Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> KR50-Sitzbezug unfallfrei lösen, Habe trotz Suche nichts gefunden...
SR4-1K
Geschrieben am: 28.01.2008, 18:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 791
Mitgliedsnummer.: 900
Mitglied seit: 28.10.2007



Hallo,
Kann mir jemand nen Tip geben, wie ich den originalen Sitzbezug vom KR50-Sitz lösen kann, ohne, dass er kaputt geht?
Habe es mit Drücken, Ziehen, Stauchen und sanfter Gewalt probiert.

Wichtig ist, dass er ganz bleibt, damit ich ihn als Vorlage für den neuen Bezug nehmen kann.

Daniel


--------------------
Ein Spatz ist auch ne Eule.

Tempo 30 in Wohngebieten dient nicht der Schikanierung der Autofahrer,
sondern dem Schutz der Anwohner vor Lärm, Dreck und Unfällen.
PME-Mail
Top
Concorde
Geschrieben am: 28.01.2008, 18:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2510
Mitgliedsnummer.: 323
Mitglied seit: 14.09.2006



Ich empfehle die Zuhilfenahme einer Ständerbohrmaschine!
Den Sitz mit der Unterseite nach oben unter die Bohrmaschine legen und zwischen Bohrfutter und Sitzbankblech noch ein Stück Holz als Schoner dazwischenlegen.
Wenn du jetzt am Hebel der Maschine nach unten drückst kannst du die Spannung aus dem Bezug nehmen.
Dann vorsichtig den Spannring vom Sitzbankblech loshebeln und das Sitzbankblech weiter nach unten drücken. Der untere Rand des Bezugs in dem der Spannring eingearbeitet ist steht nun weiter nach oben als das Sitzbankblech.
Vielleicht brauchst du hierzu noch eine Hilfsperson die die Bohrmaschine auf Spannung hält...
Wenn das alles lose ist kannst du den Sitz ausspannen und das Sitzbankblech rausfädeln.
Das die Maschine dazu nicht angeschalten werden darf versteht sich von selbst!
Wir benötigen sie ja nur als Presse!

MfG Thomas.
PME-Mail
Top
SR4-1K
Geschrieben am: 28.01.2008, 18:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 791
Mitgliedsnummer.: 900
Mitglied seit: 28.10.2007



Das ging schnell

Danke thumbsup.gif


--------------------
Ein Spatz ist auch ne Eule.

Tempo 30 in Wohngebieten dient nicht der Schikanierung der Autofahrer,
sondern dem Schutz der Anwohner vor Lärm, Dreck und Unfällen.
PME-Mail
Top
SR Prinz
Geschrieben am: 28.01.2008, 20:28
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3131
Mitgliedsnummer.: 824
Mitglied seit: 22.09.2007



Ich würde dir helfen...
Thomas


--------------------
Lack ist überbewertet, loofen müssen se...

Ich kann Fehler zugeben!



http://www.gewaltlos-macht-schule.de
PME-Mail
Top
SR4-1K
Geschrieben am: 04.02.2008, 10:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 791
Mitgliedsnummer.: 900
Mitglied seit: 28.10.2007



War nicht ganz einfach, aber ging.

Das Doofe:
Mein Bruder fährt ihn jetzt SPATZieren... rolleyes.gif


--------------------
Ein Spatz ist auch ne Eule.

Tempo 30 in Wohngebieten dient nicht der Schikanierung der Autofahrer,
sondern dem Schutz der Anwohner vor Lärm, Dreck und Unfällen.
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter