Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Wechselstrom Horn Demontageproblem
Matze01
Geschrieben am: 08.02.2017, 19:33
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 210
Mitgliedsnummer.: 9240
Mitglied seit: 06.12.2016



Hallo,
nachdem ich die Suche bemüht habe und viele Probleme,nur nicht meins gelesen habe, suche ich hier um Hilfe.
Ich habe zwecks Restaurierung mein Wechselstrom Horn auseinandergebaut, bekomme aber beim Gitter vorne die in der Mitte befindliche Schraube nicht ab,weil sich alles mitdreht. In Öl eingeweicht hatte ich es schon. Kann mir jemand bitte kurz beschreiben wie ich das auseinander bekomme ? Das runde Blech hinterm Gitter sieht nämlich stark korrodiert aus.

MfG.
Matze

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen ist eine revolutionäre Handlung” (Georg Orwell in "1984")
PME-Mail
Top
Matze01
Geschrieben am: 08.02.2017, 19:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 210
Mitgliedsnummer.: 9240
Mitglied seit: 06.12.2016



das Bild nochmal

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
"Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen ist eine revolutionäre Handlung” (Georg Orwell in "1984")
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 09.02.2017, 11:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2645
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Dass sich das runde Teil (gleich hinter dem Gitter) mit dreht, ist normal. Dadurch wird der Abstand zu den Polen verstellt.
Hier sind die Innereien zu sehen:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Matze01
Geschrieben am: 09.02.2017, 12:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 210
Mitgliedsnummer.: 9240
Mitglied seit: 06.12.2016



Hallo Wolfgang,
ja,das schon aber ich bekomme die hintere runde Membrane einfach nicht von der kleinen Schraube am Gitter abgedreht.Hast du das irgendwie ausgebohrt ? Oder hast du das rund Gitter gehalten und die Membrane von der Schraube gedreht ? _uhm.gif Bei mir ist alles saufest. sad.gif


--------------------
"Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen ist eine revolutionäre Handlung” (Georg Orwell in "1984")
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 09.02.2017, 13:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2645
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Im Gitter ist Gewinde M4. Die vordere Membrane hat eine Stiftschraube mit Schlitz und wird von hinten ins Gitter eingeschraubt. Die Stiftschraube ist mit der Membrane verlötet und darf sich nicht in ihr drehen. Von vorne kommt eine Kontermutter dagegen. Die hintere Membrane liegt nur dahinter und wird von den 6 Schräubchen/Nieten der Blende gehalten.
Beim Einstellen der Empfindlichkeit drückt die vordere Membrane gegen die hintere und biegt diese in Richtung der Polschuhe durch, bis der richtige Abstand erreicht ist.

Das Bild ist nicht das beste, aber die Stiftschraube mit Schlitz ist gerade zu erkennen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
Matze01
Geschrieben am: 09.02.2017, 15:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 210
Mitgliedsnummer.: 9240
Mitglied seit: 06.12.2016



O.K. Jetzt habe ichs gerafft.Das letzte Bild hat mit deinen Erklärungen gereicht.
Danke für deine Geduld. thumbsup.gif

MfG.
Matze


--------------------
"Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen ist eine revolutionäre Handlung” (Georg Orwell in "1984")
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter