannung anliegt.
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 10.08.2016, 18:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3335
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Zündung einstellen:

Dreh das Polrad mit der Hand einmal durch, such dir die Stelle, wo der Unterbrecher am weitesten offen steht, lockere die Schraube des Unterbrechers, stell den Unterbrecherabstand an dieser Stelle auf 0,4 mm ein und zieh die Schraube wieder fest. Dann am besten ein paar mal durchdrehen und mit der Abstandslehre die 0,4 mm mehrmals überprüfen und erforderlichenfalls nochmal korrigieren.
Dann drehst du den Kolben in Uhrzeigerrichtung hoch bis auf 1,5 mm vor OT (Meßuhr, Meßschieber), lockerst die Grundplatte (ohne dabei die Polradstellung zu verändern!) und drehst die Grundplatte soweit, bis der Unterbrecher gerade beginnt zu öffnen (Streifen Alufolie mit zwei Fingern leicht rausziehen). In dieser Stellung ist der ZZP und du kannst die Grundplatte dann so festschrauben.
Statt die Alufolie rauszuziehen kannst du, so wie du das schon selbst erkannt hast, natürlich auch das Massekabel vom Unterbrecher abschrauben und eine Fahrradglühlampe mit Batterie mit Krokodilklemmen da zwischen Unterbrecher und Motormasse anklemmen. Dann hast du es ganz genau.

Wenn der Unterbrecher noch in Ordnung ist, also noch nicht verschlissen und die Kontakte nicht abgebrannt, dann stimmt in der Regel auch das Abrißmaß immer. Nur bei alten abgenutzen Unterbrechern hatte ich Probleme mit den Abriß. Ich wechsel die Unterbrecher dann lieber gleich, ehe ich mich rumärgere.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
essiquäler
Geschrieben am: 10.08.2016, 20:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2496
Mitgliedsnummer.: 1154
Mitglied seit: 06.03.2008



Von Schwalbe rider, die Anleitung ist die bessere


--------------------
Grüße Gerald
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 11.08.2016, 10:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Naja, wer behauptet, der Abstand wäre zweitrangig, der redet aber nunmal Käse. Der richtige Abstand ist essentiell für die Vermeidung von Funkenüberschlag am Unterbrecher - Kontaktabbrand dort und guter Funken an der Kerze sind im direkten Zusammenhang mit dem Abstand.

So stellt man ein:
Zuerst wird die maximale Öffnung richtig auf 0,4 mm eingestellt. Dazu steht der Kolben irgendwo hinter OT. Einstellung durch Verdrehen des Unterbrechers in seiner eigenen Halterung. Vorsichtig mit der Schraube - fest muss es sein, aber das Gewinde ist nur ein paar Umdrehungen in weichem Alublech.

Als zweites dann wird der ZZP eingestellt. Kolben auf 1,5 mm vor OT fixieren (am besten mit blockierbarem Messdorn), Grundplatte so drehen, dass der Unterbrecher genau hier zu öffnen beginnt.

Als drittes, wenn man den Zustand von Unterbrecher und Nockenbahn anzweifelt, überprüft man noch die Stellung von Magnet und Spule zueinander (das "Abrissmaß").

Fertig. Gute Fahrt.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
schwalbe rider
Geschrieben am: 11.08.2016, 11:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3307
Mitgliedsnummer.: 1859
Mitglied seit: 01.02.2009



Verstärkter Funkenflug deutet meist auf einen defekten Kondensator hin.
Mal ehrlich, was will mam machen wenn der Unterbrecher sich nur 0,3mm im oT anhebt?
Nach ~40 Jahren nutzt sich auch der Nocken ab. Gerade dan, wenn Er mal wieder Trocken gefahren wird...
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 12.08.2016, 10:15
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1446
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Wo keine Schmierung ist, da kommt Abrieb, ja. In dem Fall muss man halt mit mehr Kontaktabbrand leben, Kondensator hin oder her.

Bei abgenutzter Nockenbahn im Polrad stimmt dann das Timing zwischen Öffnungszeitpunkt und Spulenstand ("Abriss") auch nicht mehr wirklich, was den Funken weiter schwächt.

Wenn so eine halbtote Zündung dann trotzdem noch manierlich fährt, darf man sich freuen, ja. Daraus kann man aber doch nicht einfach den Umkehrschluss ziehen, dass korrekter Abstand von Anfang an unwichtig sei.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
pitsonkel
Geschrieben am: 12.08.2016, 18:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 125
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



So jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen die Tipps hier durch zu sehen und aus zu probieren... Ergebnis es geht nicht obwohl zündung jetzt richtig eingestellt sein sollte.... ich werde jetzt nen neuen Kabelbaum verbauen um das problem vieleicht auch aus zu schließen ;(


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
Raphael
Geschrieben am: 12.08.2016, 19:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5863
Mitgliedsnummer.: 1772
Mitglied seit: 31.12.2008



Schmeiss erstmal den Kerzenstecker raus und nimm einen neuen .

Beru baut schöne neue , darauf achten dass er 1 Kiloohm Widerstand hat .


Gruss, Raffi


--------------------
" Es wird Tote geben." Dieser Schreibfehler in der Einladungskarte führte dazu , daß auf der Feier zu meinem 8. Geburtstag niemand kam.

Da erzähle ich meinem Psychologen meine Lebensgeschichte , und der Arsch sagt nur :"Boah, krasser Scheiss , ey !"

"Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."

M.Gorbatschow




altearmee.org
PM
Top
pitsonkel
  Geschrieben am: 13.08.2016, 19:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 125
Mitgliedsnummer.: 57
Mitglied seit: 21.04.2005



Kerzenstecker war schon neu so wie die Kerze und vieles andere sad.gif naja der Kabelbaum kommt hoffentlich Montag zusammen mit den blinkerschalen für meine ts wink.gif


--------------------
Lege dich mit dem Besten an und du wirst sterben wie alle dann
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter