Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Leidiges Thema Gasdrehgriff
Matze212
Geschrieben am: 06.06.2017, 07:24
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 48
Mitgliedsnummer.: 7217
Mitglied seit: 12.03.2014



Hallo Miteinander,

ich habe nun die Restauration meiner KR51/1 1964 nahezu abgeschlossen. Es fehlt nur noch etwas Elektrik für Hupe, Fenrlicht und Neutralanzeige der Rest passt soweit.

Nun zum eigentlichen Problem. Der Gasdrehgriff. Man liest viel und versucht viel allerdings bekomm ich das Ding nicht vernünftig hin. Da auf dem Vergaserdeckel keine Einstellschraube ist sitzt dort der Zug schon schlecht und wird etwas gebremst, dies ist aber nicht der einzige Punkt. Trotz Massenweise Fett läuft der Schieber am Lenker immernoch schlecht. Zusätzlich habe ich, obwohl der Zug nur 2mm Spiel hat fast eine halbe Umdrehung leer am Griff - Also kann Ihn quasi in Standgasposition in die falsche Richtung weiterdrehen ist das normal? Gibt es irgendwo eine vernünftige Explosionszeichung? Obwohl ich mir eigentlich nicht vorstellen kann dass etwas falsch zusammengebaut ist aber eventuell fehlt ja was???

VIIIIEEELEN DANK
PME-Mail
Top
S50FanPL
Geschrieben am: 06.06.2017, 07:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 380
Mitgliedsnummer.: 9059
Mitglied seit: 22.08.2016



Den Bowdenzuggegenhalter der in den Schlitz im Lenker kommt hast du montiert?


--------------------


Gruß Nathanael




Euch sind Aluteile an euren Simsons kaputt gegangen? Sagt mir Bescheid.
In den meisten Fällen kann ich euch das wieder schweißen und ihr müsst nichts weghauen.
PME-Mail
Top
Sachswolf
Geschrieben am: 06.06.2017, 08:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1356
Mitgliedsnummer.: 6871
Mitglied seit: 10.10.2013



Das Hauptproblem liegt meist am Lenker. Durch den langen Einschnitt verdreht sich der Lanker sehr oft in all den Jahrzehnten der Benutzung. Durch diese Drehung verengt sich die Aussparung für den Schlitten im Lenker und er klemmt.

Im Bild kann man das bei meinen Star gut erkennen wie sich der rechte Blinker langsam gegen Himmel dreht. Wenn du die Blinker so einsteckst und nach der Verschraubung drehst und sie schauen beide in eine andere Richtung, hast du meist das Problem gefunden.


Du hast 3 Möglichkeiten:

1. du schleifst den Schlitten etwas in der Führung aus.

2. du schleift die Aussparung vom Lenker wieder in die richtige Größe

3. du suchst dir ein Lenker, der nicht verdreht ist.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
PME-MailWebseite
Top
Matze212
Geschrieben am: 06.06.2017, 08:30
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 48
Mitgliedsnummer.: 7217
Mitglied seit: 12.03.2014



Aaaaaha...na dann werde ich das einfach mal überprüfen..... Wodurch kommt dieser Leerweg? Gibt es da irgendein Anschlag? Widerlager fùrn Zug is drin
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 06.06.2017, 09:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Den Leerweg kannst du doch über die Einstellschraube am Bowdenzug bzw. Vergaser (?) justieren.


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
Matze212
Geschrieben am: 06.06.2017, 10:40
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 48
Mitgliedsnummer.: 7217
Mitglied seit: 12.03.2014



Hallo Thorsten,

wie bereits erwähnt hat der Gaszug kein Spiel bzw nur 2mm ich kann den Gasgriff quasi in die Falsche Richtung drehen.....am Zug liegt das nicht
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 06.06.2017, 11:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Hast du die Schnecke des Gasgriffs richtig in den Schlitten eingefädelt? Manchmal ist der Schlitten auch abgenutzt, da aus Alu. Und was noch wichtig ist, ist das Distanzstück. Das dient als Führung für den Griff, damit der nicht verkantet.


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
Matze212
Geschrieben am: 06.06.2017, 12:21
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 48
Mitgliedsnummer.: 7217
Mitglied seit: 12.03.2014



Das Distanzstück ist dran. Hab es zig mal ein und ausgefädelt wie fädelt man das denn am Besten ein. Da es prinzipiell ja funktioniert dachte ich das ist richtig. Hab bei quasi 0 Gas das Griffrohr einfach drübergeschoben in der Position an der es direkt gerade aufgeschoben werden kann.
PME-Mail
Top
S50FanPL
Geschrieben am: 06.06.2017, 12:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 380
Mitgliedsnummer.: 9059
Mitglied seit: 22.08.2016



Ja da gibt es ein Wiederlager. Das was auf dem Bild zu sehen ist, ist aber das falsche. Die Bohrung für den Bowdenzug muss auf der anderen Seite sein.
Hab nur auf die schnelle kein Bild mit dem richtigen Wiederlager.
Ist jetzt erstmal nur zur Veranschaulichung damit du verstehst was ich meine.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------


Gruß Nathanael




Euch sind Aluteile an euren Simsons kaputt gegangen? Sagt mir Bescheid.
In den meisten Fällen kann ich euch das wieder schweißen und ihr müsst nichts weghauen.
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 06.06.2017, 15:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5603
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Ich hatte damals das Abrutschen mit einem rechten Spiegel gelößt.


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
Matze212
Geschrieben am: 06.06.2017, 19:23
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 48
Mitgliedsnummer.: 7217
Mitglied seit: 12.03.2014



Ja das Widerlager is drin und auch richtig rum drin.....gibts beim Einfädeln sonstige Tricks?
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 07.06.2017, 06:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5603
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Geduld. Das Problem ist, das wenn du den drinne hast, den auch wieder schnell rausdrehst. In meiner Ramskiste hab ich eine Spiegelschelle aus Aluguß gefunden und diese erstmal statt dem Distanzstück verwendet. Hält jedemfalls besser als der Blinker alleine. Zum 50-Jährigen habe ich mir einen rechten Spiegel gekönnt. Die Amatur muß aber als erstes locker drauf und das Schiebestück etwas später. Wahrscheinlich deswegen wurde wieder auf Wickelgas umgestellt.

Also es geht um den Gasgriff und nicht irgendwelche Horizontalakrobatik mit leichten Damen.


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
Matze212
Geschrieben am: 07.06.2017, 11:36
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 48
Mitgliedsnummer.: 7217
Mitglied seit: 12.03.2014



QUOTE (docralle @ 07.06.2017, 06:05)
. Die Amatur muß aber als erstes locker drauf und das Schiebestück etwas später.
.

Hääää? Klar muss die Armatur vorher drauf andersrum geht es ja nicht....ich glaube ich muss das Problem auf Video festhalten. Aber ich versuchs nochmal

1. Gas geht schwer.....denke das Problem werde ich in den Griff bekommen
2. Trotz schwergängigkeit funktioniert der Gaszug von 0-100%
3. Gaszug hat kein/kaum Spiel

4. Griff kann quasi auch -100% - das nervt tierisch
PME-Mail
Top
boerdy61
Geschrieben am: 07.06.2017, 13:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4442
Mitgliedsnummer.: 1054
Mitglied seit: 21.01.2008



Schwer in Worte zu fassen. Voraussetzung ist erst einmal, dass der Schieber nicht abgenutzt ist und somit der Gasgriff nicht drüberrutschen kann. Dann muss die Armatur an der richtigen Stelle sitzen und zwar so, dass hinter dem Gasgriff noch genau das Distanzstück passt und das ganze dann mit dem Leckeren abschließt. Nun kä m e der Blinker dran, der dafür sorgt, dass sich der Gasgriff nicht beim Drehen herausschiebt. Alternativ eine Schnelle, die provisorisch das Ganze hält. Ist aber nicht ganz so gut, weil die äußere Führung des Gasgriffs fehlt. Bevor natürlich zusammengebaut wird, alles ordentlich fetten und den Gasgriff in die Nut des Schieber einführen. Ansonsten mal ein Video..
.


--------------------
Gruß Thorsten

boerdy61

2014 - Die 64er werden 50!
PME-MailWebseite
Top
Chrisman
Geschrieben am: 07.06.2017, 19:06
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 137
Mitgliedsnummer.: 3964
Mitglied seit: 03.11.2010



Das gleiche Problem habe ich momentan auch nach dem Neuaufbau meiner 64er und ist der einzige Grund, was mich davon abhält, ein Schild zu besorgen und damit das erste Mal auf die Piste zu düsen.
Kann es sein, dass dadurch das Standgas nicht richtig gehalten werden kann??? Schiebe ich den Gasgriff auf 0-Stellung passt das Standgas, gehe ich auf -50% (also drehe den Griff über die 0-Stellung zurück), will der Motor absterben.

Das muss ich mir am Wochenende auch nochmal genauer anschauen.

MfG
Christian


--------------------
Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.

(A. Einstein)



KR51 Bj. 1964
KR51/1 Bj. 1970
S50B2 Bj. 1977
S50B2 Bj. 1979
SR50/80 Bj. 1986
MWH/RB Bj. 1990
[/COLOR]
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter