Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Gummielemente Vorderradschwinge SR2, Aufbau SR 2 Bj. 58
isofahrzeug
Geschrieben am: 24.11.2017, 21:05
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 9345
Mitglied seit: 20.02.2017



Hallo, wer kann helfen.
Beim Einbau neuer Gummielemente lösen die sich auf.Das Metall-Gewindeteil löst sich vom Gummikörper. Sollte das nicht vulkanisiert sein ? Ist das Ganze, nur
noch im Gummi steckend eigentlich noch funktional oder ist die Schwinge so
instabil?. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder trifft es immer nur mich?
Vielen Dank im Voraus.
PME-Mail
Top
gs51
Geschrieben am: 24.11.2017, 23:39
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 463
Mitgliedsnummer.: 9199
Mitglied seit: 14.11.2016



Hallo eigentlich sollte das Gewindestück fest vulkanisiert sein und auch bleiben, es wird zwar nicht viel passieren, wenn die abgerissen sind aber sicherer und stabiler ist halt eine fest funktionierende Gummifeder, dann halt weiter suchen oder hier hat jemand einen guten Tip welche halten - auf alle Fälle beim Einbau auf Fett oder Spülmittel verzichten die können den Gummi zerstören

Gruß Heiko
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 25.11.2017, 05:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4225
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



Wobei die Nachbauelemente auch nicht viel taugen sollen, was evtl. zu deinem Problem geführt hat.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
Otto
Geschrieben am: 25.11.2017, 06:10
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1132
Mitgliedsnummer.: 7023
Mitglied seit: 21.12.2013



Ja, das ist meiner Erfahrung nach "normal", dass die bei der Montage - egal nach welcher Methode und egal wie vorsichtig man da vorgeht - kaputt gehen. Entweder sie fallen (von reißen möchte ich noch nicht einmal sprechen, da ich so viel Kraft nie aufwenden konnte) am Metallteil ab oder sie brechen in der Mitte auseinander, da die Nachfertigungen im Gegensatz zu den Originalteilen aus zwei Gummikegeln zusammengeklebt sind.

Ich weiß auch genau, was jetzt passiert, irgendjemand wird wieder schreiben, dass das nur die erste Serie der Nachbauten betraf und das die neuen Nachbauten alle super gut und stabil sind. Ich kann das leider nicht bestätigen, ich habe für diese Nachbauten über mehrere Jahre 66 Euro in den Sand gesetzt, die hatten alle die oben beschriebenen Fehler.

Ich bin dann auf originale "Gummi"elemente ausgewichen, die sind zwar vollkommen ausgehärtet aber halten wenigstens. Auch jetzt wird wieder jemand schreiben, dass das Unsinn ist, mit ausgehärteten Gummis zu fahren. Das ist auch tatsächlich Unsinn aber die Alternative mit abgerissenen Gummis zu fahren ist auch nicht sicherer/stabiler.

Insgesamt ist die Federung eh konstruktiver Dünnschiss, da die Gummielemente eigentlich nur auf Druck belastet werden dürfen, tatsächlich aber auch auf Biegung und Abscherrung belastet werden und Klebe/Vulkanisierverbindungen für diese Lastfälle nicht vorgesehen sind und das auch nicht aushalten.

An der Diskussion merkt man schon, dass es gute Gründe gab, warum Simson beim SR2E auf die Spiralfeder umgestellt hat.


--------------------
Mein Fuhrpark

Twingo C06 Bj 1998 (Alltagsfahrzeug)
Trabant 601 Bj 1989 (lange nicht mehr bewegt...)
Ninja ZX6R Bj 1998 (als Neufahrzeug gekauft und dabei geblieben, soll eine rollende Restauration werden, derzeit 84.000km auf der Uhr)
SR2E Bj 1962 (seitdem in Familienbesitz, wartet auf Überholung)
Pegasus KM30 Bj 1994 (als Alltags und Reiserad, rollende Restauration, geschätzt 70.000km gelaufen, eine MIFA-Marke????)
Giant Terrago Bj 1999 (Mountainbike geschätzt 40.000 km gelaufen)
MIFA Klappie Bj 1972 (derzeit im Aufbau)
Diamant 35154 Schwanenhals (Projekt für irgendwann)
weitere Fahrräder...
PME-Mail
Top
Paulisch
Geschrieben am: 25.11.2017, 07:37
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 371
Mitgliedsnummer.: 8682
Mitglied seit: 28.01.2016



Hallo Männer,
also ich hab damals welche von MZA nehmen müssen.
Die waren super und sind auch im ganzen reingegangen.
Ich habe erst die Schwinge (oder Schwingchen biggrin.gif ) zusammen mit dem Gummi eingefädelt
Und dann den Bolzen durchgedrückt.
Mit freundlichen Grüßen


--------------------
Mit freundlichen Grüßen Pauli


SR2 Bj.57 Mintgrün in Arbeit/Neuaufbau hackt grade noch am Sattel
S50B Bj.75 Rot in Arbeit/Neuaufbau Spiegel und Rücklichtkappe fehlt
S51B2-4 Bj.85 Billiardgrün Patinaaufbau
KR51/2 Bj.86 Kackbraun Patinaaufbau fertig
PME-Mail
Top
walterpl
Geschrieben am: 25.11.2017, 09:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 9682
Mitglied seit: 03.09.2017



Hallo,

mich würde die Qualität der Nachbauten auch interessieren.
Bei mir löst sich der Gummi vom Metall ab.

Gruß Walter
PME-Mail
Top
Frezi
Geschrieben am: 25.11.2017, 09:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 487
Mitgliedsnummer.: 6498
Mitglied seit: 01.06.2013



Habe letztes Jahr welche verbaut, also Nachbau. Kann nicht meckern, gingen super rein und halten jetzt immer noch.

LG Frezi
PME-Mail
Top
isofahrzeug
Geschrieben am: 25.11.2017, 17:11
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 9345
Mitglied seit: 20.02.2017



Vielen Dank für die Antworten.
Manche von euch hatten Glück bzw haben den besseren Hersteller
der Nachbauten gewählt.Hat jemand Erfahrung mit gelösten und dennoch
eingebauten Teilen ?.Wegen der Stabilität des Rades.
Grüße und werde sicher noch öfters um eure Hilfe ersuchen.
PME-Mail
Top
walterpl
Geschrieben am: 25.11.2017, 18:55
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 9682
Mitglied seit: 03.09.2017



QUOTE (Frezi @ 25.11.2017, 09:56)
Habe letztes Jahr welche verbaut, also Nachbau. Kann nicht meckern, gingen super rein und halten jetzt immer noch.

LG Frezi

Hallo,

die Quelle der Puffer wäre noch schön wink.gif

Danke Gruß Walter
PME-Mail
Top
isofahrzeug
Geschrieben am: 25.11.2017, 20:03
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 9345
Mitglied seit: 20.02.2017



Hallo Walter,ist das statthaft? .Wegen Werbung in welcher Richtung auch immer.
MfG H-J L
PME-Mail
Top
SimsonSammler1234
Geschrieben am: 25.11.2017, 21:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 13633
Mitgliedsnummer.: 2069
Mitglied seit: 07.04.2009



QUOTE (isofahrzeug @ 25.11.2017, 18:11)
Vielen Dank für die Antworten.
Manche von euch hatten Glück bzw haben den besseren Hersteller
der Nachbauten gewählt.Hat jemand Erfahrung mit gelösten und dennoch
eingebauten Teilen ?.Wegen der Stabilität des Rades.
Grüße und werde sicher noch öfters um eure Hilfe ersuchen.

Sofort erneuern! Es sind sicherheitsrelevante Teile. Wenn die lose sind, schlackert das Vorderrad und es kann zu bösen Stürzen kommen!

Bestellbar sind die Gummipuffer hier im ddrmoped.de shop klick auf den nachfolgenden Link:

Gummielement-Vordergabel-Simson-SR1-SR2


Grüße Jörg


--------------------
Ersatzteile für die Überholung von Reibungsdämpfern gesucht? Schreibt mich an. Grüße Jörg
Originales Sitzbankschloß Vogelserie, Werkzeugkastendeckelschloß SR2, Seitendeckelschloß S50/S51 und andere Simson Schlösser ohne oder mit nicht passendem Schlüssel? Ihr wollt euer Originalschloß aber gerne wieder verwenden, weil die Nachbauten ja wie wir wissen nicht passen? Dann schreibt mir eine Nachricht, ich biete euch die Aufarbeitung, Reparatur und Schlüsselanpassung für diese Schlösser an. Biete auch komplette Schlösser zum Verkauf an.

Ich suche dauerhaft einzelne Schlösser (auch defekt) und BAB Schlüssel. Einfach alles anbieten.

Laut der Freigabe von MZA dürfen hier Simson Unterlagen veröffentlicht werden, die Erlaubnis dazu findest du HIER. Sollte es hier dennoch mal ein Problem mit einem Beitrag oder einer Veröffentlichung von mir geben, soll sich der Rechteinhaber bitte mit mir per PM in Verbindung setzen. Der Beitrag wird dann umgehend gelöscht.
PME-Mail
Top
Frezi
Geschrieben am: 26.11.2017, 10:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 487
Mitgliedsnummer.: 6498
Mitglied seit: 01.06.2013



QUOTE (walterpl @ 25.11.2017, 18:55)

Hallo,

die Quelle der Puffer wäre noch schön wink.gif

Danke Gruß Walter

Ja, sry, ich weiß leider nicht mehr genau, wo ich die bestellt habe, da ich verschiedene Shops nutze, tut mir leid.

LG Frezi
PME-Mail
Top
walterpl
Geschrieben am: 26.11.2017, 12:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 9682
Mitglied seit: 03.09.2017



QUOTE (Frezi @ 26.11.2017, 10:58)
QUOTE (walterpl @ 25.11.2017, 18:55)

Hallo,

die Quelle der Puffer wäre noch schön  wink.gif

Danke Gruß Walter

Ja, sry, ich weiß leider nicht mehr genau, wo ich die bestellt habe, da ich verschiedene Shops nutze, tut mir leid.

LG Frezi

Hallo,

ich teste mal die aus dem Shop hier.


Gruß Walter
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 26.11.2017, 15:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2665
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Und bei der Montage immer erst die Schwinghebel und dann erst die darunter sitzenden Gummipuffer montieren!

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
isofahrzeug
Geschrieben am: 26.11.2017, 16:52
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 9345
Mitglied seit: 20.02.2017



Hallo zusammen und Danke für eure Antworten.

An Jörg,hast du selber Erfahrung mit diesen Elementen gemacht bzw sie
eingebaut ?
An Wolfgang,soweit bin ich erst gar nicht gekommen. Beim Abbiegen der Gummis
hatte ich 2 Hälften in der Hand.
Zum Schluß bitte ich um Mithilfe.Was ist das für ein Tachoantrieb im Anhang
8mm Achse und 26 " ?

Gruß Ha-Jü

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter