Headerlogo Forum


Seiten: (11) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Mein KR50 Neuaufbau Dokumentation, Fragen über Fragen mit Bitte um Hilfe
quaxbruchblau
Geschrieben am: 27.08.2017, 21:00
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Der Motor ist mit etwas Überredungsgeschick nun demontiert und das Innenleben sieht besser als gedacht aus.
Ich musste das Gewinde am Polrad nacharbeiten dann passte der Abzieher und das Kettenritzel ging nach einem beherzten Schlag auf den Abzieher auch ab. Ich sah dann auch den Grund warum man es "etwas fester" anzog. Es war kein Keil auf dem Konus.

Klar haben sich die Bolzen der Schaltkulisse etwas in den Gangrädern eingearbeitet, aber ich denke das ist alles noch brauchbar.
Das Gehäuse bringe ich jetzt zum Strahlen und dann wird er mit neuen Lagern, neuen Wellendichtringen wieder komplettiert.

Eine Frage habe ich allerdings noch:

Sitzt in der Bohrung der Kupplungswelle des Soemtron-Motor ein Rundring zur Abdichtung?

Ich bringe nämlich die Schraube die den Hebel blockiert nicht auf. Sollte da ein Rundring sitzen muss ich stärkeres Geschütz auffahren. Wenn keiner verbaut ist lasse ich es einfach so wie es ist!


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
subfossil
Geschrieben am: 28.08.2017, 14:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2978
Mitgliedsnummer.: 4240
Mitglied seit: 24.02.2011



Der fehlende Keil macht gar nichts, der dient nur zum fixieren der Position, mit der Kraftübertragung hat er nichts zu tun.


--------------------
Mfg Nico
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 13.09.2017, 21:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Heute war wie Weihnachten.
Das Gehäuse kam vom Strahlen zurück. Die Ersatzteile sind zwischenzeitlich auch alle eigetroffen.
Da ich den Motor unvollständig bekam, habe ich ihn natürlich nicht in Betrieb gesehen oder ihn gefahren. Also alles raus. Es wird fast ein Neuaufbau.
Kurbelwelle, Gangräder, Schaltklaue kommt alles neu rein. Als Lichtmaschine will ich auch die von Powerdynamo einbauen.
Die ausgebauten Gangräder haben doch ganz schöne Langlöcher und ich will nicht das mir später die Gänge raus fliegen und ich wieder alles demontieren muss.

Kennt jemand einen der die Gangräder aufarbeiten kann?

Jetzt kann die Motormontage los gehen.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 13.09.2017, 21:25
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Die Räder sind auch fertig.....ja, ich weiß...ist nicht original...aber mir gefällt es so.
Die Gummiteile werden auch alle in beige.

Radlager sind die originalen. Allerdings habe ich komplett neue Kugeln eingebaut.
Die Felgenringe (Alu) und Speichen (Edelstahl) sind neu. Die Naben habe ich aufpoliert.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 14.09.2017, 21:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Heute habe ich die Übergänge zwischen Zylinder und Motorgehäuse zwecks Optimierung der Strömungsverhältnisse am Ansaug und den Überströmkanälen angepasst.


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 14.09.2017, 21:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Hier Bild Nr. 2

Der Vergaser ist auch wieder montiert. Vor dem Strahlen hatte ich schon den Flansch gerichtet, geplant und jetzt noch einen Reparatursatz eingebaut (neue Hauptdüse, Düsennadel mit Plättchen, Schwimmernadelventil und Dichtungen).

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 16.09.2017, 21:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



....es war nicht mein Tag!!

Heute wollte ich Motor Nr.1 zusammen bauen.
Trotz notwendiger Heizpilze, elektr. Kochplatte und weiterer Sonderwerkzeuge war es mir nicht möglich die Kurbelwelle in die Lager einzusetzen. Auch ein extremes Erwärmen des inneren Lagerringes mit einer Heißluftpistole brachte nicht den gewünschten Erfolg. (der Ring zeigte schon erste Anlauffarben)
Um die Kurbelwelle nicht weiter zu beschädigen brach ich ab.
Ich habe dann die Lagersitze der Kurbelwellen mit einer Mikrometerschraube vermessen. Die Durchmesser der Wellen aus beiden Sets waren gleich oder z.T. bis 2/100 mm größer als die meiner alten Kurbelwelle. Hier war das Maß 15,00 mm. Die Lagerinnenringe kann ich leider nicht vermessen. Ein Meßschieber ist dafür einfach nicht genau genug.

Die alten Kugellager konnte ich kalt ein kleines Stück auf den Sitz der alte Welle aufstecken. Dies ging bei den neuen Wellen nicht! Ich versuchte dann die neuen Lager auf die alte Welle aufzustecken. Auch dies funktionierte nicht!. Also stimmt was mit der Passung nicht.

Nun hab ich den Lieferanten angeschrieben und warte auf eine Antwort.

Parallel dazu hole ich mir andere Lager für die Kurbelwelle und probiere damit nochmal

weep.gif weep.gif

Hat hier jemand von euch gleiche Erfahrungen gemacht??


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 17.09.2017, 19:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Heute habe ich noch den Rest demontiert und das Blechkleid ausgebeult.
Sie hatte vorn am Spritzschutz schon ganz schön die Flügel angelegt......
Kommende Woche muss ich noch paar kleine Risse schweißen und genietete Leisten und Halter abbohren.
Dann bringe ich alles zum Strahlen und Lackieren bzw. Pulvern.

Eine gute Galvanik zum Verchromen suche ich auch noch....jemand einen Tipp im Umkreis Zwickau- Chemnitz -Dresden

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 20.09.2017, 17:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Ich habe die letzten Tage nochmal in aller Ruhe diese Nachbaukurbelwellen vermessen (mittlerweile liegen 3 Stück hier) und ich komme zu dem Ergebnis:

Diese Wellen sind einfach nur Schrott!! mad.gif

Auf der Kupplungs- und Lichtmaschinenseite sind Maßabweichungen bis 15,04 mm.
Kein Wunder das die Lager nicht drauf gehen, diese 4/100 mm sind zu viel!
Bei zwei Wellen sind nur die Lagersitze Pfusch, bei der dritten kratzt und hakt zusätzlich das Pleullager schlimmer als bei meiner ausgebauten alten Welle.

Die Wellen habe ich übers WWW von 2 einschlägigen Händler gekauft. Der Preis lag im dazu üblichen Level.

Morgen bringe ich meine alte Welle zu einer Zylinderschleiferei und lasse das Pleullager neu machen.

Wie sind eure Erfahrungen mit den hier angebotenen Nachbauteilen?
Richtet sich denn keiner gerade einen Motor her?


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 21.09.2017, 05:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 14031
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



Es ist weitläufig bekannt, dass die Nachbauwellen für die alten Motoren Schrott sind und man deswegen immer schauen, dass man eine originale regenerieren lassen kann.

Grüße Jörg


--------------------
Grüße Jörg

Suche auch dauerhaft defekte, schlüssellose BAB Schlösser und Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Originales BAB Schloss defekt oder ohne Schlüssel? ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch generalüberholte Schlösser zum Verkauf. Einfach anfragen.


Biete Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern. Schreibt mich an.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 21.09.2017, 12:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Hallo Jörg,
da ich durch Sohnemann erst jetzt zum Moped gekommen bin, kenne ich mich mit den Nachbauteilen dafür noch nicht so aus was Qualität angeht und bin für Hinweise natürlich dankbar.
Die Teile die ich für seine S51 gekauft habe waren ok. Da gab es keine Probleme.

Wie sind die Zylinder- und Kolben Set von der Qualität die im WWW so angeboten werden?
Sind die Ok? Kann man die einbauen?

Beruflich bin ich mit Bussen groß geworden....aber richtige Busse so ab 8m Länge.
Also Jugendlicher fuhr ich natürlich auch Moped. Das liegt jetzt allerding ein paar Jahre zurück. Deshalb meine "Ahnungslosigkeit" in Punkto Nachbauteile.
Ich baue für meine Frau und mich je ein KR 50 auf und wollte jetzt als nächstes die Motoren fertig machen.


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
Paulisch
Geschrieben am: 21.09.2017, 12:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 487
Mitgliedsnummer.: 8682
Mitglied seit: 28.01.2016



Ähnliche Probleme hatte ich beim letzten RH50II auch,
Ich hab zusätzlich die Welle, luftdicht verpackt ins Eisfach gelegt,
dann ging es wie von selbst.
Die neuen angebotenen Zylinder sind nicht zu empfehlen,
ich habe keine 500km geschafft. Das Laufspiel passte nicht,
ob nun zu groß oder zu klein vermag ich nichtmehr zu sagen.
Vllt die optimierte Version aus dem ddrmoped Shop versuchen.


--------------------
Mit freundlichen Grüßen Pauli


SR2 Bj.57 Mintgrün in Arbeit/Neuaufbau hackt grade noch am Sattel
S50B Bj.75 Rot in Arbeit/Neuaufbau Spiegel und Rücklichtkappe fehlt
S51B2-4 Bj.85 Billiardgrün Patinaaufbau
KR51/2 Bj.86 Kackbraun Patinaaufbau fertig
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 23.09.2017, 12:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Der nächste Ärger steht ins Haus.
Der Konus vom Kettenritzel passt nicht. Wie auf den Bilder zu sehen, schaut die Keilnut ca 2,5 mm beim neuen Ritzel hervor. Das wäre ja nicht mal ein Problem. Das Ritzel kippelt auf dem Konus wenn es aufgeschoben ist. D.h. der Konus trägt nicht richtig und über kurz oder lang schert es den Keil ab, die Welle dreht durch und ist hinüber.
Ich werde das Ritzel reklamieren. So baue ich das nicht ein!

Hier das Bild mit dem alten Ritzel:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 23.09.2017, 12:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



Und hier das neue Ritzel:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
quaxbruchblau
Geschrieben am: 23.09.2017, 12:44
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 120
Mitgliedsnummer.: 9637
Mitglied seit: 03.08.2017



An der Welle liegt es nich! Der Konus ist völlig in Ordnung.
Ich hatte beim Abziehen des alten Ritzel ganz schon zu tun weil es sehr fest saß.
....ja, ich weiß dazu ist eine Konusverbindung da, dass sie fest sitzt biggrin.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Mit einem Gruß aus Sachsen
Gert
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (11) 1 [2] 3 4 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter