Headerlogo Forum


Seiten: (9) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Vom Moped zum Motorrad, Umbaubericht
gs51
Geschrieben am: 08.03.2018, 19:22
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 633
Mitgliedsnummer.: 9199
Mitglied seit: 14.11.2016



QUOTE (Keo @ 08.03.2018, 18:32)
Der Schein trügt.
Ich hab den Kabelbaum für 50 Euro von AKF genommen. Der ist Made in Germany, die gekrimpten Kabel sind verlötet und mit Schrumpfschlauch umhüllt. Meine Extra Kabel sind auch verlötet, über das heiße Zinn hab ich dann wieder die Kappe geschoben.

Hab mir da Zeit gelassen biggrin.gif


Welche Schrauben meinst du


Hier nochmal der Aufbau des Kettentriebs
Für die dies mal bauen wollen oder so

Hallo, die zu langen Schrauben an den oberen Stoßdämpfern - das Leistungsgewicht geht nach unten weep.gif laugh.gif

kannst du mir mal noch ein paar Infos zum hinteren Ritzel geben _uhm.gif

MS50, aber die im Netz zu findenden sind, sind ziehmlich spack (dünn) von der Lagereinfassung, meines ist leider auch so, aber deins ist sehr stabil ist das original oder selber gefräst?

GRuß Heiko

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Keo
Geschrieben am: 08.03.2018, 21:42
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



QUOTE (gs51 @ 08.03.2018, 19:22)


kannst du mir mal noch ein paar Infos zum hinteren Ritzel geben _uhm.gif

MS50, aber die im Netz zu findenden sind, sind ziehmlich spack (dünn) von der Lagereinfassung, meines ist leider auch so, aber deins ist sehr stabil ist das original oder selber gefräst?

GRuß Heiko

Das kannst du hier kaufen

http://www.jwsport.de/shop/product_info.php?products_id=410

Und der große Vorteil ist, da es ja ein zwischending von S51 und MS50 Mitnehmer im Prinzip ist, das die Kapselung des hinteren Kettenblatts 1 zu 1 passt.
Somit ist man variabel von 31 bis 36 Zähnen passt alles unter den originalen Kettenkasten. cool.gif
PME-MailWebseite
Top
gs51
Geschrieben am: 08.03.2018, 23:56
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 633
Mitgliedsnummer.: 9199
Mitglied seit: 14.11.2016



vielen Dank interessante Seite, das hilft mir weiter - mit dem Kettenritzel habe ich keine Probleme, da ist genügend Platz

GRuß Heiko
PME-Mail
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:04
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



QUOTE (gs51 @ 08.03.2018, 23:56)
vielen Dank interessante Seite, das hilft mir weiter - mit dem Kettenritzel habe ich keine Probleme, da ist genügend Platz

GRuß Heiko

Was hast du denn schönes vor? smile.gif

Bei mir gehts weiter mit dem Tank.
Der soll größer, am Ende passen bis untern Deckel 12,5 Liter cool.gif

Hier ist das Rohmaterial, ein Büffeltank mit Dellen und 3 Rostlöchern an der untersten Stelle.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



Hier vollziehen wir eine Zellteilung, hat ja nur 41 Jahre gedauert, der Tank ist wohl Baujahr 77, das war auf der Lasche eingestanzt.

Der Tank ist in der Mitte durchtrennt, die Haltelasche hab ich vorher abgetrennt.

Ein neues Blech ist Stoß auf Stoß angepunktet.

MAG mit 0,8er Draht ist nicht die beste Wahl, das weiß ich nun auch.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:11
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



Vorn muss auch ein schönes Blechli ran.

Der Tankstutzen ist komplett entfernt, da kommt ein neuer.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:12
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



MZ Tankstutzen smile.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



Hier beim einpassen....alles mit Augenmaß, scheint halbwegs mittig und grade zu sein. _clap_1.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:23
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



Die Unterseite, zwischen Tankboden und Rahmenrohr ist auch noch ne Menge verschenkter Platz, also wird auch hier erweitert. Bitte Nagelt mich nicht an den Schweißnähten fest. Ich bin eigentlich Chemielaborant..

Nachdem alles schön verschliffen wurde kam der Drucktest. Laut deutscher Norm werden Tanks mit 0,3-0,5 bar abgedrückt, was ich auch tat.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:26
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



kleines Selfie nach 3h flexen und abdrücken und Seifenwasser über die Nähte kippen sad.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:31
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



Drucktest bestanden! Die Tankwangen biegen sich dabei bis zu 15mm auseinander. Ich habe immer nur kurz den Druck drauf gegeben und ein kurzes Stück Schweißnaht geprüft mit Schwamm und Seifenwasser.
Weiter gehts mit dem verzinnen.
Dafür habe ich mir ein Karosserie Verzinnungsset gekauft.

Hier sieht man ein Bild von einem Zwischenschritt. Zinn wurde aufgetragen wo das Blech eingefallen ist.

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:35
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



Mit der Karosseriefeile wird überschüssiges Zinn abgetragen und die Oberfläche begradigt

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



Anschließend wurde alles gründlich entfettet und mit 2K Grundierung lackiert.

Danach habe ich gespachtelt und die letzten Unebenheiten ausgeglichen. natürlich 2K Spachtelmasse.

Zum Auftragen habe ich ganz profihaft alte UNO Karten genommen, genauso zum Härter mit Masse mischen biggrin.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



Und noch eine Schicht 2K Grundierung, man erkennt auf die Schnelle keine Unebenheit mehr. Juhuuuu _clap_1.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Keo
Geschrieben am: 09.03.2018, 12:43
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 112
Mitgliedsnummer.: 9936
Mitglied seit: 27.02.2018



Aus Grau wird Gelb! Rapselb!

Ja ich hab die falsche Maske auf...
Hilft zwar nicht gegen die Lösemitteldämpfe...aber die "Feststoffkugeln" in der Nase bleiben naturfarben laugh.gif laugh.gif

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-MailWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (9) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter