Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> VAPE Einbau
simson100
Geschrieben am: 28.10.2017, 08:59
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 9249
Mitglied seit: 12.12.2016



Bin bei dem Gedanken eine Vape einzubauen da hab ich aber auch noch so einige Fragen wäre nett wenn ihr mir die noch beantworten könntet.
Also meine erste Frage ist wie das mit der ladung der Batterie gelöst ist, ist das ein Regler der abschaltet wenn die Batterie voll ist oder läd der wie die originalen Zündungen immer weiter. Desweiteren würde mich interessieren wie viel Amper Ladestrom da raus kommen und ob das immer gleich ist oder ob der regler das auch je nachdem wie voll die Batterie ist anpasst.
Meine nächte Frage zu der Vape wäre wie es mit dem dazu gelieferten Blinkgeber ist, ist der für LED Blinker geeignet also Lastunabhängig und würde damit für alle LED Blinker gehen ??
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 28.10.2017, 15:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Der Laderegler ist ein echter Regler mit einer Höchstspannung im Batteriekreis. Volle Batterie wird nicht überladen.
Der Gleichstromkreis hinter dem Regler ist mit 25W Leistung angegeben und mit 5A abgesichert.
Die Blinkgeber sind je nach VAPE-Satz (Schwalbe, Moped, etc.) unterschiedlich. In den Schwalbe-Kits sind zumeist simple Hitzdrahtgeber drin, exakt für die 1x18W der Schwalbe-Blinker.
Kauf bei einem Händler mit offenem Ohr, dann kannst du fürs Moped bestimmt auch direkt einen LED-geeigneten Blinkgeber mitkaufen.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
simson100
Geschrieben am: 29.10.2017, 12:34
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 9249
Mitglied seit: 12.12.2016



Was wäre jetzt wenn ich eine Reihenschaltung von 10 AA Akkus haben würde, dann hätte ich eine Batterie mit 12 Volt und 2,5 Ah könnte ich diese Batterie auch mit dem Regler der VAPE laden ohne das Batterie oder Regler kaputt gehen würden?
Mfg
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 29.10.2017, 13:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5597
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Lass es lieber. Der Regler ist nicht für Trockenakkus ausgelegt. Bleifließ Akkus gehen dafür gut. Einfach ein Sorglos Paket holen und einbauen. Da kannst du den alten Scheinwerfer weiternutzen, weil Biluxbirne dabei ist.


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
simson100
Geschrieben am: 29.10.2017, 13:37
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 9249
Mitglied seit: 12.12.2016



Was ist an Trockenakkus anders als an normalen Batterien?
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 29.10.2017, 14:46
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5597
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Die Ladetechnologie. Die Akkus können Bum machen. Sie reagieren wesendlich empfindlicher.


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
simson100
Geschrieben am: 29.10.2017, 15:00
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 9249
Mitglied seit: 12.12.2016



OK und wie funktioniert das bei einer normalen Batterie wie wir das über laden verhindert?
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 29.10.2017, 16:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5597
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Da ist bei den normalen ein Überlauf, erkennbar an den Schlauch. Such mal nach Power-Dynamo, die weisen explizit darauf hin, das keine Trockenakkus für die Laderegler verwendet werden dürfen. Du kannst aber Lade-Kondensatoren verwenden. Interessant aber nur für die einfachen Moped ohne Blinker, wo du nur die Hupe zu befeuern brauchst.

Hier geht es auch wegen den Einsatzbedingungen, die Nassakkus können das locker ab.


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
simson100
Geschrieben am: 29.10.2017, 19:20
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 9249
Mitglied seit: 12.12.2016



Nein ich meine wie das mit dem Regler der VAPE funktioniert mit dem nicht über laden schaltet er sich da ab wenn die Batterie voll ist und wenn sie leer ist wieder an?
PME-Mail
Top
docralle
Geschrieben am: 30.10.2017, 01:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5597
Mitgliedsnummer.: 3883
Mitglied seit: 01.10.2010



Bei der ELBA weiß ich, das im Ladeteil ein OPV als Komperator arbeitet. Deshalb werden für die Funktion mintestens die 9V benötigt, weil der OPV auch was braucht zum Funktionieren. Komperator heißt, es wird eine feste Referenz erzeugt und mit der von der Lichtspule abgegebene Spannung verglichen. Ist die zu hoch, wird der Thyristor nicht mehr bei jeder Halbwelle gezündet. das ist bei 12V etwa Zwischen 14,0V und 14,4V. Bei VAPE ist der Regler offensichtlich einfacher Aufgebaut. Aber der schaltet auch in dem Bereich ab. http://www.powerdynamo.biz/deu/kb/battery.htm Die Hinweiße direkt von Powerdynamo


--------------------
Geduld ist etwas, was einem weiterbringt.

1986-2016 Der Roller wird 30
Mein Fuhrpark:

SR 50 CE (neues Projekt)

Meine 51er

1 Mifa Universal (510); 1 Mifa Klappi (904) und 2 schöne Diamantfahräder....


Gruß Ralle
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 31.10.2017, 10:01
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Im Gegensatz zur ELBA liefert der VAPE-Regler auch komplett ohne Batterie eine geregelte Gleichspannung. Glatt ist die allerdings nicht, die Glättung leistet die Batterie.

Für die empfindliche Chemie der gebräuchlichen Kleinzellen-Akkus ist das alles in der Tat zu grob. Nass-, Vlies- oder Gel-Akkus auf herkömmlicher Bleielektrodentechnik ist hier das einzig standfeste.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
simson100
Geschrieben am: 31.10.2017, 10:22
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 9249
Mitglied seit: 12.12.2016



Was meinst du mit glatt?
PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 02.11.2017, 13:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Mit glatt meine ich einen glatten Spannungsverlauf mit geringer Restwelligkeit.

Wenn man eine Wechselspannung gleichrichtet, dann hat man ja erstmal nur aus einer Sinuswelle lauter positive Halbwellen gemacht. Diese Berge und Täler abzuglätten erfordert ein kapazitives Element, einfacherweise macht das ein Bleiakku recht passabel gleich selber. Bei empfindlicheren Chemien muss das der Gleichrichter/Regler ordentlich selbst machen.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
simson100
Geschrieben am: 03.11.2017, 17:48
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 41
Mitgliedsnummer.: 9249
Mitglied seit: 12.12.2016



PME-Mail
Top
Auxburger
Geschrieben am: 06.11.2017, 10:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1447
Mitgliedsnummer.: 1960
Mitglied seit: 03.03.2009



Der ist doch viel zu klein, dementsprechend ist der Entnahmestrom auch zu mickrig. Was ist jetzt so verkehrt daran, einfach den Bleiakku einzubauen, der reingehört? Mach's dir doch nicht komplizierter als es ist. Die Dinger kosten keine zwölf Kröten und halten an der VAPE etliche Jahre.

Peter


--------------------
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter