Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> SR2 Ständerrohr, Verdickung im Rohr
Thomas220
Geschrieben am: 29.08.2018, 12:37
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 10204
Mitglied seit: 28.08.2018



Hallo zusammen,

an einem zweiten Essi wollte ich eben den Alu-Ständer montieren.
Alles da: Rohr, Splint, Feder und Ständer.

Bei Einschieben des Lagerrohrs in das Rohr am Rahmen stieß ich plötzlich auf einen harten Widerstand.
Bei genauerer Betrachtung stellte ich fest, dass es im Rohr am Rahmen eine Verdickung gibt. Diese scheint fest mit dem Rohr verschweißt.
Welchen Zweck erfüllt diese "Nase"? Dadurch kann ich das Lagerrohr gar nicht ganz durchschieben.
Habe mal ein Bild angehängt. Es sieht sogar so aus, als wäre da noch Originalfarbe drauf. Also bereits werksseitig so vorgesehen?

Danke
Thomas

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PMWebseite
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 29.08.2018, 14:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 7877
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Hallo Thomas,
das Rohr muss durchgängig sein, damit sich das Ständerrohr frei darin drehen kann.


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 29.08.2018, 16:24
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5085
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



So, wie das aussieht ist der untere Teil des Rahmens unterhalb des Schwingbolzens eh nicht mehr original sondern selbst gebaut. Auch die Schweißungen am Auspuffhalter sehen original anders aus.
Da würde mich auch das nicht passende Röhrchen nicht wundern.

Mfg Andi
PME-Mail
Top
Thomas220
Geschrieben am: 29.08.2018, 18:16
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 10204
Mitglied seit: 28.08.2018



Hallo Andi,
vielen Dank für den Hinweis.
Das mit dem nicht passenden Röhrchen verstehe ich.
Aber: Für was war es dann da?
Oder meinst Du, da hat einer irgendein Rohr rangeschweißt?

Thomas
PMWebseite
Top
Thomas220
Geschrieben am: 30.08.2018, 21:29
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 10204
Mitglied seit: 28.08.2018



Hallo zusammen,

passend zu meiner Frage über die nicht erklärbare Verdickung, habe ich hier noch eine komische Sache.
Zu dem Moped gab es (lose) ein Typschild dazu.
Dort ist als Baujahr 1970 zu erkennen. Wurden denn 1970 noch Essis gebaut. Ich dachte das war so ca. 1964 Schluss.

Ist das ein Fake oder kann ich nur nicht richtig lesen.
Und wenn es kein Fake ist, wie kann man so ein Typschild restaurieren. Sieht ja ordentlich mitgenommen aus.

Danke
Thomas

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PMWebseite
Top
S50FanPL
Geschrieben am: 30.08.2018, 21:58
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 581
Mitgliedsnummer.: 9059
Mitglied seit: 22.08.2016



Es gab noch Ersatzrahmen. Und zum Datum des Einbaus wurde die Plakette gestempelt. Das heißt der Ursprüngliche Essi hatte 1970 einen neuen Rahmen bekommen.
Berichtigt mich wenn ich falsch liege.
Man sieht hier Auch deutlich wo normalerweise das Qualitätssiegel gestempelt wurde, dass da ein großes E (Ersatz) gestempelt wurde.


--------------------


Gruß Nathanael




Euch sind Aluteile an euren Simsons kaputt gegangen? Sagt mir Bescheid.
In den meisten Fällen kann ich euch das wieder schweißen und ihr müsst nichts weghauen.
PME-Mail
Top
Andi0105
Geschrieben am: 31.08.2018, 14:09
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5085
Mitgliedsnummer.: 3868
Mitglied seit: 26.09.2010



QUOTE (Thomas220 @ 29.08.2018, 19:16)
Das mit dem nicht passenden Röhrchen verstehe ich.
Aber: Für was war es dann da?
Oder meinst Du, da hat einer irgendein Rohr rangeschweißt?


Anhand des Typenschilds ist es ein Ersatzrahmen aus dem "Baujahr" 1970.
Sprich er wurde 1970 in dein Fahrzeug "eingebaut".

Das Rohr ist eigentlich für den Aluguss-Ständer.
Warum es die falschen Maße, sprich Innen-D hat, bleibt fraglich.

Es wurde aufgrund Materialmangels früher auch gern mal etwas gefriemelt.
Wenn las Lagerrohr für den Ständer nicht mehr da war, kam ein Stück Gewindestab durch und rechts und links ne Mutter drauf.


Mfg Andi
PME-Mail
Top
Thomas220
Geschrieben am: 31.08.2018, 22:37
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 10204
Mitglied seit: 28.08.2018



Hallo zusammen,

vielen Dank für die interessanten Einblicke in die Geschichte der Essis.
Habe mir schon den Kopf zerbrochen (nur so ab und zu mal cry.gif ), warum das nur auf einer Seite so "verjüngt" ist. Das mit der Gewindestange würde ja Sinn ergeben. Aber dann doch auf beiden Seiten. Oder?
Das geht gut einen Zentimeter rein und ist etwa 3mm dick. Da muss der Dremel ordentlich was leisten.

Schönes WE
Thomas
PMWebseite
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter