Headerlogo Forum


Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) AntwortenNeues ThemaUmfrage

> Drahtstück im Getriebeöl
shigi76
Geschrieben am: 16.12.2018, 11:34
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Hallo,
ich habe noch das Problem, dass mein SR2e nicht im Standgas läuft, sondern abwürgt.
Er läuft nur ab Halbgas aufwärts.
Auf der Suche nach dem Fehler habe ich heute nochmal das Getriebeöl abgelassen, um die Simmerringe zu kontrollieren. Dabei habe ich festgestellt, dass ein Gegenstand mit im Ölbad lag.
Siehe Foto...

Weiß einer um was für einen Gegenstand es sich handeln kann?
Danke

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PME-Mail
Top
Zirkelstein
Geschrieben am: 16.12.2018, 12:20
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 146
Mitgliedsnummer.: 5215
Mitglied seit: 22.02.2012



Hallo,

Sieht aus wie ein Stück der Feder vom Rollenkäfig....

Weitere Ursachen wg. Rundlauf des Motors einfach mal die Suche bemühen.
Wenn sich das Teil bewahrheitet solltest Du eh den Motor öffnen und die üblichen Teile tauschen.

Schönen 3.Advent


--------------------
Mit freundlichen Grüßen
Jörg

Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung
(Leonardo da Vinci)
PME-MailMSN
Top
ddr-driver
Geschrieben am: 16.12.2018, 12:29
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1434
Mitgliedsnummer.: 7174
Mitglied seit: 22.02.2014



Ja, da ist scheinbar ein Kugellager kurz vor dem Zerfall.


--------------------
PME-Mail
Top
shigi76
Geschrieben am: 16.12.2018, 13:35
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Danke thumbsup.gif
Wo sitzt diese Feder genau und was hat sie für eine Funktion?
PME-Mail
Top
Zirkelstein
Geschrieben am: 16.12.2018, 13:47
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 146
Mitgliedsnummer.: 5215
Mitglied seit: 22.02.2012



Die Feder umschließt den Rollenkäfig und hält ihn auch zusammen.
Die ersten Käfige waren aus Stahl später aus Plaste.
Mir ist auch schon einer aus Plaste gebrochen.
Wirkungsweise ist Rücktritt/Freilauf/Startendes Motors.....
Mußt Dir mal den Motoraufbautread von Norbert hier suchen(Suchfunktion).
Hier und im Netz gibt es auch eine Explosivzeichnung des Motors.



--------------------
Mit freundlichen Grüßen
Jörg

Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung
(Leonardo da Vinci)
PME-MailMSN
Top
shigi76
Geschrieben am: 16.12.2018, 14:15
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Danke schön für die Antworten.
Eine schön scharfe Explosionszeichnung vom Motor wäre für meine nächsten Schritte sehr hilfreich.
PME-Mail
Top
Wolfgang
Geschrieben am: 16.12.2018, 14:59
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2783
Mitgliedsnummer.: 195
Mitglied seit: 14.01.2006



Die schärfste, die ich habe:

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild


--------------------
Das Wort ist die Quelle aller Missverständnisse
PME-Mail
Top
shigi76
Geschrieben am: 16.12.2018, 16:50
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Die hatte ich bereits auch schon gefunden, dennoch großes Dankeschön!

Hat vielleicht mal einer einen Link zu einem Thread, in dem Schritt für Schritt ein Motor zerlegt und wieder zusammengebaut wird?

Das würde mich ein ganzes Stück voranbringen...
Danke
PME-Mail
Top
Hebelknecht
Geschrieben am: 16.12.2018, 16:50
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 364
Mitgliedsnummer.: 7077
Mitglied seit: 14.01.2014



QUOTE
Mußt Dir mal den Motoraufbautread von Norbert hier suchen(Suchfunktion)
PME-Mail
Top
shigi76
Geschrieben am: 17.12.2018, 16:33
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Nochmals, vielen Dank.
Bin am Zerlegen des Motors und nun das nächste Problem.
Das Antriebsritzel sind dermaßen fest auf der kegelförmigen Welle, dass ich sie einfach nicht abbekomme.
Habe sie bereits eingeölt, warm gemacht und leider auch schon einen kleinen Teil der Gewindespitze abgebrochen sad.gif

Was kann ich tun?
Bisher habe ich mit einer Zweiarmabziehvorrichtung gearbeitet, aber es passiert 0,0..., außer, dass es bereits *knack* gemacht hat
PME-Mail
Top
Otto
Geschrieben am: 17.12.2018, 16:38
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1399
Mitgliedsnummer.: 7023
Mitglied seit: 21.12.2013



Du setzt den Abzieher an, zieht ihn ordentlich fest - also richtig Spannung draufgeben ohne, dass was kaputt geht, und gibst dann einen kurzen harten Prellschlag auf die Spindel des Abziehers. Dann sollte sich das Ritzel lösen.

Wenn nicht musst du dir den richtigen Abzieher kaufen, den gibt es für kleines Geld hier im Shop oder bei E-bay. Eventuell borgt dir den auch jemdn in deiner Nähe. (Da ist es dann immer gut, wenn man den Wohnort in seinem Profil gepflegt hat...)


--------------------
Mein Fuhrpark

Twingo C06 Bj 1998 (Alltagsfahrzeug zurzeit in Schweißkur http://www.twingotuningforum.de/thread-38712.html)
Saab 9-3 bj. 1999 (Schwedenstahl als temporärer Ersatz für den Twingo - Mulitmediadisplay wird gerade bei Domhöfer überholt)
C4 Grand Picasso von 2011 (Auto von meiner Frau, was eine Drecksbude mit dem berüchtigten VTi120 Motor - aus Citroen, Peugeot, BMW und Mini)
Trabant 601 Bj 1989 (lange nicht mehr bewegt...)
Ninja ZX6R Bj 1998 (als Neufahrzeug gekauft und dabei geblieben, soll eine rollende Restauration werden, derzeit 120.500km auf der Uhr)
SR2E Bj 1962 (seitdem in Familienbesitz, Überholung läuft)
Pegasus KM30 Bj 1994 (als Alltags und Reiserad, rollende Restauration, geschätzt 80.000km gelaufen, eine MIFA-Marke????)
Giant Terrago Bj 1999 (Mountainbike geschätzt 50.000 km gelaufen)
MIFA Klappie Bj 1972 (restauriert)
Diamant 35154 Schwanenhals (Projekt für irgendwann)
DKW RT100 Bj. 1938 (wird restauriert)
DKW RT100 Bj. 1939 (eigentlich Teileträger für oben, aber wer weiß...)
Express 98ccm Bj. 1949 (in Restaurierung)
Motobecane MB2 Bj. 1928 (wird restauriert)
weitere Fahrräder...
PME-Mail
Top
shigi76
Geschrieben am: 17.12.2018, 18:04
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Profil dahingehend geändert, dass nun mein Wohnort erkennbar ist wink.gif
Danke für den Tipp!
Der Schlag auf die Spindel hat aber leider nicht gefruchtet mad.gif
PME-Mail
Top
Otto
Geschrieben am: 17.12.2018, 18:41
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1399
Mitgliedsnummer.: 7023
Mitglied seit: 21.12.2013



Doch muss gehen. Nochmal versuchen! Nicht zimperlich sein mit dem Prellschlag.

Ich hätte dir einen Abzieher angeboten aber Postleitzahl mit 2 ist zu weit weg. Dann musst du dir den im schlimmsten Fall (weitere Versuchen fruchten nicht) den Glockenabzieher kaufen.

Huch, sehe gerade, dass der doch etwas mehr kostet. Du brauchst beide Teile:

https://www.ddrmoped.de/shop/katalog/abzieh...-sr2-kr50-spatz

https://www.ddrmoped.de/shop/katalog/abzieh...r-polrad-simson


--------------------
Mein Fuhrpark

Twingo C06 Bj 1998 (Alltagsfahrzeug zurzeit in Schweißkur http://www.twingotuningforum.de/thread-38712.html)
Saab 9-3 bj. 1999 (Schwedenstahl als temporärer Ersatz für den Twingo - Mulitmediadisplay wird gerade bei Domhöfer überholt)
C4 Grand Picasso von 2011 (Auto von meiner Frau, was eine Drecksbude mit dem berüchtigten VTi120 Motor - aus Citroen, Peugeot, BMW und Mini)
Trabant 601 Bj 1989 (lange nicht mehr bewegt...)
Ninja ZX6R Bj 1998 (als Neufahrzeug gekauft und dabei geblieben, soll eine rollende Restauration werden, derzeit 120.500km auf der Uhr)
SR2E Bj 1962 (seitdem in Familienbesitz, Überholung läuft)
Pegasus KM30 Bj 1994 (als Alltags und Reiserad, rollende Restauration, geschätzt 80.000km gelaufen, eine MIFA-Marke????)
Giant Terrago Bj 1999 (Mountainbike geschätzt 50.000 km gelaufen)
MIFA Klappie Bj 1972 (restauriert)
Diamant 35154 Schwanenhals (Projekt für irgendwann)
DKW RT100 Bj. 1938 (wird restauriert)
DKW RT100 Bj. 1939 (eigentlich Teileträger für oben, aber wer weiß...)
Express 98ccm Bj. 1949 (in Restaurierung)
Motobecane MB2 Bj. 1928 (wird restauriert)
weitere Fahrräder...
PME-Mail
Top
shigi76
Geschrieben am: 17.12.2018, 18:53
Zitat


Mitglied
**

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 10340
Mitglied seit: 11.11.2018



Das Polrad habe ich bereits ab mit dem geeigneten Abzieher
PME-Mail
Top
Otto
Geschrieben am: 17.12.2018, 23:40
Zitat


Advanced Member
***

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1399
Mitgliedsnummer.: 7023
Mitglied seit: 21.12.2013



Der Polradabzieher ist der Grundkörper für den Ritzelabzieher, dann brauchst du nur noch den Aufsatz aus dem ersten link kaufen.


--------------------
Mein Fuhrpark

Twingo C06 Bj 1998 (Alltagsfahrzeug zurzeit in Schweißkur http://www.twingotuningforum.de/thread-38712.html)
Saab 9-3 bj. 1999 (Schwedenstahl als temporärer Ersatz für den Twingo - Mulitmediadisplay wird gerade bei Domhöfer überholt)
C4 Grand Picasso von 2011 (Auto von meiner Frau, was eine Drecksbude mit dem berüchtigten VTi120 Motor - aus Citroen, Peugeot, BMW und Mini)
Trabant 601 Bj 1989 (lange nicht mehr bewegt...)
Ninja ZX6R Bj 1998 (als Neufahrzeug gekauft und dabei geblieben, soll eine rollende Restauration werden, derzeit 120.500km auf der Uhr)
SR2E Bj 1962 (seitdem in Familienbesitz, Überholung läuft)
Pegasus KM30 Bj 1994 (als Alltags und Reiserad, rollende Restauration, geschätzt 80.000km gelaufen, eine MIFA-Marke????)
Giant Terrago Bj 1999 (Mountainbike geschätzt 50.000 km gelaufen)
MIFA Klappie Bj 1972 (restauriert)
Diamant 35154 Schwanenhals (Projekt für irgendwann)
DKW RT100 Bj. 1938 (wird restauriert)
DKW RT100 Bj. 1939 (eigentlich Teileträger für oben, aber wer weiß...)
Express 98ccm Bj. 1949 (in Restaurierung)
Motobecane MB2 Bj. 1928 (wird restauriert)
weitere Fahrräder...
PME-Mail
Top
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Themen OptionenSeiten: (2) [1] 2  AntwortenNeues ThemaUmfrage

 





zur DDRMoped.de Startseite
Folge uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter