Headerlogo Forum


Seiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR2 Signalhorn Problem
macca
Geschrieben am: 12.02.2008, 10:05
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 1096
Mitglied seit: 12.02.2008



Guten Morgen!

Mein Name ist Tino und ich komme aus Schwerin in MV.
Seit ein paar Monaten gehöre ich auch zu den Simson SR2 Fans und bin froh ein Forum wie dieses gefunden zu haben wo man sich allerhand Tipps und Hinweise holen kann. Bis heute hab ich auch immer passende Antworten gefunden, jetzt hab ich aber doch mal ein Problem: Das Signalhorn meiner SR2E Bj. 62 will nicht mehr, ich habs deshalb einfach mal weitesgehend auseinandergenommen. So, innen sind jetzt zwei Schrauben, die eine hält irgendein Teil innerhalb des Gehäuses fest, die andere hat für mich keine erkennbare Funktion. Das komische ist: Wenn ich die erstgenannte Schraube festdrehe, dann geht die Hupe garnicht mehr, macht keinen mucks. Wenn ich sie locker drehe, so dass das innere Teil der Hupe rumwackelt quäkt sie plötzlich wieder, wenns auch kein hupen ist. Wozu sind die beiden Schrauben, und wie kann ich die hupe wieder zum funktionieren bringen?

Vielen dank schonmal im voraus!

Gruß Tino
PME-Mail
Top
Toni
Geschrieben am: 12.02.2008, 11:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3901
Mitgliedsnummer.: 125
Mitglied seit: 22.08.2005



Hallo!
Willkommen hier im Forum!
Die eine schraube, die fest angezogen sein sollte, hält die Spule. Die andere, die ein stück raussteht und meist mit einem klecks Lack gesichert ist, dient zum EInstellen. Versuch die mal weiter rein und wieder raus zu drehen, vielleicht tut sich ja was.
Was für eine Hupe hast du eigentlich dran? Die mit den 2 Schrauben seitlich, also die Große Runde (SR2) oder die längliche mit der einzelnen schraube hinten? (SR2e) Für die letztgenannte brauchst du auch den Batteriebehälter unterm Tank (2x1,5V). Falls du das alles hast, sind denn die Batterien voll? hmm.gif

Mfg. Toni


--------------------
Falls mich wer sucht, ich bin im Trabantforum...
PS: Bitte keine PMs mehr hier im Forum, dafür gibts nen Kontaktformular auf meiner Seite
PMWebseite
Top
macca
Geschrieben am: 12.02.2008, 13:23
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 1096
Mitglied seit: 12.02.2008



Hallo!

ich habe die neuere Ausführung, also die mit der einen Schraube hinten von der E-Version, die Gleichstromausführung eben. Aber: Ne Batterie hab ich nicht dran, soweit ich weiß funktioniert die Hupe auch ohne Batterie, diese ist doch eigentlich nur vorhanden damit man auch bei Pedalbetrieb ohne Motor hupen kann. (!?)
Wenn ich die beiden Kabel der Hupe an einen 6V akku halte knarrzt se, je nachdem wie ich an den Schrauben rumspiele, sobald er aber angeschlossen an den Kabelbaum der Sr2 ist passiert nichts mehr...
So, wenn ich die Schraube die die Spule hält festziehe tut sich ebenfalls nichts mehr, dann ist das Ding tot. Und bei der anderen Schraube passiert leider auch nichts, es bleibt beim geknarrze. Keine Ahnung, schade.

Aber trotzdem Danke, wenigstens hab ich Gewissheit über die Schrauben!^^

Gruß Tino
PME-Mail
Top
bikenils
Geschrieben am: 12.02.2008, 13:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5852
Mitgliedsnummer.: 358
Mitglied seit: 26.10.2006



Generell war die Hupe nur für den Batteriebetrieb bestimmt. Aber auf Grund der Umständlichkeit mit ständig neuen Batterien oder gar Ausgelaufenen und den damit verbundenen versauten Batteriebehältern wurde oft auf Motorbetrieb umgestellt.

Nils


--------------------

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont." Aesop 6. Jh.v.Chr.
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 12.02.2008, 13:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



Hallo!

@Macca: Die Gleichstromhupe funktioniert nicht ohne Batterie. Wenn du die dann an dein SR ran baust und keine Batterie hast, dann hupt sie auch nicht.
Aber Nils hat da auch ne Idee. hmm.gif Ist die Hupe wirklich an den Motor angeschlossen? hmm.gif Tino, guck mal obs so ist. Gehn von der Hupe Kabel in die Lampe oder vielleicht sogar direkt zum Motor?

Stefan
PM
Top
joker317
Geschrieben am: 12.02.2008, 13:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5880
Mitgliedsnummer.: 199
Mitglied seit: 20.01.2006



Nochmal was: Erhoffe dir von der Hupe nicht zuviel, ein sauberes klares hupen ist da kaum rauszukriegen, dieses quäcken ist eigentlich normal...
MfG joker317
PME-MailICQ
Top
macca
Geschrieben am: 12.02.2008, 13:51
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 1096
Mitglied seit: 12.02.2008



Hallo!

also wenn das mit der Batterie wirklich so ist ists natürlich kein Wunder das da nix läuft. Was die Verkabelung angeht: Die hab ich komplett selbst gemacht, exakt nach Gleichstromschaltplan, abgesehen von der Batterie die ich nicht mit eingebaut hab.
Wieviel kostet denn so eine Batterie, bzw. ne Halterung dafür, und wo wird die angebaut? Und wie würde man denn auf Motorbetrieb umbauen? Weil, das ist bestimmt um einiges einfacher!

Danke für eure Hilfe,

gruß Tino
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 12.02.2008, 13:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



Hallo,
bau nicht auf Motorbetrieb um, das ist ganz und gar nicht gut für die Gleichstromhupe. (kommt ja dann Wechselstrom)
Du benötigst ein Batteriefach (Bild find ich grad keins) was dann unter den Tank kommt. Da kommen dann ganz normale Batterien rein (siehe Post von Toni), dann alles verkabeln (Schaltplan haste ja) und dann hupt deine Hupe auch.
Batterien kosten nicht Welt und wegen Batteriefach musste mal im Forum fragen, oder bei ebay die Augen auf halten.

Stefan
PM
Top
NorbertE
Geschrieben am: 12.02.2008, 14:32
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Also Jungs, nun haut mal nicht alles Durcheinander biggrin.gif

Jede Hupe funktioniert mit Wechselspannung. Das sog. "Gleichstromhorn" hat im Inneren einen sog. "Wagnerschen Hammer", der die Gleichspannung in Impulse zerhackt. Die Einstellschraube dient zum Justieren dieses Zerhackers. Bei Gleichspannung würde (ohne des hackers) nur ein "Klack" zu hören sein. Das geht mit der Wechselstromhupe gut auszuprobieren.
Wenn mann das Gleichstromhorn an Wechselspannung betreibt, wird der Klang nur etwas kratziger, da die Wechselspannung nun nochmal zerhackt wird.

Man kann das Gleichstromhorn also durchaus über die Lichtspulen laufen lassen, auch wenn die Spannung etwas höher ist. Ist ja nicht für den Dauerbetrieb gedacht.

GRüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 12.02.2008, 14:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2647
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



QUOTE (macca @ 12. Feb 2008, 10:05)
Bis heute hab ich auch immer passende Antworten gefunden, jetzt hab ich aber doch mal ein Problem: Das Signalhorn meiner SR2E Bj. 62 will nicht mehr,

Suchfunktion: thumbsup.gif
Klick

Und hier noch die Funktion des Wagnerschen Hammers:
Klick


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
bikenils
Geschrieben am: 12.02.2008, 16:51
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5852
Mitgliedsnummer.: 358
Mitglied seit: 26.10.2006



So Norbert, was habe ich denn da durcheinander gehauen? _uhm.gif wink.gif


--------------------

"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont." Aesop 6. Jh.v.Chr.
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 12.02.2008, 17:30
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



Glaub eher, dass ichs war. hmm.gif
PM
Top
NorbertE
Geschrieben am: 12.02.2008, 17:57
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 14940
Mitgliedsnummer.: 211
Mitglied seit: 05.02.2006



Ja, Stefan. biggrin.gif Ich habs aber wie immer nicht böse gemeint. Manchmal muss ich den "Oberlehrer" halt raushängen lassen laugh.gif

GRüsse Norbert


--------------------
Wenn die Sonne der Kultur tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.
Karl Kraus
PME-Mail
Top
Stefan
Geschrieben am: 12.02.2008, 18:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1152
Mitgliedsnummer.: 702
Mitglied seit: 16.07.2007



weep.gif weep.gif weep.gif
Eigentlich muss es mir ja eine Ehre sein, von IHM berichtigt zu werden. rolleyes.gif biggrin.gif laugh.gif Dass du es nicht bös meinst ist doch klar. smile.gif biggrin.gif
PM
Top
macca
Geschrieben am: 12.02.2008, 20:00
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 1096
Mitglied seit: 12.02.2008



Abend!

zuerst mal @Wolfgang: Der Thread den du verlinkt hast ist nicht schlecht, hätte meine Frage zu den beiden Schrauben in der Hupe aber nicht beantwortet. Ansonsten haste recht, suchen immer zuerst!^^

So, um das jetzt mal zusammenzufassen: Ich kann die Hupe also ohne Batterie betreiben solange ich die nicht überstrapaziere (mal vorausgesetzt das sie überhaupt erstmal wieder den Dienst versieht). Wo muss ich die Hupe jetzt genau anklemmen damit Strom über den Hup-Schalter fließt und den gewünschten Ton ergibt? Am liebsten wärs mir wenn ihr mir sagt "an die 58 den ...., an die 2 den ... usw.
Wie schon gesagt hab ich aktuell alles nach dem Schaltplan für Gleichstrom mit Batterie aufgebaut.

Vielen Dank!

Beste Grüße,
Tino
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (4) [1] 2 3 ... Letzte » AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter