Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Rauhscheibe, Unterschied zu DIN 125?
Otto
Geschrieben am: 24.12.2017, 12:07
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1132
Mitgliedsnummer.: 7023
Mitglied seit: 21.12.2013



Hallo Forumskollegen,

kann mir mal bitte jemand eine originale Rauhscheibe zeigen, am besten zusammen mit einer normalen U-Scheibe DIN 125 A10,5? Was genau ist der Unterschied zwischen diesen beiden Scheiben? Und was ist der Unterschied zur Scheibe 10,5 nach TGL 17774 und zur Scheibe 10 nach DIN 1440?
Es geht um die Scheiben unter den Achsmuttern beim SR2. An der Stelle werden innerhalb eines (!) Ersatzteilkataloges vier verschiedene Scheiben genannt. War das künstlerische Freiheit oder hat das technische Ursachen. mach ich was falsch, wenn ich an der Stelle normale U-Scheiben nach DIN 125 verwende?


--------------------
Mein Fuhrpark

Twingo C06 Bj 1998 (Alltagsfahrzeug)
Trabant 601 Bj 1989 (lange nicht mehr bewegt...)
Ninja ZX6R Bj 1998 (als Neufahrzeug gekauft und dabei geblieben, soll eine rollende Restauration werden, derzeit 84.000km auf der Uhr)
SR2E Bj 1962 (seitdem in Familienbesitz, wartet auf Überholung)
Pegasus KM30 Bj 1994 (als Alltags und Reiserad, rollende Restauration, geschätzt 70.000km gelaufen, eine MIFA-Marke????)
Giant Terrago Bj 1999 (Mountainbike geschätzt 40.000 km gelaufen)
MIFA Klappie Bj 1972 (derzeit im Aufbau)
Diamant 35154 Schwanenhals (Projekt für irgendwann)
weitere Fahrräder...
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 24.12.2017, 14:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7426
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Rauhscheiben sind auf einer Seite mit einem rautenförmigen Rastermuster aufgeraut. Mit der Rauhseite kamen die auf den Lack oder auf die Schwinghebel.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 11
UT 12 in Sachsen, wenn nicht gerade Urlaub ist, dann dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
gs51
Geschrieben am: 24.12.2017, 17:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 463
Mitgliedsnummer.: 9199
Mitglied seit: 14.11.2016



die Rauhscheiben sind nur bei der Nabe 31513 mit 10mm Achse verbaut (laut meinem Katalog)
ansonsten hat Jürgen recht, ich kann nur mal ein neues Produkt Zeigen, dann kann man sich ungefähr vorstellen wie so eine Scheibe aussieht, nur Halt mit Waffel bzw Rautenmuster die Rückseite ist glatt

Gruß Heiko

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Otto
Geschrieben am: 24.12.2017, 18:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1132
Mitgliedsnummer.: 7023
Mitglied seit: 21.12.2013



Ah, danke für das Bild. Kann man auch drauf verzichten, oder? Interessanterweise wurde die nur am Hinterrad verbaut und nicht am Vorderrad, zumindest laut dem Ersatzteilkatalog von 1959.


--------------------
Mein Fuhrpark

Twingo C06 Bj 1998 (Alltagsfahrzeug)
Trabant 601 Bj 1989 (lange nicht mehr bewegt...)
Ninja ZX6R Bj 1998 (als Neufahrzeug gekauft und dabei geblieben, soll eine rollende Restauration werden, derzeit 84.000km auf der Uhr)
SR2E Bj 1962 (seitdem in Familienbesitz, wartet auf Überholung)
Pegasus KM30 Bj 1994 (als Alltags und Reiserad, rollende Restauration, geschätzt 70.000km gelaufen, eine MIFA-Marke????)
Giant Terrago Bj 1999 (Mountainbike geschätzt 40.000 km gelaufen)
MIFA Klappie Bj 1972 (derzeit im Aufbau)
Diamant 35154 Schwanenhals (Projekt für irgendwann)
weitere Fahrräder...
PME-Mail
Top
gs51
Geschrieben am: 24.12.2017, 19:17
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 463
Mitgliedsnummer.: 9199
Mitglied seit: 14.11.2016



ich nehme meistens eine Federscheibe damit die Mutter nicht den Lack zerkratzt und eine Sicherungsfunktion gegeben ist

Gruß
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter