Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Verschiedene Buchsen für Kupplungshebel beim M53?
Chrisman
Geschrieben am: 02.04.2017, 20:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 137
Mitgliedsnummer.: 3964
Mitglied seit: 03.11.2010



Hallo,

ich mache gerade einen älteren Handschaltmotor und wollte den originalen Kupplungshebel einbauen, als mir auffiel, dass die Feder bei diesem nicht passt.

Der Kupplungshebel vom Handschalter (Motornummer 299xxx) hat an der Buchse einen Bund, der bei späteren Modelle nicht da ist. Durch diesen Bund passt nun die Feder nicht mehr, da diese im Durchmesser zu klein ist. Das ist nun schon der 3. Kupplungshebel, der sich beim M53 von anderen unterscheidet.

Die 64er Motoren haben gar keine Buchse und Federn mit 3 Windungen (lässt sich dementsprechend auch schwerer ziehen).

Der M53/2 hat die normale Buchse und eine Feder mit 2 Windungen.



Bei meinem jetzigen Kupplungshebel bin ich ratlos, welche Feder dazugehört, da die originale Feder nicht mehr da ist. Kann es sein, dass dort gar keine Feder hingehört? Wenn ja, wieso wurde beim M53KH der ersten Baujahre eine Feder verbaut, bei den M53/2 auch, aber bei dieser Baureihe nicht? Weiß jemand Rat?

MfG
Christian

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.

(A. Einstein)



KR51 Bj. 1964
KR51/1 Bj. 1970
S50B2 Bj. 1977
S50B2 Bj. 1979
SR50/80 Bj. 1986
MWH/RB Bj. 1990
[/COLOR]
PME-Mail
Top
Driver
Geschrieben am: 07.04.2017, 23:06
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 46
Mitgliedsnummer.: 7183
Mitglied seit: 25.02.2014



Ich habe mal gehört das die bei der Vogelserie die Feder weggelassen haben, da ja am Handhebel eine Feder vorhanden ist. Bin mir da aber auch nicht 100% sicher.


--------------------
Gruß Niklas

PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 08.04.2017, 15:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Umgekehrt isses.
Die Feder oben wurde dann weggelassen, als unten die Feder eingeführt wurde.
(... meine ich, mal irgendwo in Originalunterlagen gelesen zu haben.)

Chrisman, ich würde an deiner Stelle die Federn und Kupplungshebel so kombinieren, dass sie optimale Funktionalität aufweisen.
Bei einem Handschaltmotor würde ich unten die stärkere Feder (zur passenden Lagerbuchse ohne Bund) einbauen, da beim Handschalter der Schaltdrehgriff durch den Hand-Kupplungshebel besser arretiert wird, und die Gänge so nicht rausspringen.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter