Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Stärke der Kupplungsreibscheiben
andre954rr
Geschrieben am: 24.07.2017, 15:16
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 37
Mitgliedsnummer.: 4342
Mitglied seit: 04.04.2011



Hallo, hat jemand das Maß (Stärke) für die Kupplungsreibschreiben?

Wollte neue einbauen und diese sind 3,5mm stark. Die Stahlscheiben sind 1,5mm. Wenn ich das Paket zusammenbauen möchte ist dieses ingesamt zu dick, sodass ich die Stifte zum Befestigen der Federn mit Federteller nicht mehr rein bekommen.

Habe mal alte Scheiben gemessen und ein noch gute alte Scheibe hat 3mm, die verschließenen 2,7mm.

Denke das die neuen Scheibe zu dick sind, wären bei 3 Scheiben 1,5mm und das sollte reichen um die Stifte einzubauen.

LG Andre
PME-Mail
Top
gs51
Geschrieben am: 24.07.2017, 16:05
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 391
Mitgliedsnummer.: 9199
Mitglied seit: 14.11.2016



Hallo, ich hatte bei einem SR1 auch das Problem das die Reibscheiben dicker waren als die originalen, die Stahlscheiben hatte ich gelassen, da der Zustand noch gut war und die Druckfedern waren auch etwas stärker (Star) aber der Arbeitsweg der Federn ist ja viel Größer als die 1,5mm mehr im Paket , das sollte eigentlich trotzdem funktionieren - evtl. nochmal nachsehen ob alles richtig ist und kontrollieren, das sich die Reibscheiben leicht im Kupplungskorb bewegen

Gruß Heiko
PME-Mail
Top
andre954rr
Geschrieben am: 24.07.2017, 16:17
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 37
Mitgliedsnummer.: 4342
Mitglied seit: 04.04.2011



Das Problem ist ja nur damit die Stifte nicht mehr reingehen, da das Paket zu hoch ist.
PME-Mail
Top
gs51
Geschrieben am: 24.07.2017, 16:27
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 391
Mitgliedsnummer.: 9199
Mitglied seit: 14.11.2016



hab ich schon soweit verstanden aber der Arbeitsweg der Federn über den Kupplungshebel ist ich schätze mal 5mm, da sollten doch 1,5mm nicht so ein großes Problem verursachen oder halt etwas falsch zusammengebaut?

bei mir haben die dickeren Scheiben ja auch gepasst

wie drückst du die Federteller den hinunter?

Gruß
PME-Mail
Top
andre954rr
Geschrieben am: 24.07.2017, 18:13
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 37
Mitgliedsnummer.: 4342
Mitglied seit: 04.04.2011



die Federteller drücke ich mit einer umgebauten Nuss herunter (wie das Originalwerkzeug). Die Löcher für die Stifte liegen aber zu weit unten, da bekomm ich die Stifte nicht mehr rein
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 24.07.2017, 18:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7345
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo Andre,
leider werden die dicken Reibscheiben auch für den Essi angeboten. Tatsächlich sind die aber u.a. für die RT Kupplung. Wenn du dann auch noch die dicke Variante der Stahlscheiben hast, bekommst du das Paket nicht mehr zusammen.
Also bleibt dir nur passende Reibscheiben (max. 3mm) und Stahlscheiben (max 1,2mm) zu suchen.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
andre954rr
Geschrieben am: 24.07.2017, 18:48
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 37
Mitgliedsnummer.: 4342
Mitglied seit: 04.04.2011



Danke, so komm ich erstmal weiter. Stahlscheiben sind 1,5mm, die sind Original.

LG Andre
PME-Mail
Top
andre954rr
Geschrieben am: 25.07.2017, 18:51
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 37
Mitgliedsnummer.: 4342
Mitglied seit: 04.04.2011



Also es gibt da zwei verschiedene Kupplungskörbe. Einmal für Reibscheiben mit 6 Flanken und einmal für Reibscheiben mit 12 Flanken. Die Scheiben mit 12 Flanken sind 3mm stark (Neuzustand). Kann mir wer sagen bei welchen Modellen welche Kupplungen verbaut worden sind?

LG Andre
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter