Headerlogo Forum


  AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Ich und mein SR 2E, Inbetriebnahme nach langer Standzeit
Tex Colorado
Geschrieben am: 27.10.2018, 11:25
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 10320
Mitglied seit: 27.10.2018



Hallo Zusammen.

Kurz zu mir: Ich, Thomas, stolzer Besitzer eines SR2E BJ 1962 welcher seit Jahr und Tag in Familienbesitz ist.

Zum Gefährt:
Der SR wurde bis zur Wendezeit regelmäßig genutz und von mir als Stift sporadisch zum rumdüsen genutz. Nach langer Standzeit sagte ich mir 2012 "mach mal fahrbereit". Gesagt getan und nach fachmännischer Überholung des Motors und diversem zutun meinerseits fuhr der alte Mann wieder. Irgendwann wollte er aber nicht mehr und ging nach einer Fahrstrecke von 10-15km aus und lies sich erst im abgekühlten Zustand wieder starten. Mein Verdacht: Kondensator.
Leider konnte ich mich der Sache Aufgrund von Krankheit nicht annehmen.

Zum Stand/Problem:
Vor kurzem entschloss ich mich dazu das Krad weider gangbar zu machen. Also Kondensator wechseln. Allerdings war die Grundplatte gerissen so das eine neue gebrauchte her musste. Geodert und eingebaut. Auf dieser waren alle Spulen, Kondensator, etc. schon drauf so das ich diese so wie sie ist einbaute. Die Neuteile meiner Grundplatte sind ausgebaut.
Blick in den Tank und "meine Fresse"! Soviel Rost und Schmotter hab ich ja noch nie in einem Kraftstoffbehältniss gesehen. Also Tankversieglung bestllt und angewandt. Prima Ergebnis! Wenn es so bleibt, TOPP thumbsup.gif
Jedenfalls Sprit rein (1:25) und nach kurzem treten sprang er an. Spitze! Dies geschah am Dienstag.

Nun mein Problem
(wegen welchem ich mich hier angemeldet habe und von Euch Hilfe erhoffe):
Im Standgas dreht der Motor auf volle Leistung. Die Schraube zum einstellen am Vergaser ist komplett draußen. Eine kleine Runde gedreht, alles gut aberim Stand wieder volle Leistung.
Und beide Schläuche hin... Heute gewechselt, passt!

Nun aber ein neues Problem:
Er will nicht mehr. Keine Reaktion beim antreten. Gemisch zu fett? 1:33 eingefüllt aber auch nix.
Zundfunke kommt, sieht auch klasse aus, die Kerze selbst ein wenig feucht, find ich aber nich so das man sagt "die ist nass".

Meine Fragen / Bitten:
Habt Ihr auf die Schnelle eine Lösung parat? Sollte ich die Neuteile der Grundplatte mal einbauen? Muss ich an dieser was einestellen/verstellen? Oder ist es ein ganz ander Ursache?

DANKE VORAB!

Wenn ich Regeln, Begrüßungen, Vorstellungen oder anderes vergessen habe hier als Neuling mitzuteilen, habt nachsehen und weißt mich darauf hin.
PME-Mail
Top
SR57
Geschrieben am: 27.10.2018, 14:18
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 866
Mitgliedsnummer.: 6069
Mitglied seit: 22.12.2012



Zu fettes Gemisch hat nichts mit dem Ölanteil zu tun. Mit 1:25 muss er genauso laufen wie mit 1:33. Zu Fett bedeutet ein zu hoher Kraftstoffanteil im Benzin / Luftgemisch.

Stimmt dein Zündzeitpunkt und Unterbrecherkontaktabstand? Auch wenns nicht hinhaut sollte er zumindest mal husten. Die alten gebrauchten Zündspulen sind zu 95% defekt. Was dafür sorgt das der Motor wenn er warm ist ausgeht oder der Funke von vornherein schon zu schwach ist. Der Kondensator steht oft unter falschem Verdacht und von 10 neuen Kondemsatoren sind 3 schon defekt, von den restlichen 7 fallen 3 vorzeitig aus.

PME-Mail
Top
SR57
Geschrieben am: 27.10.2018, 14:19
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 866
Mitgliedsnummer.: 6069
Mitglied seit: 22.12.2012



PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 28.10.2018, 10:49
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 8072
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



Kann es sein, dass der Schieber im Vergaser klemmt? hmm.gif

Ansonsten lässt unkontrolliertes Hochdrehen auf defekte Wellendichtringe schließen. huh.gif ohmy.gif


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
Tex Colorado
Geschrieben am: 28.10.2018, 17:16
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 10320
Mitglied seit: 27.10.2018



Danke für die Antworten.

Was mich halt wundert das er Dienstag relativ fix ansprang und seitdem nix mehr sagt.

Zu Zündzeitpunkt und Unterbrecherkontakt:
Trau ich mich nicht ran dies einzustellen weil da einfach der Sachverstand fehlt. Müsste ich mich belesen bzw. nochmal beim Fachmann vorbei.

Das der Schieber klemmt war nicht der Fall, war alles i.O.
Wellendichringe sitzen wo?

Wie kann ich hier im Forum auf Eure Mails direkt Antworten bzw. diese bei mir zitieren?
PME-Mail
Top
Tex Colorado
Geschrieben am: 28.10.2018, 17:32
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 10320
Mitglied seit: 27.10.2018



Wellendichtringe = Simmerringe. Alles klar.
Aber verschleißen dies binnen 5 Jahre?
PME-Mail
Top
Linde
Geschrieben am: 28.10.2018, 17:53
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 522
Mitgliedsnummer.: 431
Mitglied seit: 09.01.2007



Also dann mal herzlich willkommen hier ! thumbsup.gif
Na super ! Ich habe auch einen 62er SR 2E und nutze ihn auch im Alltag,
bisher hatte er nur eine kleine Elektrikmacke, aber ansonsten läuft er
wirklich absolut zuverlässig ! Ich fahre meine SR 2 immer mit 1:40, das
reicht aus und vermeidet die blaue Fahne etwas. Meiner Meinung nach,
hat das Anspringen auch sehr mit der Kerze zu tun. Ich verwende jetzt
NGK und bin absolut zufrieden damit. Die Wedis halten natürlich nicht
nur 5 Jahre, sondern sollten schon ein paar jahre länger ihren Dienst tun. wink.gif
Du könntest deinen Motor ja mal, während er läuft, mit etwas Bremsenreiniger
an den Trennungen absprühen. Läuft er schneller, dann zieht er vieleicht
durch die Abdichtungen Luft. Zündung nachstellen könnte aber auch helfen ... cool.gif

meiner:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
man liest sich - Gruß Linde
---------------------------------------------------------------------------------------------
"Ich habe einfach keine Zeit mehr für Arschlöcher in meinem Leben"- Horst Lichter

Fuhrpark: IFA/DKW RT 125/1; MZ RT 125/3, MZ 125 Re; AWO 425/S Gespann
und noch bissel was ...

RT-Liste ist zum Download auf meiner HP zu finden:
http://www.mzrt-125.de/
PME-Mail
Top
kradschütze
Geschrieben am: 28.10.2018, 18:16
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1307
Mitgliedsnummer.: 6158
Mitglied seit: 27.01.2013



Bei mir hatte sogar ein neuer Wedi (blau) gleich versagt. Ich konnte es nicht glauben, aber nach dem 5. Vergaser könnte das Hochtouren nur noch eine Ursache haben. Lima runter und neuer Wedi rein!


--------------------
Gruß, Sven
PME-Mail
Top
volker
Geschrieben am: 29.10.2018, 14:48
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 9076
Mitglied seit: 28.08.2016



Hallo,
ich erinnere mich (ist schon ewig her, dass ich mal ein SR2E hatte) an selbiges Problem. Da war die Primärzündspule kaputtgegangen. Ein Zündfunken war zwar da, aber unter Kompression vermutlich eben nicht.
PME-Mail
Top
SR57
Geschrieben am: 29.10.2018, 18:14
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 866
Mitgliedsnummer.: 6069
Mitglied seit: 22.12.2012



QUOTE (volker @ 29.10.2018, 15:48)
Hallo,
ich erinnere mich (ist schon ewig her, dass ich mal ein SR2E hatte) an selbiges Problem. Da war die Primärzündspule kaputtgegangen. Ein Zündfunken war zwar da, aber unter Kompression vermutlich eben nicht.

Der Sr hat keine Primärspule nur eine innenliegende Zündspule.
PME-Mail
Top
der Lehmann
Geschrieben am: 29.10.2018, 18:36
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Moderator
Beiträge: 8072
Mitgliedsnummer.: 487
Mitglied seit: 17.02.2007



QUOTE (SR57 @ 29.10.2018, 19:14)
QUOTE (volker @ 29.10.2018, 15:48)
Hallo,
ich erinnere mich (ist schon ewig her, dass ich mal ein SR2E hatte) an selbiges Problem. Da war die Primärzündspule kaputtgegangen. Ein Zündfunken war zwar da, aber unter Kompression vermutlich eben nicht.

Der Sr hat keine Primärspule nur eine innenliegende Zündspule.

Na die meint er vielleicht auch. hmm.gif


--------------------
Viele Grüße, Jürgen

Teilnahme UT 1 bis UT 6 und UT 8 bis UT 12
UT 13 an der Küste, ich bin dabei!

"Das Können ist des Dürfens Maß!" Paul Preuß
PME-Mail
Top
volker
Geschrieben am: 29.10.2018, 20:52
Zitat


Newbie
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 9076
Mitglied seit: 28.08.2016



Richtig, die meine ich. Ich war gedanklich schon wieder beim S50.
PME-Mail
Top
SR57
Geschrieben am: 30.10.2018, 02:52
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 866
Mitgliedsnummer.: 6069
Mitglied seit: 22.12.2012



Alles gut. Ja die alten Zündspulen und die qualität der Nachbauteile... ermm.gif
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen Optionen AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter