Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Welches Mischverhältnis??
Glotze01
Geschrieben am: 04.07.2017, 23:55
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 9548
Mitglied seit: 14.06.2017



Hallo Leute,

Ich hab mal eine Frage. Mit welcher Mischung würdet ihr eine simson s50 fahren?
Ich fahre im moment 1:40 aber hatte vor auf 1:50 umzusteigen. Was sind eure Erfahrungen mit 1:40 und mit 1:50 Gemisch.

Danke im Voraus thumbsup.gif
PME-Mail
Top
SR57
Geschrieben am: 05.07.2017, 06:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 709
Mitgliedsnummer.: 6069
Mitglied seit: 22.12.2012



1:50 ! Ich sehe keinen sinnvollen Anlass warum man mehr Öl verwenden sollte als vor über 30 Jahren vorgeschrieben war.
PME-Mail
Top
Paulisch
Geschrieben am: 05.07.2017, 07:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 362
Mitgliedsnummer.: 8682
Mitglied seit: 28.01.2016



1:40 ist viel zu fett. Selbst 1:50 ist noch ganz schön fett ich bewege meine Mopeds mit 1:70.
Die hohen Mischverhältnisse sind eher auf die damals stark schwankenden Spritqualitäten zurückzuführen, um die Schmierung zu gewährleisten.
Also auf jeden Fall nicht mehr Öl als 1:50


--------------------
Mit freundlichen Grüßen Pauli


SR2 Bj.57 Mintgrün in Arbeit/Neuaufbau hackt grade noch am Sattel
S50B Bj.75 Rot in Arbeit/Neuaufbau Spiegel und Rücklichtkappe fehlt
S51B2-4 Bj.85 Billiardgrün Patinaaufbau
KR51/2 Bj.86 Kackbraun Patinaaufbau fertig
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 05.07.2017, 12:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2802
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Richtig, 1:50 oder sogar etwas magerer.

Steht doch schon auf dem Tankdeckel... wink.gif


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
carba
Geschrieben am: 05.07.2017, 13:55
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 24
Mitgliedsnummer.: 7218
Mitglied seit: 14.03.2014



Das Mischungsverhältnis hat wohl mehr mit der Qualität das Öls als des Sprits zu tun.
Im Zweitaktöl war auch ein Mittel welches die Mischung verbesserte.
Mit heutigen Ölen ist alles unter 1:50 Unfug.

Gruß carba
PME-Mail
Top
Svidhurr
Geschrieben am: 05.07.2017, 15:48
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1199
Mitgliedsnummer.: 4110
Mitglied seit: 11.01.2011



1:50 bei nicht überholten Motoren.
Also nur mal die Simmerrringe wechseln bleibt es dabei.

Wenn der Motor schon überholt wurde reicht ca. 1:75 aus.
Ansonsten läuft dir das Öl aus dem Pöff wieder heraus.

So ist das jedenfalls bei meinen ETZ Motoren.

Sollte ja bei Simson nicht anders sein.


--------------------
Gruß Svid (Thomas)

Ich sammle die Daten der Stoye SW.
Bitte sendet mit per PN - Rahmen Nummer und Bj.
Die Quellen (Besitzer) behalte ich natürlich für mich.
PME-Mail
Top
gs51
Geschrieben am: 05.07.2017, 22:34
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 388
Mitgliedsnummer.: 9199
Mitglied seit: 14.11.2016



Naja hat eigentlich mit überholt und nicht. nicht viel zu tun, da hier ja auch C3 Lager mit erhöhter Lagerluft im Einsatz sind - die Ölqualität spielt eher eine Rolle - für normale ungetunte Motoren reicht das einfache Mineralische Öl 1:50 , geringfügig höher geht bestimmt auch, für leicht bzw. stark getunte Motoren sollte ein teil bzw voll syntetisches Öl verwendet werden welches bis zu 1:100 gemischt werden kann
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 06.07.2017, 07:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2802
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Die ETZ ist schon zu Serien Beginn für 1:100 geeignet gewesen, lediglich die relativ schlechte und dazu noch schwankende Qualität der in der DDR verfügbaren Mineralöle hat dazu geführt das sicherheitshalber dann doch 1:50 gefahren werden sollte.

Und warum ein Serien Motor fetter gefahren werden sollte als ein Tunnig Aggregat erschließt sich mir auch nicht ganz. hmm.gif


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Unhold
Geschrieben am: 07.07.2017, 15:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3336
Mitgliedsnummer.: 3936
Mitglied seit: 22.10.2010



Welches Baujahr ist denn dein S50?
Ab Baujahr 1976 kannste Gemisch 1:50 fahren, wenn der Motor, bzw. dessen Kurbelwelle noch original ist.
Wenn du's nicht weißt, dann kömmt es auf die Kolbenbolzenlagerung der Kurbelwelle an.
Bronzegleitlager = Gemisch 1:33
Nadellager = Gemisch 1:50.


--------------------
der Unhold



"DEXIT" ... jetzt ! ... Raus aus der EU - her mit der D-Mark!
PM
Top
subfossil
Geschrieben am: 07.07.2017, 21:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2802
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Gibt es S50 Motoren mit Bronze Buchse?

Ich denke mit der Einführung der S Reihe wurden die Motoren M53/2 generell auf Nadellager und damit auf 1:50 Mischung umgestellt.


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
SimmeFahrer
Geschrieben am: 08.07.2017, 05:04
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 30
Mitgliedsnummer.: 9523
Mitglied seit: 29.05.2017



QUOTE (subfossil @ 07.07.2017, 21:36)
Gibt es S50 Motoren mit Bronze Buchse?

Ich denke mit der Einführung der S Reihe wurden die Motoren M53/2 generell auf Nadellager und damit auf 1:50 Mischung umgestellt.

Ich habe 2x S50 aus 1975 beide haben Lager aus Bronze.


--------------------
Meine Moped's

S50N BJ 1975
S50B BJ 1975
S50B2 BJ 1977
S51B2-4 BJ1980
S51B2-4 BJ 1985
KR51/1 BJ 1968
PME-Mail
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 08.07.2017, 11:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 942
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



QUOTE (subfossil @ 06.07.2017, 07:38)
Und warum ein Serien Motor fetter gefahren werden sollte als ein Tunnig Aggregat erschließt sich mir auch nicht ganz. hmm.gif

Erhöhte Drehmomente und Drehzahlen führen zu größerer Reibung an allen Schmierstellen im Kurbeltrieb.


--------------------
PME-Mail
Top
SimmeFahrer
Geschrieben am: 08.07.2017, 13:52
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 30
Mitgliedsnummer.: 9523
Mitglied seit: 29.05.2017



QUOTE (ddr-driver @ 08.07.2017, 11:58)
QUOTE (subfossil @ 06.07.2017, 07:38)
Und warum ein Serien Motor fetter gefahren werden sollte als ein Tunnig Aggregat erschließt sich mir auch nicht ganz.  hmm.gif

Erhöhte Drehmomente und Drehzahlen führen zu größerer Reibung an allen Schmierstellen im Kurbeltrieb.

Also hat der Serienmotor erhöhte Drehmomente und Drehzahlen? Warum dann überhaupt tunen?

Nee mal im Ernst ich denke das war ein Schreib/Denkfehler natürlich sollte bei getunten Motoren mehr und nicht weniger Öl benutzt werden.

Da es sich hier aber wohl um einen Serienmotor handelt ist 1:50 völlig OK.


--------------------
Meine Moped's

S50N BJ 1975
S50B BJ 1975
S50B2 BJ 1977
S51B2-4 BJ1980
S51B2-4 BJ 1985
KR51/1 BJ 1968
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 08.07.2017, 14:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2802
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Laut Prospekt zur Serien Einführung des S50 erfolgt eine Verringerung des Öl Anteil von 3 auf 2%.

Dies wurde mit der Umstellung des oberen Pneuellager von Bronze Buchse auf Nadellager begründet... hmm.gif

Daher wundere ich mich das es S50 Motoren mit Bronze Buchse geben soll. _uhm.gif


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
Thomas KR51/1
Geschrieben am: 08.07.2017, 15:17
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 8535
Mitglied seit: 08.11.2015



Ich hatte bis 2003 auch ein S50 B, Baujahr 1975. Das war komplett original, auch der Motor. Und da war ein Mischungsverhältnis von 1:50 vorgeschrieben, also Nadellager.
Ich kenne es vom S50 auch nur so, dass es da nur Nadellager gab.
Lerne aber gern dazu smile.gif


--------------------
SIMSON Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974
SIMSON SR50 B4 Baujahr 1988
Peugeot 309 Graffic Baujahr 1992
Mercedes-Benz B200 CDI Baujahr 2006
PME-MailWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter