Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Einlasskanal anpassen, Einlasskanal anpassen
Chris999
Geschrieben am: 08.06.2017, 23:05
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 22
Mitgliedsnummer.: 9161
Mitglied seit: 19.10.2016



Hey Leute ich bräuchte mal bitte eure Hilfe.

Ich möchte auf meinem SR2 Motor die 2,3 PS Zylindergarnitur mit Einlassfenster 23mm breit und 12mm hoch verwenden. Klar könnte ich den Zylinder auch einfach montieren und alles so belassen. Da aber nun das Einlassfenster einen größeren Querschnitt hat als der Einlasskanal im Motorgehäuse möchte ich den Einlasskanal gerne anpassen. Da ich so etwas noch nie gemacht habe brauche ich eure Hilfe.
Ich habe mir das so vorgestellt das ich mir ein Spatzgehäuse besorge.Dann vom Einlasskanal des Spatzmotors einen Abdruck anfertige und den als Muster nehme.Mit nem Dremel den Einlasskanal am SR2 Motor anhand des Abdruckes aufweiten. Kann ich das so machen ? Auf was muss ich außerdem noch achten ? Vergaser mit größerem Durchlass, den passenden Zylinderkopf. Kurbelkammer kann so bleiben oder ?
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 09.06.2017, 07:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7345
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Ja und was soll das bringen?

Der Zweitakter ist ein komplexes Gasschwingungssystem. Wenn man da anfängt was zu verändern kann das gutgehen, muss aber nicht.

Mororentuning ist so eine Sache. Am besten du fragst mal bei Profis nach. Ansonsten losmachen und gucken.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Chris999
Geschrieben am: 09.06.2017, 13:02
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 22
Mitgliedsnummer.: 9161
Mitglied seit: 19.10.2016



Das der Motor durch den angepassten Einlasskanal den Zylinder optimal nutzt.
Als Neuteil gibt es ja nur den Zylinder mit dem großen Einlassfenster zu kaufen so wie ich das jetzt gesehen habe.Zum Beispiel die DDR Moped Edition hier im Ersatzteile Shop.

Oder einfach alles so belassen wie es ist und auf einen geschliffenen original Zylinder mit passendem Einlassfenster zurück greifen ?
PME-Mail
Top
Paulisch
Geschrieben am: 09.06.2017, 13:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 363
Mitgliedsnummer.: 8682
Mitglied seit: 28.01.2016



Am besten lässt sich sowas machen wenn der Motor geöffnet ist.
Alles andere ist Murks weil die Späne ja auch ins Gehäuse fallen.
Dann einfach Zylinder auf eine Hälfte aufsetzen, umreißen und bearbeiten,
bis alles schön zusammen passt


--------------------
Mit freundlichen Grüßen Pauli


SR2 Bj.57 Mintgrün in Arbeit/Neuaufbau hackt grade noch am Sattel
S50B Bj.75 Rot in Arbeit/Neuaufbau Spiegel und Rücklichtkappe fehlt
S51B2-4 Bj.85 Billiardgrün Patinaaufbau
KR51/2 Bj.86 Kackbraun Patinaaufbau fertig
PME-Mail
Top
Chris999
Geschrieben am: 09.06.2017, 13:33
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 22
Mitgliedsnummer.: 9161
Mitglied seit: 19.10.2016



ja klar der Motor ist dabei geöffnet und beide Gehäusehälften komplett leer.
Stehbolzen rein und Zylinder auf eine Hälfte aufsetzen wie du schon sagst.
Mir geht es jetzt aber darum das der Einlasskanal auch in der Mitte und am Vergaserflansch vom Querschnitt genau angepasst wird. Daher dachte ich es würde vielleicht ganz gut funktionieren wenn ich einen Abdruck vom Einlasskanal eines Spatz Motors mache.Bei geöffneten Motorgehäuse.Von beiden Hälften.Vielleicht mit Silikon oder Harz ausgießen oder ein Material was besser dafür geeignet ist. Und das benutze ich dann als Muster für den SR2 Motor.
Der Querschnitt muss ja auch exakt passen.
PME-Mail
Top
SR57
Geschrieben am: 09.06.2017, 14:45
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 709
Mitgliedsnummer.: 6069
Mitglied seit: 22.12.2012



Dann viel Spaß den passenden Vergaser zu finden und abzustimmen rolleyes.gif
PME-Mail
Top
andi2
Geschrieben am: 09.06.2017, 18:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2858
Mitgliedsnummer.: 1290
Mitglied seit: 31.05.2008



Hallo Chris ,mach es so wie Paulisch es angedeutet hat.So ist es am einfachsen und schnellsten.Wenn du den Motor vorher gefahren hast und dann nach deiner Kur solltest du mindestens eine bessere Beschleunigung bemerken.Der Motor ist von Haus aus keine Hochleistungsmaschine.Man kann tiefer in die Trickkiste greifen ,aber probier es einfach so.mfg andi


--------------------
gesendet von meinen Schultaschenrechner
PME-Mail
Top
andy78
Geschrieben am: 09.06.2017, 18:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 326
Mitgliedsnummer.: 7856
Mitglied seit: 29.12.2014



Bin auch gerade am experimentieren .... ich versuchs mit Bing.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Es grüßt der Andy .....
PME-Mail
Top
Matze01
Geschrieben am: 09.06.2017, 20:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 210
Mitgliedsnummer.: 9240
Mitglied seit: 06.12.2016



@Chris999

Ich habe wie du auch schon mit diesem Gedanken gespielt. Aber alles in allem steht der benötigte Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen.Zumindest dann nicht, wenn man versucht den SR2 Motor an die Gegebenheiten anzupassen.Dazu kommt noch,dass auch noch der Spatzvergaser benötigt wird,der auch Geld kostet.
Es wäre vielleicht günstiger einen guten gebrauchten Spatzmotor mit 2,3 PS !! und passenden Vergaser zu kaufen und einzubauen.Wobei dies natürlich schwierig ist,weil in der Bucht bei Kleinanzeigen zur Zeit nur Schrott drinn ist.
Trotzdem viel Erfolg bei deinem Versuch. thumbsup.gif

MfG.
Matze


--------------------
"Die Wahrheit in einer Zeit universalen Betrugs zu sagen ist eine revolutionäre Handlung” (Georg Orwell in "1984")
PME-Mail
Top
Paulisch
Geschrieben am: 10.06.2017, 09:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 363
Mitgliedsnummer.: 8682
Mitglied seit: 28.01.2016



Wenn du den Einlass Vergaserseitig auf 15mm oder nach dem Vergaser den du nehmen möchtest angleichst dann brauchst du das nur auf deine angepasste Einlasssteuerzeit angleichen, sprich einen schönen fließenden Übergang schaffen.
Ich bin mit meinem ersten Tuningmotor noch weiter gegangen und habe eine M53 Buchse eingeschrumpft und das Gehäuse darauf eingespindelt. Vergaser war ein NKJ von einem großen Stationärmotor mit 17mm. Durch die zwei Gänge war das Ding aber unfahrbar und die Bremswirkung meiner Halbnaben ist ein Witz.
Nach dem ersten Klemmer bei fast 70 hab ich die Sch**** aufgegeben und jetzt fahre ich mit meinem Originalmotor, leicht optimiert stabile 55kmh.
Für mehr sollte man vllt einfach ein anderes Moped nehmen.


--------------------
Mit freundlichen Grüßen Pauli


SR2 Bj.57 Mintgrün in Arbeit/Neuaufbau hackt grade noch am Sattel
S50B Bj.75 Rot in Arbeit/Neuaufbau Spiegel und Rücklichtkappe fehlt
S51B2-4 Bj.85 Billiardgrün Patinaaufbau
KR51/2 Bj.86 Kackbraun Patinaaufbau fertig
PME-Mail
Top
Glattschaftkerze
Geschrieben am: 10.06.2017, 11:18
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 7126
Mitglied seit: 02.02.2014



QUOTE (Paulisch @ 10.06.2017, 09:11)
... hab ich die Sch**** aufgegeben und jetzt fahre ich mit meinem Originalmotor, leicht optimiert stabile 55kmh.
Für mehr sollte man vllt einfach ein anderes Moped nehmen.

Genau das bringt es auf den Punkt !!! thumbsup.gif


--------------------
Das Ende der Bremsspur markiert die Weiterfahrt !!!!!!
PME-Mail
Top
Chris999
Geschrieben am: 10.06.2017, 13:40
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 22
Mitgliedsnummer.: 9161
Mitglied seit: 19.10.2016



Danke für eure Antworten smile.gif

Also 70 möchte ich mit dem Teil auch nicht fahren biggrin.gif Dafür ist das Moped auch gar nicht gedacht und konstruiert worden. So wie du schon sagst dann sollte man sich einfach ein anderes Moped nehmen.Die M Motoren sind dafür besser geeignet.

Es geht mir auch nur darum den Motor zu optimieren.Versuchen den Motor zu verfeinern.
Ich werds so machen wie Paulisch geschrieben hat.

Ich hab hier bei mir noch nen sr2 motor zu liegen der wohl zu ddr Zeiten getunt wurde.
Hab dazu auch schon mal vor einiger Zeit hier ein Thema eröffnet. Ist ganz interessant zu sehen was gemacht wurde. Ich mach heute Abend mal ein paar Fotos. Die Kurbelkammer wurde mit nem dünnen Material ausgekleidet wahrscheinlich verklebt. Ich denke mal das wurde gemacht um das Volumen der Kurbelkammer zu verkleinern für die Vorverdichtung. Vielleicht kann ja dann jemand mal was genaueres dazu sagen.Mir gehts vor allem darum immer wieder dazu zu lernen
PME-Mail
Top
Chris999
Geschrieben am: 12.06.2017, 21:28
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 22
Mitgliedsnummer.: 9161
Mitglied seit: 19.10.2016



Hier sind die Fotos vom "getunten" SR2 Motor

Linke Gehäusehälfte wurde der Ölkanal zum Kugellager verschlossen und der Wellendichtring der ja eigentlich Kupplungsseitig sitzt wurde so verändert das er wie beim M53 Motor von innen das Kurbelgehäuse abdichtet.

Einlasskanal an Spatz Zylinder angepasst.

Kann jemand was zu dem Material sagen mit dem das Kurbelgehäuse ausgelegt wurde ?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Chris999
Geschrieben am: 12.06.2017, 21:31
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 22
Mitgliedsnummer.: 9161
Mitglied seit: 19.10.2016



Linke Gehäusehälfte Kupplungsseitig

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Chris999
Geschrieben am: 12.06.2017, 21:35
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 22
Mitgliedsnummer.: 9161
Mitglied seit: 19.10.2016



Bild 3

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter