Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Zahnkranz SR2E
mnffm
Geschrieben am: 28.06.2017, 12:56
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 9310
Mitglied seit: 01.02.2017



Hallo an alle,

am Hinterrad meiner SR2e ist der Zahnkranz anscheinend nicht geschraubt, sondern genietet. Sagt Euch das was? Und wie kann ich den Kranz wechseln?

Grüsse!

PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 28.06.2017, 14:13
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4089
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Ja, es gibt angenietete Zahnkränze.
Nieten ausbohren und den neuen neu annieten.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
Otto
Geschrieben am: 28.06.2017, 15:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1084
Mitgliedsnummer.: 7023
Mitglied seit: 21.12.2013



QUOTE (Andi0105 @ 28.06.2017, 14:13)
Nieten ausbohren und den neuen neu annieten.

Mfg Andi

Das ist nicht so ganz trivial, da man an die Rückseite nicht gut rankommt. Da sollen schon einige dran gescheitert sein.


--------------------
Mein Fuhrpark

Twingo C06 Bj 1998 (Alltagsfahrzeug)
Trabant 601 Bj 1989 (lange nicht mehr bewegt...)
Ninja ZX6R Bj 1998 (als Neufahrzeug gekauft und dabei geblieben, soll eine rollende Restauration werden, derzeit 84.000km auf der Uhr)
SR2E Bj 1962 (seitdem in Familienbesitz, wartet auf Überholung)
Pegasus KM30 Bj 1994 (als Alltags und Reiserad, rollende Restauration, geschätzt 70.000km gelaufen, eine MIFA-Marke????)
Giant Terrago Bj 1999 (Mountainbike geschätzt 40.000 km gelaufen)
MIFA Klappie Bj 1972 (derzeit im Aufbau)
Diamant 35154 Schwanenhals (Projekt für irgendwann)
weitere Fahrräder...
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 28.06.2017, 16:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4089
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Auch wenns vielleicht knifflig ist, wie solls anders gehen?
Außer ein Innengewinde schneiden und das neue anschrauben.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 28.06.2017, 18:03
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7309
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Zum Thema siehe hier


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
enrico-82
Geschrieben am: 29.06.2017, 07:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 6906
Mitgliedsnummer.: 1445
Mitglied seit: 05.08.2008



Also ich hab meine damals geschraubt als ich es gewechselt habe - siehe Bild:
user posted image


--------------------
Viele Grüße,
Enno


S51 B 1-3 - Klick SR 2E - Klick KR51/1K Klick VW 1200 L - Klick

in Erinnerung: SR2 - Klick

"Ein Kind ist kein Gefäß das gefüllt, sondern ein Feuer das entzündet werden will."
( Francois Rabelais )
PM
Top
kradschütze
Geschrieben am: 29.06.2017, 08:54
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1173
Mitgliedsnummer.: 6158
Mitglied seit: 27.01.2013



Wenn die Schrauben die richtige Länge haben, passt das auch. Für eine Mutter ist genug Platz da. Ich rate wegen der teilweise ruckartigen Belastung unbedingt zu selbstsichernden Muttern. Am KR50 hatte ich dann Ruhe mit sich ständig lockernden Schrauben.

Ansonsten rate ich davon ab, voreilig die Niete auszubohren. Kaum eine Werkstatt kann das noch neu machen. Fast alle Beiträge hier im Forum enden daher auseinandergenommen und damit letztlich im Schrott.

Bevor man etwas auseinander nimmt, sollte man wissen, wie man es wieder zusammen bekommt!


--------------------
Gruß, Sven
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter